Geschichtsunterricht

DVDs zum Thema “Verfassung” - Rezension 08.10.2005, 17:53

EIne Serie von drei Unterrichtsfilmen ("Geschichte des Grundgesetzes", "Aufbau und Inhalt des Grundgesetzes", "Die Wiedervereinigung und die Staatsverträge") im Lehrerfreund-Test.

Anzeige

Die Serie “Verfassung” besteht aus drei Unterrichtsfilmen, die sich mit der Entwicklung der deutschen Verfassung und dem Grundgesetz beschäftigen. Lernniveau: 9. Klasse aufwärts.

Die DVDs sind 2003 im didactmedia-Verlag (TV- und Videoproduktionen) erschienen und kosten jeweils 48,90€ (VHS: 24,95€). Bestellt werden kann bei lerngut-Bildungsmedien, woher wir auch unsere Rezensionsexemplare haben (danke!). Wie immer beeinflusst diese Großzügigkeit unsere Kritik nicht.

Covers der DVDs zum Grundgesetz
  1. Geschichte des Grundgesetzes
  2. Aufbau und Inhalt des Grundgesetzes
  3. Die Wiedervereinigung und die Staatsverträge

Aufbau der DVDs

Alle drei DVDs sind vom Zugang her gleich aufgebaut. Im Zentrum steht ein längerer (16-20min), in didaktische Häppchen (2-6min) aufgeteilter Hauptfilm. Über eine Stichwortauswahl können einzelne kurze Szenen (30”-1’) direkt ausgewählt werden. Ein Punkt “Grafiken” zeigt die wichtigsten im Film entwickelten Grafiken und Bilder (z.B. Dreiklassenwahlrecht, Grundrechte).

Hauptmenü der didactmedia-DVDs Politik

SprecherinEtwas anachronistisch wirkt die Sprecherin, die durch ihre aufgesetzten, erklärenden Gesten an eine Mischung aus Infotainment und old-style-Schulfernsehen erinnert.

Unterrichtliche Eignung der Filme

In allen drei Filmen dominiert das Thema “Verfassung”. Eine unterrichtliche Zuordnung ist leicht möglich:

Der parlamentarische Rat in Bonn, ScreenshotFür den Diskussionen im Rahmen des Gemeinschaftskunde-/Politikunterrichts ist die erste DVD “Geschichte des Grundgesetzes” nur eingeschränkt ergiebig, da der Schwerpunkt hier auf der Darstellung der historischen Entwicklung der deutschen Verfassung/Grundgesetz liegt. Deshalb eignet sich dieser Film eher für den Geschichtsunterricht, vor allem für eine Einheit zur Revolution 1848 und ihren Auswirkungen. Auch der Film zur Nachkriegsgeschichte und die Entstehung des Grundgesetzes der BRD ist ganz hübsch.

Die zweite DVD “Aufbau und Inhalt des Grundgesetzes” enthält klassisches Material für den Politikunterricht und ist hier für den unterrichtlichen Einsatz gut geeignet, da die Thematik gut und kleinschrittig strukturiert ist. Statt eines Lehrervortrags kann der Unterricht durch die kurzen Einzelfilme aufgelockert werden, je nach zu behandelndem Thema (Gewaltenteilung, Grundrechte usw.). Allerdings sind die Filme etwas textlastig (s.u.).

Screenshot: MauerfallDie DVD “Die Wiedervereinigung und die Staatsverträge” eignet sich für den Geschichtsunterricht, hier dominiert wie bei der ersten DVD die historische Dimension. Diese DVD enthält sehr schöne Materialien aus der Geschichte der BRD nach 1945.


DVD “Geschichte des Grundgesetzes”

Diese DVD enthält fünf Filme zu folgenden Themen:

  • Der Traum von 1848 (5’)
  • Das Kaiserreich - die ernüchternde Realität (3’30)
  • Weimar - die ungeliebte Realität (3’)
  • Das Ende der Republik - Der Nationalsozialismus (1’20)
  • Das Grundgesetz - dauerhaftes Provisorium (3’)

Die Inhalte sind durch hübsches Film- und Bildmaterial aufbereitet; im Gegensatz zu den Klassikern (z.B. “telekolleg”) wurden die Inhalte auf das Wesentliche reduziert und eignen sich so auch für Klassen der Mittelstufe.

Einzelne Filmausschnitte können über die Stichwortauswahl direkt angesprungen werden; die Stichwörter sind chronologisch angeordnet und für den Inhalt repräsentativ. Ein Zugang über diese Stichwörter ist vor allem für kurze Inputphasen sinnvoll (z.B. zur Vertiefung nach der Auswertung einer Arbeitsphase).

Stichwortzugang zu “Geschichte des Grundgesetzes”

Screenshot: Mauerfall

  • Mitglieder der Nationalversammlung
  • Politik der Nationalversammlung
  • Wahlrecht im Kaiserreich
  • Der Kaiser dankt ab
  • Entstehung der Weimarer Republik
  • Parteienzersplitterung
  • Artikel 48 Weimarer Verfassung
  • Notverordnung von 28.02.1933
  • “Streitbare Demokratie”
  • Einparteienstaat DDR

Zeitungsausschnitt Grafik: Der Kaiser hat abgedankt

Grafiken

Die den Filmen entnommenen und einzeln ansteuerbaren Grafiken und Bilder sind ein hübsches Addon, mehr jedoch nicht:

  • Preußisches Dreiklassen-Wahlrecht
  • Benachteiligung der SPD bei der Sitzverteilung
  • Vorwärts: “Der Kaiser dankt ab”
  • Wahlschein Weimar: Parteienzersplitterung
  • Zentrale Grundrechte seit Paulskirche

DVD “Aufbau und Inhalt des Grundgesetzes”

Diese DVD enthält fünf Filme zu folgenden Themen:

  • Grundsätze und Bundesstaat (2’)
  • Sozial- und Rechtsstaat (2’30)
  • Grundrechte und Föderalismus (2’15)
  • Gewaltenteilung und Verfassungsgericht (2’)
  • Schlaglichter Verfassungsdiskussion (4’30)

Screenshot zur Textlastigkeit der DVD 'Aufbau und Inhalt des Grundgesetzes'Die Filme sind - dem Thema gemäß - etwas text- und standbildlastig, ab und zu wird mal eine Sitzung des Bundesrats, eine Polizeikontrolle oder ein Besuch beim Arbeitsamt eingeblendet. Wahrscheinlich ist das beim Thema aber nicht anders machbar.

In der Regel sind die einzelnen Themen gut erklärt, wobei an einigen Stellen eine Diskrepanz zwischen Gegenstand und Formulierung zu erkennen ist (d.h.: einfache Sachverhalte werden abstrakt erklärt). So wird z.B. die zweifache Gewaltenteilung mit folgenden Worten erklärt:

“Die Staatsgewalt ist zweifach geteilt: vertikal zwischen Bund und Ländern, horizontal zwischen Parlament und Regierung, also Legislative und Exekutive.”

Screenshot mit der erklärenden SprecherinEs ist zu bezweifeln, dass alle SchülerInnen einer 9./10. Klasse diese Aussage im Filmfluss vollständig verstehen können, sofern nicht ausgiebige Vorarbeit geleistet wurde. Insgesamt wären etwas mehr Beispiele oder einfachere Formulierungen wünschenswert (Sendung-mit-der-Maus-Didaktik).

Sehr gut gelungen ist das letzte Kapitel “Schlaglichter Verfassungsdiskussion”, wo z.B. die Asylfrage auf Grundlage der Bürgerrechte diskutiert wird.

Stichwortzugang zu “Aufbau und Inhalt des Grundgesetzes”

Bei dieser DVD ist der Stichwortzugang ausgesprochen sinnvoll, da das Thema “Grundgesetz” und “Grundrechte” in der Unterrichtspraxis in einzelne Themenbereiche aufgeteilt und behandelt wird. Folgende Kurzsequenzen können über das Stichwortverzeichnis direkt angewählt werden:

Screenshot zur Grafik 'Horizontale Gewaltenteilung'

  • Wiederbewaffnung
  • Notstandsgesetze
  • Asylkompromiss

Grafiken

Auch hier sind die einzeln ansteuerbaren"Grafiken”eher Beiwerk und nicht besonders praxisrelevant.


DVD “Die Wiedervereinigung und die Staatsverträge”

Screenshot: 'Demo in der DDR'

Diese DVD enthält fünf Filme zu folgenden Themen:

  • Einheit in der Präambel des Grundgesetzes (2’30)
  • Teilung und Entspannung (4’)
  • Der Beitritt - Ende des Kalten Krieges (4’)
  • Die Staatsverträge zur Wiedervereinigung (1’45)
  • Die Einheit und das Grundgesetz (4’15)

Screenshot: Willi Brandt und Erich Honecker beim HändeschüttelnDie Filme sind mit herrlichem Videomaterial versehen (Mauerfall, Wiedervereinigungsszenen, Reden von Ullbricht, Brandt und Honecker, Kohl in internationaler Wiedervereinigungsmission, Ostdeutsche im Supermarkt usw.).
Die Mischung aus Bewegtbildern und Text (Einblendung von GG-Artikeln etc.) ist gelungen, es dominiert das Bewegtbild. Im letzten Kapitel (“Die Einheit und das Grundgesetz”) wird auch die Spannung zwischen Grundgesetz und EU-Vorgaben angesproche (zum Produktionszeitpunkt war die EU-Verfassung noch nicht verabschiedet).
Screenshot: Karte der EU und die neue BRD (1990)

Stichwortauswahl zu “Die Wiedervereinigung und die Staatsverträge”

  • Aufbau und Fall der Mauer
  • Die Präambel von 1949 und 1990
  • Deutschlandvertrag von 1955
  • Grundlagenvertrag von 1972
  • Der 10 Punkte Plan Kohls
  • Der Zwei-plus-Vier-Vertrag
  • Sozial-, Wirtschafts- und Währungsunion
  • Die Pariser KSZE-Konferenz von 1990
  • Grundgesetz der Einheit mit Artikel 23
  • Wandel zur Verfassung Europas

Grafik zum 2+4-Vertrag

Grafiken

Die Grafiken sind hier ganz nützlich und sinnvoll:

  • Wortlaut Präambel 1949
  • Wortlaut Präambel 1990
  • Umfrageergebnis zur Wiedervereinigung
  • Wahl zur Volkskammer vom 18.03.1990
  • Abbildung “2+4-Vertrag”

Anzeige