Aufbau und Gliederung einer Präsentation (Folie/Unterrichtsentwurf) 28.02.2008, 11:11

Eine Folie zu Aufbau/Gliederung einer Präsentation und Vorschläge für den Unterrichtsgang (Schwerpunkt auf Einleitung und Schluss). Für jeden Gliederungsabschnitt (Einleitung/Hauptteil/Schluss) sind Funktionen und mögliche Inhalte aufgeführt.

Anzeige

Folie zu Aufbau und Gliederung einer Präsentation (Vorschaubild, verlinkt mit PDF-Datei)
Anhand dieser Folie kann Schüler/innen vermitteln werden, wie eine ordentliche Präsentation grundsätzlich aufgebaut ist. Die Folie bekommen die Schüler/innen auch ausgedruckt als Merkzettel

Es werden vor allem Einleitung und Schluss der Präsentation behandelt, da die Schüler/innen sich hier sehr gut vorbereiten können. Es sollte den Schüler/innen vermittelt werden, wie wichtig diese beiden Teile sind (Einleitung: erster Eindruck, bestimmt in Großteilen das restliche Geschehen; Schluss: kann viel retten, bleibt als letzter Eindruck dominant bestehen).

Unterrichtskonzept: separates Üben von Einleitung und Schluss

Einleitung und Schluss sollten unbedingt getrennt geübt werden, da so eine Menge Kollateralschäden wie Nervosität oder inhaltliche Verwirrung ausbleiben und man sich auf die wesentlichen Punkte konzentrieren kann.

Einleitung

  1. Jede/r Schüler/in schreibt ein mögliches (gerne auch abstruses) Präsentationsthema auf einen Zettel.
  2. Zettel einsammeln, (evtl. auf jugendgefährdende Inhalte hin kontrollieren), mischen, jede/r Schüler/in zieht einen Zettel.
  3. Hausaufgabe: ausführliche Vorbereitung einer kurzen Einleitung zum Thema. Wer unsicher ist, darf auch Satzfetzen auswendig lernen (bietet sich v.a. bei Begrüßung an). Einleitung soll frei beherrscht werden!
  4. Einleitungen vor der Klasse durchführen und besprechen/auswerten (evtl. auf mehrere Termine oder Gruppen verteilt; mehr als drei/vier Einleitungen am Stück sind für die Unterrichtsdynamik schädlich).

Schluss

1. Präsentation(en) besorgen
Entweder benutzt man Präsentationen, die die Schüler/innen erstellt haben (gerne auch: sonstige irgendwie aufbereitete Themen anderer Fächer o.ä.), oder man erarbeitet gemeinsam eine Präsentation in der Klasse. Alternativ besorgt man sich eine Präsentation von einem Neffen oder aus dem Internet (z.B. bei Slideshare, wo man einen deutschsprachigen Suchbegriff eingibt, z.B. schule). Ganz geeignet ist hier z.B. die Präsentation zum Thema ‘Locarno’, die von einem Schüler für ein Referat erstellt wurde (weiter unten auf dieser Seite eingebunden, zehn Folien).
2. Hauptteil besprechen
Wenn es sich um eine fremde Präsentation handelt, kann man den Aufbau des Hauptteils besprechen: Ist eine klare Struktur/Gliederung erkennbar? Textmenge, Listen, Bildeinsatz ...?
3. Schluss erstellen und besprechen
Die SchülerInnen erstellen in Partner-/Gruppenarbeit einen Schluss zur (imaginären) Präsentation. Dabei können (sollen?) auch hier Versatzstücke formuliert und auswendig gelernt werden (v.a. Angebot für Nachfragen, Schlussformel). Wurde der Schluss in Gruppenarbeit erstellt, wird aus jede/r Gruppe ein Mitglied gelost, das den Schluss vorträgt. Da alle Gruppen einen Schluss zur gleichen Präsentation erstellt haben, können die Schlüsse gut verglichen werden.

Übungen zu Einleitung und Schluss

Alternativ oder ergänzend können die Einleitungen und Schlüsse von den Schüler/innen schriftlich festgehalten werden und dann gruppenweise z.B. in einer Schreibkonferenz überarbeitet/besprochen werden.

Beispielpräsentation “Locarno”

SlideShare
Anzeige



neuerer Beitrag — Aufbau und Gliederung… — älterer Beitrag

Alle zwei bis vier Wochen Neues vom Lehrerfreund

Seit fast 15 Jahren verschicken wir einen kostenlosen Newsletter. Das meinen unsere Leser/innen:
»Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.«

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Wenn es Ihnen nicht gefällt: ein Klick zum Austragen.

@

13039 Empfänger/innen

Anzeigen
Beitrag empfehlen
  • facebook