“Activboard” - die elektronische Tafel, die ALLES kann 18.01.2007, 16:53

"Auf den Schirm!", möchte man gleich Captain Picard ausrufen. Leider bietet das Activboard (noch) keine Spracherkennung; ansonsten scheint mit dem Ding jedoch fast alles möglich zu sein.

Activboard - die elektronische Tafel
Bild: Pixabay / dantetg[CC publicdomain]
Anzeige

Dieser Beitrag ist bereits einige Jahre alt. Möglicherweise funktionieren einige Links nicht mehr oder die Informationen, die Sie hier lesen, sind veraltet.

Bemühen Sie das Inhaltsverzeichnis oder die assoziative Stichwortsuche, um aktuelle Materialien zu finden.

Beachten Sie bitte, dass dieser Beitrag Anfang 2007 geschrieben wurde - das war das Jahr, in dem Promethean "Promethean Planet" launchte - also ganz in den Anfängen der interaktiven Whiteboards in Deutschland.

Im Grunde ist das Activboard von promethean nichts weiter als eine weiße Tafel in der Größe A0 oder A0+ (1,62x1,16m inkl. Randbereich), also etwas kleiner als eine “richtige” Tafel, mit einigen Anschlüssen und einem kleinen Stift. Sie kann fest an die Wand montiert werden oder mit einem Standfuß durch die Gegend gekarrt werden. Das Ding kostet je nach Größe (ohne erforderliche PC-Peripherie) zwischen 1.500 und 2.200 Euro netto (-> Preisliste eines Vertreibers (pdf), anderer Anbieter).

Eine Menge wirklich nützlicher Funktionen ...

Grundprinzip: Digitale Inhalte werden auf die Tafel projiziert (auch: Integration von Tondateien), mit dem Stift kann man malen, schreiben oder modifizieren. Auf Knopfdruck wird das neue “Tafelbild” abgespeichert oder ausgedruckt. Das Ding kann mit einigen anderen Programmen zusammenarbeiten, so dass auf der Tafel z.B. direkt an Excel-Tabellen manipuliert werden kann. Eine Schrifterkennung gibt es auch, fraglich, ob sie befriedrigend funktioniert.

Handschriftliche Ergänzungen während des Unterrichts können auf dem Flipchart abgespeichert und in andere Dateiformate exportiert, als Internetseite gespeichert oder auch ausgedruckt werden. Es ist damit eine Kontiguität von Text-, Bild- und Tonmaterial gegeben.
Zusätzliche Funktionen wie Lupe, Vorhang, Spotlight oder der Schnappschuss gestatten eine dynamische Präsentation selbst bei fachspezifischen Lehrinhalten. Die Werkzeuge wie Winkelmesser, Lineal, Würfel und Taschenrechner fördern die Aufmerksamkeit der Lernenden.

industrystock.de 03.04.2006 - Presseinformation zum Produkt 'Activboard'

Und korrigieren kann sie auch!

Bis hierhin war ja alles noch erfreulich konstruktiv. Aber ... brauchen wir eine Tafel, die uns Multiple-Choice-Funktionalitäten anbietet? Brauchen wir eine Tafel, die uns Korrekturen erspart? Die Antwort lautet: JA! JA! JA! Dann können wir LehrerInnen nämlich zuhause im Bett liegen bleiben, während die Tafel den Unterricht schmeißt.

Ein interaktives Abstimmungssystem, ACTIVote [kostet leider zusätzlich], fördert das lebendige Zusammenspiel der Lernenden. Es bietet bis zu sechs Antwortmöglichkeiten und ein direktes Feedback bei mündlichen Prüfungen oder Diskussionen. Die Auswertung kann unmittelbar angezeigt und die Antworten können aufgezeichnet werden. Damit entfallen für den Lehrenden aufwendige Korrekturen von Prüfungsarbeiten und Tests. Selbstverständlich sind auch anonyme Abfragen gegeben [in Regelschulen ein sehr sinnvolles Feature].

industrystock.de 03.04.2006 - Presseinformation zum Produkt 'Activboard'

Das Beste: Sie spart eigenständig viel Geld!

Darüber hinaus bringt der Einsatz von ACTIVboards mit seinen Möglichkeiten erhebliche Kosteneinsparungen. Wie aktuelle Studien belegen, kann beispielsweise eine typische Mittelschule mit ca. 60 Lehrkräften bis zu 600.000 Euro pro Jahr an Kosten einsparen.
Diese Nutzungsmöglichkeiten, der Preis und die Kosteneinsparung sollten überzeugen.

industrystock.de 03.04.2006 - Presseinformation zum Produkt 'Activboard'

Das ist nun natürlich wirklich erfreulich. Funktioniert aber wahrscheinlich nur an Schulen, an denen sich LehrerInnen und SchülerInnen ausschließlich von Kreide und Schwämmen ernähren.

Fazit

Das Activboard ist sicher eine hervorragende Variante eines Whiteboards mit einer Menge nützlicher Funktionen. Da man aber offensichtlich nicht alles, was man über das Activboard so liest, blindlings glauben kann, sollte man vor einer Kaufentscheidung erst mal sehr genau sondieren.

Übrigens ist auch Tony Blair nach Angaben der Herstellerfirma ein wirklicher Fan der Tafel:

Laut Hersteller Promethean sind in Großbritannien bereits 70 Prozent der Klassenräume mit solchen Systemen ausgerüstet. Auch Regierungschef Toni Blair [sic] habe die Nützlichkeit der Boards erkannt und deren Verwendung für Grundschulen vorgeschrieben. Die anderen seien dann freiwillig gefolgt.

Hamburger Abendblatt 07.12.2006: Die Tafel, die auf jede Berührung reagiert

Anzeige



neuerer Beitrag — “Activboard” - die… — älterer Beitrag

Anzeigen
Beitrag empfehlen
  • facebook