Anzeige
Anzeige
🔑

Ein rascher Notenschlüssel…

*ohne Gewähr


Umgang mit Konflikten

Wie können Sie als Lehrer/in auf Konfliktsituationen im Unterricht reagieren? Tipps für gute Schülerkommunikation, Farbpsychologie, korrektes Bestrafen (ist Bestrafen überhaupt pädagogisch?), Gerichtsurteile und vieles mehr unterstützt Sie auf den folgenden Seiten dabei, Konflikte mit Schüler/innen möglichst konstruktiv zu lösen.


Anzeige

Umgang mit Konflikten20 Beiträge

Anzeige
Anzeige

Schule in Zahlen

Umfrage: Jede/r zweite Lehrerin hat schon einmal Schüler/innen angeschrien

Wir haben Lehrer/innen gefragt, ob sie schon einmal Schüler/innen bzw. Schülergruppen (die ganze Klasse) angeschrien haben. Und tatsächlich: Jede/r zweite hat schon einmal. Dabei haben »frische« Lehrer/innen seltener geschrien als dienstältere. Wir vermuten außerdem vier Schrei-Typen: der Autoritäre, der pädagogisch Korrekte, der Massenschreier und der Punisher.

Interviewerin mit Mikrofon: Haben SIe schon mal einen Schüler angeschrien?
Bild: Shutterstock/SpeedKingz (Montage)
Anzeige

Konversationskurs für Lehrer/innen

3 Regeln für erfolgreiche Kommunikation mit Schüler/innen

Durch die Einhaltung von drei einfachen Regeln können Sie die Kommunikation mit Schüler/innen nachhaltig verbessern - was nicht nur Konflikte entschärfen hilft, sondern auch für ein angenehmes zwischenmenschliches Verhältnis zwischen Ihnen und den Schüler/innen sorgt: 1) Immer höflich bleiben, 2) Sach- und Beziehungsebene trennen, 3) Ich-Botschaften verwenden.

Kermit kommuniziert
Bild: Hans / pixabay [CC0 (Public Domain)]

Farbe von Lehrer-Bekleidung

Farbpsychologie: Welcher Pullover für welche Klasse?

Mit einem rosaroten Pullover entschärfen Sie aggressive Situationen, apathische Klassen bringen Sie durch das Tragen eines roten Oberteils in Fahrt. Manche Farbwirkungen sind in wissenschaftlichen Studien belegt - als Lehrer/in können Sie die Farbe ihrer Bekleidung systematisch auswählen, um die Stimmung in Unterricht oder in Elterngesprächen zu regulieren.

Lehrerin mit 2 unterschiedlichen Pulloverfarben
Bild: Rex Pe: student teacher [CC by]

Professioneller Unterricht

»Nicht persönlich nehmen« - Konflikte mit Schüler/innen entschärfen

Als Lehrer/in müssen Sie häufig Konflikte mit Schüler/innen austragen. Viele Provokationen oder Aggressionen durch die Schüler/innen beziehen sich auf Ihre professionelle Funktion (Erzieher/in, Bewerter/in ...), nicht aber auf Sie als Person. Wenn Sie sich diese Unterscheidung bewusst machen, können viele Konflikte mit Schüler/innen entschärft oder vermieden werden.

Boxer, die ihren Aggressionen freien Lauf lassen
Bild: Peter Gorden: Dave 'The Peruvian' Petryk and Dwayne Welsh [CC by]

Diskriminierung

»Der ist doch schwul!« - Zum Umgang mit einem verbreiteten Schimpfwort

Die Verwendung des Begriffs "schwul" als Schimpfwort ist unter Jugendlichen weit verbreitet: "Sei nicht so schwul!", "Dieses Arbeitsblatt ist voll schwul!" etc. Wie reagiert man als Lehrer/in, wenn man so etwas hört? Soll man schimpfen, diskutieren oder einfach mit dem Stoff fortfahren? Zu diesen Fragen im Interview der Sexualpädagoge Dr. Stefan Timmermanns.

Schriftzug 'schwul'

Beliebt in der Schule, Teil 2

Lehrer: Beliebt bei den Schüler/innen

Es gibt verschiedene Wege, um sich bei Schüler/innen beliebt zu machen. Die Schüler/innen anzuschleimen und ihnen wenig Hausaufgaben aufzugeben funktioniert jedoch auf lange Sicht nie, sondern nur in kurzfristigen Kontexten (Lehrprobe, Unterrichtsbesuch o.ä.). Ein Programm zur Verbesserung Ihrer Beliebtheit bei Schüler/innen.

Sympathische Lehrerin in Büro
Bild: jsoto / pixabay [CC0 (Public Domain)]

Und bist du nicht willig ...

Bruce Lee als Vorbild für Lehrer - Das Konzept “Classroom Discipline 101”

Craig Seganti, Lehrer-"Veteran" an den "härtesten" Schulen in Los Angeles, bietet im Internet den Kurs "Classroom Discipline 101" an. Er verspricht Lehrer/innen zu zeigen, wie sie ihren Unterricht völlig unter Kontrolle bekommen und jegliche Disziplinprobleme für immer beseitigen können - indem die Saat der Unruhe unbarmherzig an der Wurzel ausgerupft wird. Die Pädagogik des Bruce Lee.

Bruce-Lee-Statue
Bild: J McFarlane: Bruce Lee [CC by]

Ordnungsmaßnahmen

Strafe als pädagogisches Mittel

In der Schule gibt es keine "Strafen", sondern nur "erzieherische Maßnahmen", "Ordnungsmaßnahmen" usw. Denn "Strafen" haben keinen langfristigen pädagogischen Nutzen. Zur Aufrechterhaltung der Ordnung verhängen Lehrer/innen jedoch trotzdem Strafen (Strafarbeiten, Arrest ...), auch wenn diese oft nicht so genannt werden. Sind sie deshalb schlechte Pädagog/innen?

Strafarbeit
Anzeige

Newsletter

14134 Empfänger/innen

Sie erhalten eine Mail mit Bestätigungslink und weiteren Informationen. Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kostenlos und etwa alle zwei Monate - seit 20 Jahren. Tragen Sie Ihre Mail-Adresse ein.
Ob sich das lohnt? Das schreibt einer auf Twitter:

Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.
Anzeige
Nach oben

 >  1685 Einträge, 14796 Kommentare. Seite generiert in 0.0776 Sekunden bei 30 MySQL-Queries. 859 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 1674) |