Ganztagesschule

Ganztagesschule - Chance oder Trash? 21.05.2004, 23:59

Ein bisschen Mittagskantine, ein bisschen nachmittäglicher Firlefanz - kann das schon Ganztagesschule sein? Nein. Pädagogische Konzepte sind gefragt. Ein Artikel aus der taz vom 19.5.2004.

Anzeige

In einem kritischen, aber nicht unoptimistischen Artikel zur Ganztagesschule beleuchtet die taz das Problem: Die Ganztagesschule ist politisch gewollt, deshalb dürfen sich nun eine Menge Schulen “Ganztagesschule” nennen, an denen in keinster Weise adäquate pädagogische Konzepte verwirklicht werden.


Wie immer - alles schmutzige Politik: Nach dem Wahlversprechen von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD), Ganztagsschulen mit Bundesmitteln auszubauen, explodierte die Zahl der Ganztagesschulen von etwa 2.000 im Jahr 2001 auf knapp 5.000 im Jahr 2003

- ohne dass ein Cent schon verbaut gewesen wäre. Die Kultusminister hatten, offenbar um ihre Wachheit zu demonstrieren, flugs noch vor Baubeginn die Definition für Ganztagsschulen geändert. Über Nacht hatten plötzlich auch Ganztageswüsten Hunderte Exemplare dieser Schulart. Bayern verzehnfachte seinen Anteil auf wundersame 471, Sachsen sprang von 0 auf 1.328 Ganztagsschulen.”


Entsprechend unkritisch sind die Beiträge von den Schulträgern, z.B. des Landes Rheinland-Pfalz.

Anzeige