Regenbogenpresse

Sprachliche Mittel anwenden (Arbeitsblatt zu einer Unterrichtseinheit Zeitung/Zeitungssprache) 23.01.2008, 09:32

Im Rahmen einer Unterrichtseinheit "Zeitung" oder "Stilebenen" kann der Schreibstil der Regenbogenpresse behandelt und auf sachlich verfasste Meldungen angewendet werden. Arbeitsblatt mit seriöser Meldung und Aufträgen zum Umschreiben. Lösungshinweise. Niveau Ende Sek I/Sek II.

Anzeige

Das Arbeitsblatt besteht aus einer kurzen sachlichen Meldung und Arbeitsfragen. Lösungshinweise finden Sie unten.

Die stilistischen Mittel der Regenbogenpresse sollten bereits im Vorfeld behandelt worden sein. Bearbeitung erfolgt entweder mit Papier und Stift (= umschreiben) oder am Computer; die geänderten oder hinzugefügten Textpassagen werden mit der entsprechenden Farbe markiert. Dazu verwenden Sie die bearbeitbare Word-Datei.

Inhalt des Arbeitsblattes “Eine Zeitungsmeldung verändern”

Die Meldung:

Anzahl rechtsextremer Gewalttaten nimmt zu

Im Jahr 2005 ist die Zahl der Gewalttaten mit rechtsextremistischem Hintergrund um fast 25 Prozent gestiegen. Das Bundeskriminalamt verzeichnet für 2005 bundesweit 958 Gewalttaten von rechtsradikalen Tätern – 2004 lag die Zahl noch bei 776. Eine Zunahme ist vor allem im Bereich der rechtsextrem motivierten Körperverletzungen zu verzeichnen: von 640 (2004) auf 816 Delikte im Jahr 2005.

Im Jahr 2005 wurden insgesamt 15.361 von Rechtsradikalen begangene Straftaten registriert, wie Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) mitteilte. Das entspricht gegenüber dem Jahr 2004 einer Zunahme von 27 Prozent.

Für das Ansteigen der rechtsextremen Gewalt dürfte nicht zuletzt die Tatsache verantwortlich sein, dass die Zahl der bekennenden Neonazis im Jahr 2005 auf 4100 angestiegen ist. Damit liegt ihre Anzahl 10 Prozent über den Werten von 2004. Insgesamt stieg die Zahl der dem Verfassungsschutz bekannten rechten Skinheads und anderer unorganisierter gewaltbereiter Rechtsextremisten von 10.000 auf 10.400.

Bitte ergänzen/verändern Sie den Artikel entsprechend:
- 4x dramatischer Stil
- 5x theatralische Adjektive
- 3 unwesentliche Informationen
- 2x Alliterationen (= Anfangsbuchstabe gleich: Dumm-Deutsch)
- 3x Ellipse (= Auslassung: Er nahm das Auto, [und er] fuhr in den Tod. [Das] Auto [war] kaputt!
- 3x kurze Sätze
- 2x Ausrufezeichen setzen
- 1x Personalisierung
- 2x die LeserInnen manipulieren; bitte hier eintragen, was Sie erreichen wollen:
__________________________
__________________________

Zusätzlich auch möglich:
- 2x (Semi-)Neologismen
- 1x niedere Stilebene

Anmerkungen/Lösungshinweise

Es wird erwartet, dass die Schüler/innen die Textvorlage in den gewünschten Quantitäten aufpumpen und dabei Inhalt und Sinn erhalten. Dabei werden sich die einzelnen Punkte sicherlich überschneiden (z.B. “dramatischer Stil” und “Ausrufezeichen”/“theatralische Adjektive” usw.).  Zu den einzelnen Punkten:

Dramatischer Stil

(Diese Anforderung kann auch durch verschiedene der folgenden Punkte realisiert werden. Grundsätzlich sind Übertreibungen in Wort und Inhalt, rhetorische Fragen oder das Hinzufügen von Spannungskurven usw. erwünscht.)
Vor zwei Jahren war Deutschland noch ein Paradies. Heute ist es zur Neonazi-Hölle geworden.

Theatralische Adjektive

Das BKA hat 2005 fast 1000 brutale Attacken registriert, teilte Schünemann (CDU) besorgt mit.

Unwesentliche Informationen

Häufig schlagen die Skinheads mit allem zu, was ihnen in die Hände fällt: Barhocker, Biergläser oder Messer. Erbarmen kennen sie keines.

Alliterationen

Die gewaltgeilen Glatzen schlagen und treten auf alles, was sich bewegt.

Ellipsen

Die Nazis kennen kein Pardon an, [sie] schlagen alles kurz und klein. [Außerdem verhetzen sie/ Sie] Verhetzen das Volk.

Kurze Sätze

4.100 Gewalttaten in einem Jahr. Das bedeutet: 200% Steigerung. Armes Deutschland!

Ausrufezeichen

Die Zahl rechtsextremer Straftaten ist auch in diesem Jahr deutlich angestiegen!

Personalisierung

Ösal (17) kann ein Lied davon singen. Er wurde letztes Jahr von Skinheads angegriffen, schwer verwundet: Krankenhaus.

Manipulation

Die Politiker schauen tatenlos zu. Wir alle fragen uns beunruhigt: Wer wird das nächste Opfer sein?
-> Stimmungsmache gegen Politiker/innen; Angst schüren; Solidarisierung mit Leser/innen.

(Semi-)Neologismen

Die Hakenkreuzlegion breitet sich aus.

Niedere Stilebene

Aber auch der unbeteiligte Passant kriegt schon mal eine gescheuert.

Anzeige