Diktat

Laufdiktat zur Groß-/Kleinschreibung 12.04.2005, 18:28

Ein kurzes Laufdiktat zur Groß- und Kleinschreibung (48 Wörter).

Anzeige

Durchführung des Laufdiktats

Drucken Sie das Laufdiktat (pdf) vier Mal aus und hängen Sie es in den vier Ecken des Klassenzimmers auf. Die Schüler/innen müssen zur jeweils am weitesten entfernten Ecke gehen/laufen/rennen/springen/hüpfen, auf ihren Platz zurückkehren und das Gemerkte niederschreiben. Je nach Sitzordnung im Klassenzimmer können auch andere Regelungen getroffen werden (z.B.: zwei Zettel an den Seitenflügeln der Tafel aufhängen, zwei an der Rückwand des Klassenzimmers; die vorne Sitzenden müssen von den hinteren Zetteln ablesen und vice versa).

Korrektur

Die Schüler/innen korrigieren ihre Diktate gegenseitig (hierzu kann man bei schwächeren Klassen das Laufdiktat auf Folie kopieren/ausdrucken und an die Wand projizieren). Die Korrekturen werden in Partnerarbeit überprüft. Es empfiehlt sich, die Korrekturphase in leistungsheterogenen Tandems durchzuführen (auf gut Deutsch: immer ein/e gute/r und ein/e schlechte/r Schüler/in gemeinsam).

Laufdiktate haben den Vorteil, dass die Schüler/innen ihren Bewegungsdrang ausleben können; gerade für die etwas aktiveren sind Laufdiktate eine adäquate Diktatform, bei der sie nicht gezwungen sind, wider ihrer Natur auf dem Stuhle festzusitzen. Neben der angenehmen und entspannenden Dynamik, die eine solche Phase in den Unterrichtsvormittag bringt, wird auch die Merkfähigkeit konzentriert. Zudem wird durch die Rekapitulation der (Teil-)Sätze die phonologische Bewusstheit trainiert. Und natürlich macht ein Laufdiktat den Schüler/innen auch großen Spaß.

Laufdiktat: Klein-/Großschreibung

Beim Verzehren eines Zögerlings dachte der schlaue Fritz: “Oh Mann, das Angeln ist ja doch erfolgreich. Vor allem, wenn man Zögerlinge angelt. Zögerlinge, die man geangelt hat, sollte man auch essen. Beim Essen sollte man gut kauen, sonst muss man dauernd zum Zahnarzt rennen - ein stetes Kommen und Gehen.”

48 Wörter

Anzeige