PRISM-Spiel

Das PRISM-Rollenspiel zum Datenschutz mehr ...

BDM

NPD-Lehrerin kann nicht entlassen werden, weil sie Beamtin ist mehr ...

Kleines Logo von tec.Lehrerfreund

Ideen und Materialien für den Technikunterricht: tec.Lehrerfreund.de

Facebook

Zunehmende Verbreitung in Schulen

Rechtsradikale Symbole auf Jacke, Rucksack ...

Rechtsradikale Symbole: White Power und Schwarze Sonne

Bildquelle: Wikipedia (Montage verschiedener Bilder)

Braune Symbole und Kennzeichen sollte man als Lehrperson kennen. Die wichtigsten im Überblick.

Diesen Beitrag weiterempfehlen

Diesen Beitrag versenden

Zu diesem Beitrag

Eingetragen am 12.12.2005, 20:24 Uhr in Paedagogik | Zeitloses |

9 x kommentiert, 834 x gelesen in 2014. Diesen Beitrag kommentieren.

Update 08.08.2006
Sorry, wir mussten leider die Kommentarfunktion zu diesem Eintrag schließen, da hier Worte mit latent ausländerfeindlichem Gehalt hingeschrieben wurden (der übliche unfundierte Schwachsinn von wegen Einwanderung muss gestoppt werden und so).
Update Ende


Das Erscheinungsbild der rechtsradikalen Szene hat sich in den letzten Jahre stark gewandelt. Inzwischen verteilen sympathische junge Männer in Turnschuhen an Schulen CDs mit rechtem Liedgut, schnauzbärtige Vaterfiguren laden freundlich zu einer entspannten Parteiversammlung ein.

[...D]ie Zeiten sind vorbei, in denen man Rechtsextremisten allein an der Glatze, der Bomberjacke und den Springerstiefeln mit weißen Schnürsenkeln erkennen konnte. Skinheads gelten in der rechten Szene inzwischen als old school und sind nur noch vereinzelt auf Aufmärschen in der tiefen Provinz zu sehen. Der moderne Neonazi gibt sich unauffällig, vielseitig, sportlich, vor allem aber chic - und wird von Gleichgesinnten dennoch als Angehöriger der rechten Szene erkannt.

taz 02.12.2005: Die neuen Codes der jungen Nazis

Die Gruppenzugehörigkeit wird dabei im ersten Schritt durch die Verwendung von Symbolen hergestellt, die auf den ersten Blick nicht unbedingt auf den rechtsradikalen Hintergrund verweisen. Das “antifaschistische pressearchiv und bildungszentrum berlin e.V.” zählt mehr als 120 solcher Symbole.

Dabei fungieren diese Symbole nicht nur als diskretes Erkennungszeichen, sondern auch als leichtsinniger Integrationsfaktor:

Ein zweiter, fast noch gravierenderer Nebeneffekt: Auch unter zunächst rechtsextrem unbedarften Jugendlichen erfreut sich das Versteckspiel zunehmender Beliebtheit. Der Eintritt in die Szene ist dann nur noch ein kleiner Schritt.

taz 02.12.2005: Die neuen Codes der jungen Nazis

Deshalb sollte man als Lehrperson zumindest die wichtigsten dieser Symbole schon mal gesehen haben.

Vorstellung einiger rechtsradikaler Symbole

Eine umfangreiche Übersicht über rechtsradikale Symbole, geordnet nach “verbotene Symbole”, “nur teilweise verbotene Symbole”, “nicht verbotene Symbole”, findet sich bei nazis-raus.de -> Rechte Symbolik.

White Power White Power
Eines der bliebtesten Symbole der rechten Szene (-> weiße Vorherrschaft). Die taz bringt die Rechtssprechung auf den Punkt: “Fäuste sind erlaubt.” (mehr Info zu White Power bei taz.de)
Zahlensymbol der rechten Szene: 88 Zahlencodes
Die rechtsradikale Szene bedient sich zahlreicher Zahlenkombinationen als kaum zu verbietende Codes. Die taz merkt zur Rechtssprechung lapidar an: “Zahlen können nicht verboten werden.” (mehr Info zur Zahlensymbolik bei taz.de
Schwarze Fahne Schwarze Fahne
Ursprünglich ein Symbol der Antifa, haben sich die Neonazis an diesem Symbol bedient, als sie sich autonom fühlten. Rechtslage: “Schwarze Fahnen sind nicht verboten.” (mehr Info zur Schwarzen Fahne bei taz.de)
Gauwinkel Gauwinkel
In der NS-Zeit Symbol der Hitlerjugend. Verboten, aber unbekannt. (mehr Info zum Gauwinkel bei taz.de)
Schwarze Sonne Schwarze Sonne
Künstliches Symbol von Teilen der SS. Nicht strafbar. (mehr Info zur Schwarzen Sonne bei taz.de)
Thor Steinar Thor Steinar
Symbolisierte in der NS-Zeit den “völkischen Widerstand”, wurde von der Fa. “Mediatex” als Kennzeichen von rechten Modeklamotten etabliert. (mehr Info zu Thor Steinar bei taz.de; außerdem Presseübersicht zum Thor-Steinar-Logo (antifa-freiburg.de))

Was soll ich tun, wenn ich bemerke, dass Schüler/innen in der Schule solche Symbole verwenden?

Eine schwierige Situation, deren Beurteilung immer von der jeweiligen Schülerpersönlichkeit/Klassendynamik usw. abhängt. Auf jeden Fall sollte man nicht unbeherrscht lospreschen und die SchülerIn zur Schnecke machen, sondern erst einmal ein Gespräch mit Beratungslehrer/in, Verbindungslehrer/in, Schulleitung und/oder Schulsozialarbeiter/in (soweit vorhanden) suchen.

Diesen Beitrag weiterempfehlen

Diesen Beitrag versenden

9 Kommentare von Lehrerfreund/innen

(#1) Stephan meinte am 12.12.2005, 17:07 dazu:
" 

Gut, dass immer wieder einer mal daran erinnert. Eine weitere interessante Seite in diesem Zusammenhang: http://www.dasversteckspiel.de/ von der Agentur für soziale Perspektiven in Berlin. Hat mir persönlich sehr geholfen!

(#2) Sarah meinte am 12.12.2005, 17:12 dazu:
" 

Toller Beitrag - Danke!

(#3) TOM meinte am 10.01.2006, 23:57 dazu:
" 

Interessantes Thema, mein “Problemschüler” entspricht diesem neuen Neonazi- Auftreten. Er verrät sich nur in Diskussionen über Gründe für Arbeitslosigkeit und der Ansicht, dass es in einem gewissen “Früher” alles besser war

(#4) Erdmuthe Dittmar meinte am 18.01.2006, 10:50 dazu:
" 

Da wir Lehrer in vielen Dingen der Jugendkultur hinter dem Mond leben, ist es immer gut Hinweise zu erhalten.
Leider lässt der Artikel Kleidung außer acht, die durch ihre Marken/Aufdrucke Zeichen setzen.

Ein link zur weiteren Information:
http://www.ida-nrw.de/html/Hkleid.htm
http://www.zum.de/wiki/index.php/Lonsdale

(#5) Irmgard meinte am 22.01.2006, 12:45 dazu:
" 

Danke, Stephan, für den Hinweis auf die genannte Internetseite!

(#6) nico meinte am 26.04.2006, 20:01 dazu:
" 

Ich wollte mal fragen ob das Kruckenkreuz verboten ist.

(#7) Manfred Wolter meinte am 28.04.2006, 10:08 dazu:
" 

Leider geht die Empfindlichkeit bei manch uninformierten Lehrerpersönlichkeiten so weit, dass 15-jährigen politisch total unintertessierten Schülerinnen, das Tragen eines Nietenhalsbandes untersagt wird, mit dem Hinweis auf “rechtsextreme + gewaltverherrlichende” Symbolik.

(#8) Tobias meinte am 03.06.2006, 11:33 dazu:
" 

Meint ihr nicht ihr solltet euch um wichtigere Probleme kümmern??Gewalt an Schulen?Fehlender Ergeiz der Schüler?Nein,die Böse Thor Steinar Jacke ist das Graul aller Lehrer und muss beseitigt werden!Dann der Rest!
Wacht endlich auf!!!

(#9) Mina meinte am 07.07.2006, 23:41 dazu:
" 

@Tobias

Also würdest du es gut finden, wenn wir irgendwann alle mit der rechten Hand zum Himmel zeigend ,,Heil Hitler” schreien?
Kann sein, dass ich das deinen Beitrag hier falsch verstanden habe, aber Rechtsextremismus ist heute leider wieder ein akutes Problem in der Gesellschaft, das mit allen Mitteln und in allen Bereichen bekämpft gehört!
Wenn man diese Situation unter Kontrolle hat, dann kann man sich auch anderen Problemen, wie z.B. der fehlenden Motivation der Schüler zuwenden.

MfG

Aktuell können keine Kommentare hinterlassen werden, da wir unter der Haube schrauben. In einigen Tagen ist es wieder so weit.

Nach oben

1508 Einträge, 13930 Kommentare; (p)
Seite generiert in 0.7054 Sekunden bei 151 MySQL-Queries
43 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 129 )

Anzeige