Anzeige
Anzeige
🔑

Ein rascher Notenschlüssel…

*ohne Gewähr


Stellungnahme

Freie Erörterung - Beispielaufsatz 27.06.2007, 08:55

Beispielaufsatz für eine begründete Stellungnahme/freie Erörterung zum Thema "Rauchen", erstellt für eine Klasse 8.

Anzeige
  • (geändert: )
Dieser Beispielaufsatz wurde eingesandt von OStR S. Horst, Neues Gymnasium Nürnberg - Vielen Dank!

Der vorliegende Aufsatz wurde im Dunstkreis des Unterrichtsthemas “Begründete Stellungnahme” (Bayern) für eine Klasse 8 verfasst und kann als Vorbild und zur Analyse dienen.

Für die Arbeit im Unterricht liegen (stehen?) hier zwei PDF-Dateien zum Download bereit:

  1. Beispielaufsatz “Freie Erörterung” / “Begründete Stellungnahme” (pdf) - der Aufsatz in Originalform.
  2. Übungsblatt zum Beispielaufsatz “Freie Erörterung” / “Begründete Stellungnahme” (pdf) - Übungsblatt mit zwei Übungsformen (Aufsatz ohne Absätze; Absätze vertauscht zum Zerschnippeln).

Im Unterricht kann/können ...

  1. ... die einzelnen Absätze bezeichnet werden (Einleitung, Hauptteil, Schluss);
  2. ... der Aufbau (vom schwächsten zum stärksten Argument) analysiert bzw. wieder hergestellt werden (Übungsblätter: Aufsatz in Abschnitte einteilen bzw. Abschnitte ordnen);
  3. ... Argumente in ihre Bestandteile (Behauptung, Begründung, Beleg, Beispiel) zerlegt (=farblich markiert) werden;
  4. ... Einleitung und Schluss auf Sinnigkeit bewertet werden;
  5. ... die Stärke der einzelnen Argumente diskutiert werden.

Inhalt des Arbeitsblattes Beispielaufsatz “Freie Erörterung” / “Begründete Stellungnahme”

Beispielaufsatz „Rauchen“

Jeder weiß, dass das Rauchen von Zigaretten schädlich, ja sogar gefährlich sein kann. Trotzdem ist das Zigarettenrauchen bei sehr vielen Jugendlichen – Jungen wie Mädchen, und zwar bei letzteren mit steigender Tendenz – derzeit „in“. Es muss also einige Gründe geben, weshalb so viele junge Menschen zum Glimmstängel greifen und trotz der Nachteile Zigaretten rauchen. Das Zigarettenrauchen hat durchaus „Vorteile“:

Ein nicht unwichtiges Argument ist die Tatsache, dass Rauchen das Hungergefühl betäubt. Anstatt – wenn man sich nicht beherrschen kann – zu einem kleinen Snack für zwischendurch wie einen Schokoriegel oder Kartoffelchips zu greifen, ist die Zigarette die kalorienarme Alternative. Mit einer Zigarette kann man sich bei Hunger ablenken. Gerade junge Menschen zum Beispiel wollen unbedingt schlank sein, wie es das aktuelle Schönheitsideal vorschreibt. Außerdem zehrt das Rauchen am Körperfett, wodurch man zwar auf lange Sicht nicht schöner wird, aber dünn bleibt. So kann die aktuelle Mädchenmode – bauchfreies Oberteil und Hüfthosen – optimal präsentiert werden. Viele Erwachsene ersetzen das Abendessen mit Zigaretten, weil sie wissen, dass man abends nicht mehr viel essen soll.

Noch bedeutsamer ist aber der Grund, dass Rauchen beruhigt. Dadurch, dass das Nikotin beim Rauchen kurzfristig die Adern weitet, fließt das Blut langsamer, wodurch sich – vor allem beim Gewohnheitsraucher – ein Gefühl der Entspannung einstellt. Raucher behaupten auch immer wieder, dass eine Zigarette einen wohlschmeckenden Genuss für sie darstellt. Das wirkt natürlich befreiend und baut Stressgefühle ab. So kann beispielsweise für einen Schüler der Oberstufe eine Zigarette vor der Schulaufgabe beruhigend wirken. Auch lässt sich vielleicht eine Meinungsverschiedenheit unter Freunden nach dem „Genuss“ einer Zigarette ruhig und beherrscht lösen, so dass ein Streit vermieden werden kann.

Das wichtigste Argument ist allerdings, dass man als Jugendlicher erwachsen wirkt, wenn man raucht. Rauchen ist nichts für Kinder, sondern den Erwachsenen vorbehalten. Rauchen signalisiert folglich: Ich bin alt genug dafür! Ich bin kein Kind mehr! Außerdem ist „cool“-Sein für einen Heranwachsenden unheimlich wichtig. Da das Rauchen in der Öffentlichkeit bis zum … Lebensjahr verboten ist, stellt es – genauso wie Alkohol – natürlich für Jugendliche eine große Herausforderung dar, da ja alles, was verboten ist, besonders interessant ist. Steht man also z.B. in der Disko, lässig an die Bar gelehnt, die Zigarette locker zwischen die Finger geklemmt, dann fühlt man sich viel sicherer, als wenn man nicht weiß, wohin man mit seinen Händen soll. Auch das Kino macht es einem vor: Es wirkt erwachsen, wenn einem wie bei abgehärteten Westernhelden die Zigarette locker im Mundwinkel hängt.

Bestimmt fallen euch noch weitere Gesichtspunkte ein, die begründen, warum so viele Jugendliche nicht mehr ohne Zigarette leben können. Dennoch muss man sich ehrlicherweise eingestehen, dass die Gefahren und Nachteile, die das Rauchen mit sich bringt, wesentlich schwerwiegender sind als die Vorteile. Deshalb appelliere ich an dieser Stelle an alle Raucherinnen und Raucher am XY-Gymnasium: Haltet das Rauchverbot an unserer Schule freiwillig ein – oder noch besser: Hört ganz auf!

Anzeige

Newsletter

14377 Empfänger/innen

Sie erhalten eine Mail mit Bestätigungslink und weiteren Informationen. Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kostenlos und etwa alle zwei Monate - seit 20 Jahren. Tragen Sie Ihre Mail-Adresse ein.
Ob sich das lohnt? Das schreibt einer auf Twitter:

Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.

Ihr Kommentar

zum Artikel "Freie Erörterung - Beispielaufsatz".



Wir speichern Ihren Kommentar dauerhaft ab (was auch sonst?). Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kommentare

124

Zum Artikel "Freie Erörterung - Beispielaufsatz".

  • #1

    Das ist eine sogenannte “lineare” Erörterung. Eine “lineare” Erörterung wird entweder mit pro oder contra Argumenten geschrieben,nicht mit beidem.

    schrieb torbim am

  • #2

    Deine Eroerterung wäre gut Betonung liegt auf wäre gut, wenn du für das rauchen wärst ich bin nicht Raucher aber du beschreibst den ganzen Text wozu rauchen nützlich ist und dass es Vorteile hat und am Schluss schreibst du ” Desshalb sollt ihr nicht rauchen

    schrieb Erdogan Melek am

  • #3

    ja aber bei ner linearen Erörterung soll man sich für eine Seite entscheiden!

    schrieb nichtraucher am

  • #4

    Eine Erörterung besteht aus einer Einleitung und einem Schluss(wie bei einer Argumentation).
    Du musst bei einer Erörterung Pro- und Kontra Argumente bringen,sonst hat das alles keinen Sinn.
    Die Kontra Argumente musst du entkräften, wenn du für pro bist und umgekehrt. (nur bei Ping Pong Prinzip).
    Das was du da gemacht hast ist nur die Hälfte des Ganzen. LG Nils

    schrieb chiller1887 am

  • #5

    Ich finde diese erörterung gut aufgebaut doch wie viele sagen zu viele pro argumente. Dies führt eher zu, dass rauchen gut ist.

    schrieb #7klässler# am

  • #6

    Diese Eröterung ist eine sogenannte “liniare” Eröterung.
    Das bedeutet das sie nur für pro oder nur für contra ist.
    Deswegen toll gemacht und gute Argumente benutzt

    schrieb Leherfreund 99 am

  • #7

    ach jaa ich hab das auch vergessen., wo sind denn die negativen Argumente?? ö-ö das ist wichtiger,. bei jedem zug verringert sich das leben um 3sekunden,...

    schrieb Deutsch Schönbrunn am

  • #8

    geil,. einfach nur perfect,. ich hoffe das ich am freitag auch eine soooo extrem geile Erörterung schreiben kann,. q.q hoffe schon ^^ danke ^^

    schrieb Deutsch Schönbrunn am

  • #9

    Warum hast du nicht die Nachteile geschrieben?Die Nachteile überwiegen die Vorteile. Rauchen machen viele krankheiten .
    Oder bist du ein Raucher.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    schrieb jakob am

  • #10

    Das ist eine lineare Erörterung… Keine antithetische.
    Hier ist der sinn nur pro ODER kontra zu erörtern.
    Bei der antithetischen ist es pro UND kontra

    schrieb Iwie am

  • #11

    Ich find den echt klasse für einen Achtklässler. ;) Was mir am besten gefällt, sind die ganzen Punkte, welche FÜR das Rauchen sprechen. Da fühlen sich viele ziemlich schnell angegriffen, da sie ja sonst nur die Contra Argumente ins Gesicht geblasen bekommen.^^ Was ich ein wenig komisch find dass trotz der vielen Pro-Argumente, die Schlussfolgerung ist: Hört auf?^^

    schrieb 10. Klasse, Gym am

  • #12

    Du beschreibst einige Vorteile des Rauchens, aber deine Abschließende Meinung war gegen das Rauchen. So meine Frage… Wieso erörterst du alles fürs Rauchen, bist aber dagegen ?

    schrieb Petrus am

  • #13

    hallo ich mochte eine freie Eroerterung fur das Thema:
    Mullbeseitigung in der Natur .Sollen Schulerinnen in ihrer Freizeit helfen?

    schrieb kei am

  • #14

    Hallo noch mal, ich würde echt gerne wissen ob der, der den Text geschrieben hat, Nichtraucher ist. Ich bin übrigens auch Nichtraucher. :-)

    schrieb tabi am

  • #15

    Hi, ich finde den text richtig gut, aber ich möchte gern wissen wer da icht zum rauchen angestiftet wird. ich geh in die 7. Klasse in Österreich aber ich hab morgen meine Probe-SA könte ich da noch andere zulesen kriegen? Sonst ist der Text echt gut gelungen, Glückwunsch.

    schrieb tabi am

  • #16

    Hallo Checker,
    welches Deutschbuch ist das denn? (Verlag, Name, Erscheinungsjahr wäre interessant). Danke!

    schrieb Der Lehrerfreund am

  • #17

    Die Erörterung ist sehr gut… der einzige Nachteil ist dass ich den schon kenn;) der is in meinem Deutschbuch auch drinnen:))

    schrieb Checker am

  • #18

    Ich finde den Text für einen 8-Klässler sehr gelungen.

    schrieb Wasser am

  • #19

    Hi!

    Sorry,aber irgendwie hat eigentlich jeder geschrieben, dass die Contra Argumente fehlen. Nochmal für Dumme: In einer linearen Eröterung versucht man den Leser von seiner Meinung zu überzeugen. Man gibt nur seine Meinung wieder und man ist entweder dafür ODER dagegen. Eine lineare Erörterung ist das Gegenteil zu einer Pro- Contra Erörterung.
    Mal ehrlich, das hatten wir in der 7. Klasse.
    Ansonsten,ich finde die Erörterung voll gut.

    Seid nicht sauer und habe euch lieb.

    P.S.: Ich binauch voll gegen das Rauchen alsohätte ich eher gegen das Rauchen geschrieben. :)

    schrieb Love you am

  • #20

    aso echt. Das war der beschissenste offsatz den isch je glesn hob.
    Son ne scheiße hilft do keen mensch weder. Isch meen isch bin a sachsle ober das is ne got geworden. Isch bin zwar o keene lehrerin un och keen lehrer, aber das war schiße. Isch verstdeh dorte gar nischt. Scheene Griße ! A Sachsle

    schrieb ohmeingott am

  • #21

    Wirklich sehr gelungen. Ein gutes Beispiel für eine Erörterung.

    schrieb BG am

  • #22

    Raueh ist scheiße und diese argumtente sind einfach nur schlecht, wenn man sie mit den kontra argumenten vergleicht, zum beispiel , dass rauchen tödlich ist oder impotent machen kann , außerdem schadet es jeder person , die in der nähe ist und den rauch einartmet!!

    Wer raucht ist dumm!!!! -.- :/

    schrieb Rauchen ist SCHEI?E!!! am

  • #23

    Der Aufsatz ist gut geschrieben, der Verf. sieht das Rauchen allerdings viel zu optimistisch. Er steht eigentlich auf der Seite der Tabakindustrie.
    Angesichts der
    katastrophalen medizinischen und volksgesundheitlichen Auswirkungen des Tabakrauchens wäre es unbedingt nötig, anhand der Veröffentlichungen der WHO diese Gewohnheit in Grund und Boden zu verdammen.

    schrieb d. messner am

  • #24

    Prima Aufsatz!
    Ich würde auch den Aspekt
    ‘Betonung der Gemeinsamkeit’, ‘Geselligkeit’,
    ‘wir Raucher/wir Sünder’, ‘wir Verruchten’ als Herstellung eines
    informellen Verbandes, einer Übereinstimmung bei aller Verschiedenheit der Individuen
    noch erwähnen.
    Gruß Dieter

    schrieb Dieter Messner am

  • #25

    guter Aufsatz, hat mir weiter geholfen.

    schrieb A.B am

  • #26

    hey
    ich finde dass du das falsche thema ausgesucht hast und falsche argummente eingebaut hast.Rauchen hat nichts positives an sich man kann den Hunger auch auf eine andere art und weise stillen oder so und das dritte argumment finde ich persönlich einfach nur sinnlos, man wirkt dadurch nicht erwachsener das heisst wenn ein 10-jähriges mädchen eine chick in der hand hält und sie raucht ist das ein zeichen für erwachsen werden du solltest dir das thema und die argummente zuerst gut überlegen und dann sie schreiben und wenn sie gut sind kannst sie ja dann ins internet stellen aber nicht so einen sinnlosen text mit punkten und strichen ;)

    schrieb mona kamal am

  • #27

    Perfeekt genau das was ich brauche!!!

    schrieb bella am

  • #28

    Wenn Dieter Bohlen das lesen würde, würde er sagen ,, Ich habe schon viel sch**** gelesen aber das ist die erste, bei der ich mich übergeben musste’‘

    schrieb MaikThaisen am

  • #29

    hallo
    tut mir leid aber ich muss sagen, dass ich die erörterung nicht so gut finde, da jeweils bei den einzelnen argumenten jeweils der leitaspekt, die begründung und der rückbezug fehlt ist zwar nicht bei jeden deiner argumente aber doch bei vielen.

    schrieb emmi am

  • #30

    ich find deine erörterung recht gut….
    naja..das machen wir grad im unterricht und die hälfte der klasse kommt nicht ganz mit (aber wir geben uns mühe :D )
    und morgen schreiben wir ne arbeit zu dem thema
    zuletzt möchte dich danken…jetzt weiß ich nämlich mehr xD

    schrieb Schogettie am

  • #31

    Wenn ich die oberer Erörterung mal ein wenig kommentieren dürfte, ohne andere Kommentare gelesen zu habe. ;D

    Die eingliedrige Erörterung scheint im größeren Maße für eine achte Klasse, durchaus in Ordnung zu sein. Dabei ist besonders auf den Hinweis “achte Klasse” zu verweisen.

    Der Einleitungsgedanke ist gut gelungen,
    bei den einzelnen Argumenten sollte auf Wortwiederholungen und Eintönigkeit geachtet werden, weiterhin könnte der Satzbau an einigen Stellen verbessert werden. Aus dem Schluss sollte mehr die eigene Meinung verdeutlicht werden.

    Im Großen und Ganzen etwas knapp aber durchaus lesenswert!

    schrieb Rüchtisch am

  • #32

    Es sind teilweise kleine kommafehler enthalten. Und es ist teilweise auch umgangssprachlich wie z.B. Glimmstängel das müsstest du dann in Anführungszeichen setzten. und ich muss erlich sagen es ist ein schlechtes argument zu schreiben :” das rauchen auch durchaus vorteile hben kann.” 

    so sätze wie “rauchen ist nichts für Kinder” könnte man auch besser formulieren. Und ebenso das Argument zu Rauchen weil man dann cool ist, über zeugt eig. keinen. Ich würde dir wenn ich Lehrer wäre eine “5-” Geben weil ich den Aufsatz nicht gut erörtert finde aufgrund schwachsinniger Argumente und zu viele rechschreib und komma fehler.    Wenn Du jedoch weiter übst kannst du dich auch verbessern.

    schrieb momo am

  • #33

    Würde man in der Abitur Prüfung diesen Aufsatz als freie Erörterung abgeben würde das höchstens eine 4 sein. Aber als Material für die Schule und zur Ausarbeitung relativ gut. Punkt für die schlechte Erörterung ist wohl die Umgangssprache und die zu kurz gekommene kontra seite, denn selbst wenn der Autor ankündigt welche Vorteile es gibt, in einer richtigen Erörterung geht man Objektiv an das Thema dran.
    Audiatur et altera pars

    schrieb Timo am

  • #34

    DAS IST ALLES SO TOLL UND DAS ALLES HAT MIR GEHOLFEN DAS ICH WEISS WAS ICH IN DEN SCHULARBEIT SCHREIBEN MÜSSTE UND HABE EINEN 2 GESCHRIEBEN DANKE FÜR DIESES TEAM DER ES GEMACHT HAT

    schrieb ingrid am

  • #35

    ich fand die Erörterung nicht schlecht, aber hey, in Umgangssprache schreibt man normal keine erörterung. Wir haben bald schularbeit und ich wollte mir ein paar gute Sätze merken, aber mit solchen Sätzen, wie sie hier geschrieben sind würde ich `ne 5 kriegen! Ich finde die Seite sollte von einem Schüler geschrieben werden, der so etwas gut kann. Nicht nur, dass man kein pro und kontra darin finden kann, sondern es sind auch noch grottenschlechte Argumente. Außerdem kennen sich jugendliche viel besser mit Gruppenzwang und solchen Sachen aus.

    schrieb Natti am

  • #36

    (Hi Ihr da, die Ihr immer schreibt was für eine schlechte Erörterung das doch sei!
    Es ist nicht nur eine schlechte Erörterung -
    es ist nämlich gar keine!
    Bei einer Erörterung werden meines Wissens nach nämlich immer beide Seiten (Pro und Contra) dargestellt. Das hier wäre eine Argumentation.)*


    *Der Inhalt dieser Klammern wurde nach meinem Wissen und nach meiner Auskunft verfasst. Fehler sind zu entschuldigen

    schrieb Nichtraucher am

  • #37

    Echt schlecht sone erörterung. Wo ist eigentlich die these und schluss?!?! :-)

    schrieb nikorette am

  • #38

    schlechte erörterung!! Nur argumente fürs rauchen das ist schwach!

    schrieb anti raucher am

  • #39

    Ich fand es auch gut doch wie gesagt es hat fast gar kein contra vieleicht könntest du sehen ob du ein neues mit mehr contra machs

    Nichtraucher ;) ;-) ^^

    schrieb Yannick am

  • #40

    also ich fand deine erörterung interessant, aber bei dir haben die stützen total gefehlt…trotz alledem finde ich du hast für einen 8.klässler einen richtig gute erörterung..:D

    schrieb beTaff am

  • #41

    Also ich finde, das diese Erörterung noch einige Verbesserungsvorschläge braucht, da sie eigentlich nur aus einer eigenen Meinung besteht! Der oder die sollte sich nochmal mit dem Thema beschäftigen, da diese Erörterung nicht so eine der Besten Erörterungen ist! Die Einleitung ist trotz alledem ganz okay geschrieben doch man hätte auch als letzten Satz der Einleitung schreiben können: Darum möchte ich wie folgt erörtern, warum Rauchen ein Vor- und Nachteil für manche Menschen ist! Das Ende dieser Erörterung ist ebenfalls ganz okay geschrieben, da das Gesammte nochmals zusammengefasst wurde, wie es bei einer sehr guten Erörterung sein muss! Wenn du möchtest und Interesse hast, dann kannst du dich per e-mail nochmal bei mir melden, da ich mich mit diesem Thema sehr gut auskenne, da ich einen Leistungskurs mit diesem Thema durchgenommen habe:D Nimm meine Verbesserungsvorschläge bitte nicht persöhnlich, denn vielleicht weiß du ja auch: Aus Fehlern lernt man! Das habe ich auch getan, als ich das Erste Mal eine Erörterung schrieb:) Viele liebe Grüße dein Paul:D

    schrieb Paul am

  • #42

    Hallo. Wir schreiben morgen eine schriftliche erörterung als großen test. Unsere DE-lehrerin hat uns DIESEN aufsatz sogar vorgelesen als ein gutes beispiel.

    mfg aus görlitz

    schrieb Paul am

  • #43

    Also ich versteh von Stellungnahmen nicht sehr viel da ich sie erst jetzt in der Schule durchneme, aber dieses Beispiel hat mir sehr geholfen meine Stellungnahme über das Fernsehn zu schreiben…

    Also gut gemach und weiter so..  ;-)

    schrieb Mittelschüler am

  • #44

    Der Meinung, gut zu vermeiden bin ich auch. Besser ist: angebracht,sinnvoll,angemessen…
    Der Schluss zum Beispiel ist total verwirrend:
    - was soll der Satz:
    Bestimmt fallen euch noch weitere Gesichtspunkte ein, die begründen, warum so viele Jugendliche nicht mehr ohne Zigarette leben können.
    Weg damit!
    Außerdem wird dann aufeinmal ein Contra- Argument (Gesundheitliche Folgen) erwähnt, was im Hauptteil selbst viel zu sehr vernachlässigt wurde.
    Bin ebenfalls der Meinung von ‘Klugscheißer’, dass nachdem ich die Erörterung gelesen habe, ich keinen Überblick von Vorteilen und Nachteilen von Rauchen habe, sondern mich eher zum Rauchen verleit. Hinzu kommt noch, dass es garkein richtiges Fazit gibt.
    ;) im Großen und Ganzen nicht so gelungen.

    schrieb Mango am

  • #45

    Hier ist da thema nicht rauchen, sondern eher : überzeugung zum rauchen…

    nicht so angemessen (nicht “gut” schreiebn!!!) geworden sag ich mal…
    das ist keine Erörterung sondern ein Aufsatz darüber, warum so viele rauchen!!!!
    es versucht einen dazu zu verleiten ;)

    schrieb Klugscheißer am

  • #46

    also ich weiß net s recht, was ich da etza zu sagen soll, abba ich find, dass des dich einfach zu rauchen hinzieht und man nicht wirklich rausließt, was die Hauptsache is, sondern dass du fürs Rauchen bist und net dagegen. Find ich blöööd. überleg noch mal und machs des nächste Mal besser.

    Lg die Anna

    schrieb anni<3 am

  • #47

    Also ich muss da jetzt mal vielen widersprechen.
    Der Anfang ist ja noch ganz okay, aber die Argumente sind nicht stichhaltig und überzeugend und da muss ich mich wirklich denjenigen anschließen,die diesen Aufsatz kritisiert haben.
    Außerdem hast du nicht kritisch, nicht weitläufig gedacht.Bei einer Erörterung sollte man in verschiedene Richtungen denken, du hast nur an die Jugendliche gedacht. Außerdem viel zu spezifisch,man raucht um z.B. die aktuelle Mode zeigen zu können.. :roll:
    Oder “Wenn man sich nicht beherrschen kann,sollte man zu einem Schokoriegel greifen”- :roll: ..das ist auch kein Argument.
    Weiters hast du die ganze Zeit pro-Argumente angeführt,aber im letzten Satz ganz plötzlich:Hört auf mit dem Rauchen! Wirkt wenig überzeugend,da vorwiegend positiv geschrieben ,außerdem was soll der Appell eigentlich?! Der Schluss ist letztendlich sowiesoi viel zu kurz!
    Sorry für die harte Kritik,ich versuche nur objektiv zu urteilen.

    schrieb lena am

  • #48

    Hallo zusammen,
    also für meinen Geschmack ist die Erörterung so…. lala.
    Ein super Anfang, die Darstellung der Argumente, Begründung usw. klasse (!), aber ich war am Ende was vor den Kopf geschlagen.
    Abschnitt über Abschnitt von den Gründen, die einen zum Rauchen bewegen reden und dann in den letzten 3 Zeilen das Gegenteil empfehlen?!
    Es wirkte, als wäre da jemandem die Lust ausgegangen.
    Eine ausfürhliche Widerlegung und die ERörterung wäre perfekt gewesen!

    schrieb MissX am

  • #49

    hii..
    ich finde den aufsatz super..wirklich hast du gut hinbekommen..RESPEKT…:)mach schön weiter soo und hör nicht auf die anderen die sind nämlich neidisch,weil du soo gut schreiben kannst…dankeschön für die ganzen Infos..

    lg jess

    schrieb jesminder am

  • #50

    Also von der Wortwahl her finde ich die Eroerterung auch nich schlecht!Es stimmt aber schon,dass die ganzen positiven Argumente nicht zur negativen Schlussfolgerung passen. Der Aufsatz waere perfekt gewesen,wenn im Hauptteil noch die negativen Aspekte danach kommen wuerden!
    Ansonsten prima gemacht. :)

    schrieb stingepete am

  • #51

    Also ich finde die Eröterung schon in Ordnung nur wie manche schon gesagt haben, dass du eher einen anregst zu rauchen. Aber als Beispiel für die, die nicht wissen wie eine Eröterung aussieht könnte dies auch als Hilfe genommen werden. Der Aufbau ist ja so eigentlich richtig, naja weiß ja nicht so richtig was ein Gymnasium erwartet aber auf der Realschule hättest du damit eine 2/- gekriegt.

    schrieb Moix3 am

  • #52

    Hey!
    Ich finde diese Pro-Rauchen Erörterung sehr gut!
    Wir schreiben nämlich morgen ein Klassenarbeit mit dem Thema Erörterung und dafür suche mir ein paar mögliche Themen raus.
    Ich persönlich hätte nämlich keine Pro-Argumente für das Thema Rauchen gefunden und da bin ich natürlich sehr dankbar für diese Argumente :)!
    Liebe Grüße,
    Anne!

    schrieb Anne am

  • #53

    Also ich finde diese Erörterung ziemlich gut. wir haben auch gerade dieses thema. Bin in der 8 Klassse eines Gymnasiums. Ich danke euch . (;

    schrieb B E B B E B am

  • #54

    HAHA okay okay ,die erörterung wurde bestimmt von einem raucher geschrieben;-) also pro war viel aber wo blieb das kontra???egal ich suche die ganze zeit nach ´ner erörterung um zu checken wie sie aufgebaut oder überhaupt geschrieben wird,naja ich habe es nirgends verstanden auser jetzt deine erörterung,danke hihi

    schrieb princessa am

  • #55

    Ich find die erörterung auch gut aber ich hätte es besser gefunden mit pro und contra seiten (so wie wir es machen)
    ich bin auch nichtraucherin) aber wenn man das so liest denkt man ja i-wie auch ob man das probieren soll… :gulp:

    schrieb Dream 256 am

  • #56

    Ich find es is dir gut gelungen .

    schrieb Pamela am

  • #57

    Ich finde den Aufsatz an sich wirklich gut gelungen, aber es gab mehr pro als contra-besser gesagt nur pro. Die Argumentation ist aber ansonsten wircklich gut. Hoffe, dass ich in der Schulz auch so gut argumentieren kann.

    schrieb StolzeNichtraucherin am

  • #58

    die erörterung ist ja mal grotten schlcht
    1. du hast schon in der einleutung ein agument genannt.

    2. wenn man für das rauchen ist, sollte man mit dem stärksten argument “GEGEN” das rauchen anfangen und mit dem besten argument “FÜR” das rauchen aufhören, denn beim leser bleibt das letzte argument am stärksten hängen

    ja und zum schluss teil soltest du nochmal deine eigene meinung begründen !!!

    ps. wünscht mir glück ich schrieb morgen am 3 november deutsch in MGH haaha gruzz
    adam papakonstantinou

    schrieb Adam Papakonstantinou am

  • #59

    Hallo!.XD
    ich sitzte gerade an meinem pro-contra-Aufsatz und frage mich ob er in Präsenz oder Verganngenheit geschrieben wird..??!

    Grüße!

    schrieb Bella!! am

  • #60

    Haii :)
    Ich bin in der 8.Klasse eines Gymnasiums und wenn mein Deutschlehrer versucht hat was zu erklären habe ich es nike verstanden. Jetzt bin ich auf diese Seite gekommen un ich muss sagen gut…jetzt weiß ih was mein lehrer mit den Text positiv schreiben meint xD
    naja am freitag is halt die Arbeit un ich glaube so ungefähr werde ich meine erörterung auch schrieben nur mit einem anderen Thema :)

    Sarah x3

    schrieb Sarah x3 am

  • #61

    XD also ich finde das der text gut war
    oke pro Argumente zum rauchen XP nie
    aber mir hats geholfen ich habe es entlich verstanden ^^

    schrieb Dönerman am

  • #62

    @ nichtraucherin:

    erörterungen können auch umgangssprache enthalten…
    es müssen nicht umbedingt genau so viele argumente für oder gegen rauchen genannt werden
    der autor kann dadurch auch seine eigene meinung ein wenig in szene setzen, was durchaus nichts schlechtes ist!

    schrieb toleranz am

  • #63

    Hey.. danke an den Schreiber..
    Ich finde diesen Aufsatz sehr hilfreich!

    schrieb Peter am

  • #64

    Ach Gottchen - das ist aber ein braves Aufsätzchen! Was soll hier denn ” frei” sein? Bieder von vorne bis hinten, brav die Überleitungsphräschen und dann noch Kritik wegen ” Umgangssprache”. Also wenn die Schüler lernen sollen, originell und abseits von biederem Schulmeister-Deutsch zu schreiben, dann muss man schon anders rangehen. Tipp: Lernt Schreiben von Leuten wie M&M : http://www.maxeiner-miersch.de/standp2006-12-07a.htm

    Ach so, das ist keine Erörterung! Ja dann… weiter mit der langweiligen Schreibe und bloß das Bapperl ” FREI” draufgeklebt. Sorry, das war Umgangssprache!

    schrieb Josef Peters am

  • #65

    Ich muss sagen _RESPEKT Aber du solltes mit dem stärktesten Argument die weniger deine Meinung entspricht beginnen und am ende mit dem schwächsten Argument die weniger deine Meinung entspricht beenden . und dannach Mit dem schwächsten argumen die deine meinung entspricht beginnen und mit dem Stärktesten aufhören.

    schrieb farzin am

  • #66

    Unglaublich… Ich bin Lehrerin und finde es sehr spannend, wie Schüler über diesen Aufsatz urteilen. Besonders deutlich wird - was leider häufig der Fall ist - dass viele sich gar keine Gedanken machen und Kritik auf einer absolut indiskutablen Ebene und mit schrecklichen eigenen Fehlern anbringen.
    Der Aufsatz ist gut gelungen und entspricht der Aufgabenstellung: Eine Begründete Stellungnahme ist eine EINSEITIGE Argumentation/lineare Erörterung, eine Pro-Kontra-Argumentation nennt man Dialektische Erörterung…
    Viele Grüße an alle ach so schlauen Schüler, die selbst andere kritisieren, aber dabei die Aufgaben nicht einmal verstehen…

    schrieb Chaos am

  • #67

    schön schön! wirklich gudd. respekt. ich muss moinq auch eine erörterung in deutsch schreiben und ich kanns ja so gut wie gaa ned.. -.-
    lg.

    schrieb na ich halt(: am

  • #68

    ich verstehe den aufsatz auch nicht er is so geschrieben das man anfangen will nicht aufhören :ohh:

    schrieb stefi am

  • #69

    leute, wie oft noch, dieser aufsatz-typ verlangt keine negativen UND positiven argumente, da es nicht die typische erörterung sondern eine “begründete stellungnahme” ist

    ich finde den aufsatz beeindruckend

    lg

    schrieb sushii_love am

  • #70

    tut mir leid, aber dieser aufsatz hält kaum die normen einer klassisches freien erörterung ein. sicherlich, dass nur pro argumente geliefert werden, also das lineare verfahren, ist gut und für viele bestimmt einfacher als eine dialektische vorgehensweise bei einer erörterung.
    aber der schlußteil ist viel zu kurz. eine zusammenfassung muss ( so wie ich es gelernt habe) umfangreicher sein.
    auch das hier die umgangssprache verwendet wird ist mir ein dorn im auge.Sicherlich, dies ist erlaubt und durchaus akzeptabel, aber viele lehrer haben ein problem damit. daher bin ich der meinung, dass viele schüler die sich das angucken später dazu neigen werden ebenfalls umgangssprachlich zu schreiben. was absolut NIE gut ankommt, außer man verfasst eine Glosse etc. :-)
    Allgemein finde ich ist die erörterung viel zu knapp. es fehlen belege, wissenschaftliche statistiken und so weiter.
    es ließt sich wie der Tagebucheintrag eines 14 jährigen.

    das ist meine meinung, gegenargumente gerne gesehen:-)

    mfg.

    schrieb abiturient am

  • #71

    Die erörterung ist schlichtweg schlecht. Die Argumente sind nichteinmal ansatzweise stichhaltig, die Sprache ist höchstens auf 5.Klass-niveau und die Schlussfolgerung bei diesem 3-Argumenten-Pro-Rauchen-Aufsatz ist, dass rauchen schlecht ist. Logik ?

    schrieb Bajt am

  • #72

    Heyy… ich bin beeindruckt von dieser Erörterung… Ich selber finde rauchen exkrement(scheiße)... ich meine… wem liegt es schon daran seine lunge und damit auch sich selbst zu töten… :)

    schrieb s-e-t-t am

  • #73

    also ich muss sagen es ist ein gelungener aufsatz aber etwas zu kurz….....

    schrieb keks un bLa.... am

  • #74

    (#49) SanLit meinte am 10.09.2008 dazu:
    ” Ich finde die Argumentation ist nicht das Problem bei diesem Aufsatz, sondern vielmehr die Struktur. Wenn dieser Schüler gegen das Rauchen ist oder vielmehr die Nachteile erörtert, dann muss der Kontra- Block nach dem Pro -Block erfolgen um die eigene Meinung besser untermauern zu können.
    (Da merkt man einmal, dass ich mehr als ferienreif war!!!)

    schrieb SanLit am

  • #75

    Suche eine erörterun zu folgendem Thema:
    “Vorteile des Schlankseins”

    oder könnt ihr mir ein paar wichtige Punkte nennen? (habe schon die gesundheit und “ansehen”)
    Brauche noch Unterpunkte und 1-2 Überpunkte

    schrieb momo am

  • #76

    Ich finde die Argumentation ist nicht das Problem bei diesem Aufsatz, sondern vielmehr die Struktur. Wenn dieser Schüler gegen das Rauchen ist,oder vielmehr die nachteile erörtert, dann muss der Kontra- Block nach dem Pro -Block erfolgen um die eigene Meinung beser untermauern zu können.

    schrieb SanLit am

  • #77

    nun jaa..
    ich besuche im moment die klasse 10 und habe gerade dieses thema…
    ich fand den aufsatz eigentlich ganz ok..
    jetzt könnte ich hier zwar alle argumente zusammenfassen :D um eine neue erörterung zu schreiben :P aber da habe ich keine lust zu .. hehe
    mir jedenfalls hat der aufsatz weitergeholfen um das thema erörterung besser zu begreifen und so eine komplett zusammengestellte erörterung mir mal vostelen zu können da wir in der schule erstmal nur bausteine lernen.
    es macht mir also nichts das ein paar kontra argumente fehlen ;)

    schrieb C@ro am

  • #78

    Nujo,...
    Mir gefällt der Übergang von der Einleitung zum 1. Argument nicht: der Satz “Das Zigarettenrauchen hat durchaus Vorteile.” ist meiner Meinung nach nicht schön.
    Liebe Grüße,

    schrieb Bruni am

  • #79

    jojo
    ziemlich guter Text und auch wenn die anderen sagen, die contra argumente fehlen, so glaube ich doch,dass alles in allem sehr gut ist.
    Atze

    schrieb Atze am

  • #80

    ich finde die erörterung sehr gut.
    sie hilft fast jeden eine gelungene hausübung abzugeben.
    mir hat si sehr geholfen da wir das thema rauchen bei der SA bekommen haben :), aber das soll nicht heißen, dass ich sie abgeschrieben habe !! :D

    naya viele grüße & ein kLeines dankeschön

    schrieb nicht raucherin :D am

  • #81

    Der Aufsatz ist recht gut, nur an manchen Stellen wird Umgangssprache benutzt. Die Kommentare hab ich mir global durchgelesen und hab festgestellt, dass jeder jammert,  weil es keine Contra-Argumente gibt. Die Feedbacks zeigen, dass sie nicht richtig gelesen haben.  :exclaim: Diese Erörterung zeigt uns weder die negativen Seiten des Rauchens, noch die positiven Seiten. 😏 Thema ist WARUM WIRD GERAUCHT? ;-) Die langweilige Variante des Rauchens wird hier garnicht betont. Rauchen gefährdet die Gesundheit.. Rauchen ist schädlich.. Diese Erörterung zeigt uns eine ganz andere Perspektive zum Thema. Dadurch habe ich einen ganz anderen Blickwinkel.  :coolsmile: Mir fällt es auch immer schwer, wenn ich gefragt werde, wieso ich rauche. Da hab ich meistens keine Antwort.. Gute Überlegung. :lol:

    schrieb chocolate am

  • #82

    Hier http://www.teleunterricht.de/teleunterricht2/Materialien/Deutsch/Eroerterung.pdf
    findet man einen Beispielaufsatz zum Thema “Sollen HIV-positive Kinder einen ‚normalen‘ Kindergarten besuchen dürfen?“ Gut strukturiert mit Anmerkungen am Rand, sprachlich aber eher auf Sek II - Niveau.
    Auf derselben Seite unter
    http://www.teleunterricht.de/teleunterricht2/Materialien/Deutsch/Eroerterungppt.zip
    (Achtung: gezippt) gibt es eine ansprechend gestaltete PowerPoint-Präsentation als ausführliche Wiederholung zur “Freien Erörterung”. Es wird dargestellt, wozu Erörtern überhaupt dient, wie man linear und dialektisch unterscheidet und wie man schrittweise eine Erörterung schreibt. Gut geeignet auch zum Selbstlernen z.B. vor der ZK…
    Einziger Kritikpunkt: Die “Blockmethode” (Folien 20 und 22) ist falsch dargestellt. Richtig ist: Wenn man “dagegen” ist, werden zunächst die Pro-Argumente von stark nach schwach dargestellt, danach die Kontra-Argumente von schwach nach stark, damit sich der “Sanduhr”-Aufbau ergibt.
    Siehe dazu auch hier:
    http://www.lernen-mit-spass.ch/lernhilfe/schuelerforum/faq/eroerterung/dialektische_eroerterung.php
    Viel Erfolg!

    schrieb Db am

  • #83

    Die Erörterung zu dem Thema Rauchen fand ich durchschnittlich. Die Einleitung und die Pro Argumente sind sehr gut gelungen. Aber ich habe viele Contra Argumente vermisst und der Schluss war komisch, da der Autor kein fazit zieht.

    schrieb Maximilian_Reuter am

  • #84

    Hey der aufsatz ist soweit ganz ok wenn man auf PRO achtet, allerdings finde ich die ecke “Raucher behaupten auch immer wieder, dass eine Zigarette einen wohlschmeckenden Genuss für sie darstellt” da hätte man auch anführen können das der Geschmacks warnehmung eines Rauchers durch das regelmässige konsumieren beeinträchtigt is und Geschmäcker kaum noch wahrgenommen werden.
    Und ein weitere Nachteil ist es bei der Parterner Suche, weil wenn ich als Raucher versuch bei jemanden zu landen der Nichtraucher ist, dann hab ich schlechte Karten. Erstens weil ich stinke nach dem ganzen Mief, zweitens hab ich gelbe Zähne & ich verschwende regelmässig ~5€ für Kippen um meine Sucht zu befriedigen. Das Geld kann man definitiv in wichtigere Sachen investieren. In dem fall um was mit der Person zu unternehmen auf die ich scharf bin. Zum Punkt das die Zigarette auch dafür sorgt das man seine Figur hält, nun auf der anderen seite beschleunigt das auch den stoff wechsel und eine bekannte von mir die sah mit 18 Jahren schon im Gesicht aus als ob sie mitte 30 ist. Also das finde ich wiederum genau so abturnend wie ein Wabbelbauch.

    schrieb Alex Troja am

  • #85

    :lol:
    ich besuche zur zeit die abendschule und hab mit den erörterungen totale schwierigkeiten wir haben das thema zwar xmal durchgekaut aber irgendwie sinn macht das ganze nicht
    diese erörterung find ich persönlich sehr gut geschrieben ich muss da wohl noch en bissel übern bis ich das so gut hin bekomme
    weiter so^^

    schrieb ich^^ am

  • #86

    Hier geht es nicht um das THEMA! Das muss euch allen bewusst sein. Es dient nur dazu, ein Beispiel darzustellen!

    Mfg h. Schleger

    Ps: Ich rauche so um die 2 Bigpack’s (sprich 48 Zigarreten) am Tag ;) Leider klappt das nicht Nachts ^^

    schrieb H. Schleger am

  • #87

    Also wenn es ein Aufsatz gegen das Rauchen sein soll , dann ist er wirklich misslungen.
    Man kann doch nicht nur Vorteile des Rauchens aufzählen und am Ende sagen hört auf, dann weiß man doch nicht wieso man aufhören soll, wenn man sooooo viele Vorteile hat und “keine” Nachteile.

    —————————————————————————-
    Wer Fehler findet darf sie behalten.

    schrieb Skala am

  • #88

    🐛 einfach nur WOOOOW
    diese seite ist der hammer ich schreibe morgen eine Deutschklausur wir müssen einer Erörterung schreiben haben das aber noch nie zuvor im Unterricht gemacht.. 😠  aber durch diese seite bin ich echt der Meinung das meien Klausur morgen gut wird.. Ich danke euch :)
    bye bye Jenny kiss

    schrieb Jenny am

  • #89

    ich selbst hätte die erörterung nie so gut hingekriegt un find sie echt dollööö...^^
    wir ham grad des thema “DSDS”, was ich i-wie bekloppt find….naja…

    die erörterung is, wie schon gesagt gut…

    lg

    schrieb XschniddeX am

  • #90

    Ich finde den Auufsatz teilweise gut und teilweise schlecht

    das schlechte ist es gibt zu wenige CONTRA
    argumente und die vorhandenen contra argu. sind
    einfach zu schwach
    ich als nichtraucher(ps:ich hasse zigaretten etc.) hab mich beim ersten hingezogen gefühlt zum rauchen d.h. die PRO argu. sind einfach viel zu stark gegen contra und der schluss is auch einbisschen seltsam

    gut ist deine art zu argumentieren aber pro ist zu stark vertreten

    FAZIT der aufsatz ist gut
    die PRO seite ist viel zu stark vertreten
    mit mehr und stärkeren contra argum. wird der aufsatz VIEL besser :P

    schrieb M-STAR am

  • #91

    Ich finde den Aufsatz sehr gut vor allem die Übergange; hab mir ein paar abgegguckt

    schrieb S.C.H.M.I.D.D.Y am

  • #92

    ich finde das die erörterung ist spitze…. wir schreiben morgen einen aufsatz und dies hat mir sehr geholfen. außerdem dürfen wir nur pro oder contra schreiben….

    schrieb pia elisabeth sophie am

  • #93

    Hey voll die coole Seite
    mit ganz viel tollen Tipps

    Vielen,vielen Dank :)  :coolsmirk:

    schrieb Eileeenieee am

  • #94

    hay ich finde das echt gut von ihm,da ich material für eine klassenarbeit suche.ich hoffe ich finde noch viel mehr von diesen materialien.
    vielen dank und ich wünsche euch ein frohes neues jahr
    mfg
    ich :)

    schrieb lernen zum wissen am

  • #95

    Der/Die Schüler/inn hat sich über das Thema sehr gut informiert und eine Pro-Rauchen Erörterung geschrieben was ich für sehr schwierig halte, da man ja eig. davon überzeugt ist das Rauchen zu 100% negativ ist was es ja trotzdem noch iwie ist^^

    schrieb Juli am

  • #96

    Also ich hatte bis jetzt noch keine Lehrer die auf das “Sanduhrprinzip” geachtet haben, meiner Meinung nach hört des sich auch nicht gut an!
    Die Erörterung hat mir aber sehr gefallen, bis auf ein paar Formulierungsschwierigkeiten war alles super, die Kontrapunkte fehlen zwar aber des halte ich nicht für gravierend, wir sind hier ja nicht in einer Arbeit.

    Grüße Hans Thomas Klasse 12

    schrieb Inkognito am

  • #97

    kann mir bitte einer sagen wo ich eine erörterung über tierversuche finde

    schrieb burhan am

  • #98

    naja..
    also die einleitung und den schluss find ich ganz gut.. außer ein bisschen viel eigene Meinung, aber die argumente sidn ganz schlecht
    1. es wird nur eine seite vertreten
    2. Argumente falsch angeornet.. es kommen erst[in diesem Fall die positiven Arguments zu rauchen und dann die negativen, weil die Person ja negativ ist]
    3. und dann erst ein starkes für “für” das Rauchen und dann bis zum Schwächsten und dann schwach an fangen “gegen” das Rauchen bis zu deinem stärksaten argument
    ——> Sanduhrenprinzip..
    also ich fand den Aussatz schlecht

    schrieb Schülerhelfenfertigzumachen am

  • #99

    Vielen Dank für die hochinteressanten Kommentare. Es freut mich, dass sich so viele Schüler/innen und Kollegen/Kolleginnen mit der Stellungnahme aus der 8. Jahrgangsstufe zum Thema “Rauchen” auseinandergesetzt haben.
    Offensichtlich fühlen sich einige Leser/innen von der Sprachebene verunsichert oder bemängeln den Adressantenbezug. Dies lässt sich eventuell durch eine offensichtlich irgendwie verloren gegangene Zusatzinformation erklären: Die begründete Stellungnahme wurde für unsere Schülerzeitung EMANON geschrieben.

    Und: Selbstverständlich will dieses Textbeispiel kein “MUSTERBEISPIEL FÜR EINE ERÖRTERUNG” sein!

    Sabine Horst, Neues Gymnasium Nürnberg

    schrieb OStR Sabine Horst am

  • #100

    ich habe auch meine probleme damit, dass wirklich nur pro-argumente kommen. die einleitung lässt eine kritische auseinandersetzung erwarten, und nachdem “der wichtigste punkt” genannt wurde sollten eigentlich die kontrapunkte mindestens ebenso ausführlich aufgestellt und begründet werden. zumal NUR unter diesem gesichtspunkt der schlussteil und das appell sinn ergeben. es wird erwähnt, dass die nachteile schwerwiegender sind, hier wären beispiele wünschenswert, oder mindestens mal eine untermauerung dieser these.
    insofern finde ich das kein musterbeispiel einer guten erörterung

    schrieb Jaska am

  • #101

    Also ich finde die Erörterung nicht schlecht,für ein 8.Klässler richtig gut aber ich dachte man sollte in einer Erörterung nicht sowas wie umgangssprche reinbringen…. naja vllt is mein Lehrer ja auch einfach nicht der hellste…:-)

    schrieb Cedi am

  • #102

    gute erörterung muss mann schon sagen ^^

    schrieb lenachen am

  • #103

    Hallo,
    ich habe mich mal, wie empfohlen auf der Homepage von Deutsch-Online umgeschaut. Richtig gute Sache. Habe aber trotzdem noch eine Frage! Folgendes ist dort aufgeführt:
    Thema Subargumente

    These: Das generelle Tempolimit darf nicht eingeführt werden.
    Argument: DENN: Die Autoindustrie wird Schaden leiden.
            1) Die Aktionäre werden weniger verdienen.
            2) Es wird Arbeitslose geben
    DENN: Die Leute werden weniger Autos kaufen.

    DENN: Die Leute werden kein Vergnügen mehr am Autofahren haben.

    DENN: Ein TL führt zur Gleichmacherei.
    BEISPIEL: Ob ich einen Porsche oder einen Polo fahre, spielt keine Rolle mehr.

    Formuliere ich da jedes einzele Argument aus und bringe entsprechende Beispiele? Oder führe ich zunächst alle Argumente auf und bringe dann ein einzelnes Beispiel?

    Manu

    schrieb Manu am

  • #104

    Echt gut! Wir behandeln das Thema gerade in Klasse 9 und ich denke, dass manche aus meiner Klasse so etwas gar nicht hinbekommen hätten!

    schrieb Vörröö am

  • #105

    also ich find diese erörterung net ganz soooooooo gut wie manche sagen denn eigl wird da doch nur gesacht das rauchen “cooooool” is, doch dies is wiederum sehr schön ausführlich beschrieben!! :wow: doch auch ich find da feeeeeeeeeehleeeeen die contra argumente denn die sind doch viel wichtiger denn es gibt ya das schöne gesetz das das rauchen unter 16 oda ich glaub sogar 18 verbietet und dennne zu sagen das rauchen is “cool” das is net ganz so angemessen !! aber mal ehrlich ich bin och inna 8. klasse könnte das net sehr viel besser doch bin überzeugte nichtraucherin !!

    nachstes mal noch nen paar contra argumente und denne is alles yut!!:-)

    grüße ina

    schrieb ...ina am

  • #106

    Ich grüße dich und finde dein Text gut und verständlich. Es ist dir gut gelungen eine Erörterung zu schreiben. Aber was ich im Text vermisst habe, sind die Contra Argumente, die du mit in deinem Text versteckt hast. Eine sehr gute Erörterung

    schrieb FOS Schülerin aus MR am

  • #107

    wen man es versteht also den sinn und so… dann bemerkt man das es schon negative argumente gibt ...ich finde alles zusammmen sehr gut und so

    schrieb blabla am

  • #108

    hey!!diese erörterung hat mir geholfen mich auf meine bevorstehende klausur vorzubereiten!!ich hatte nämlich nicht so viel ahnung davon aber jetzt habe ich eine idee wie ich es angehen kann!!!

    find ich echt spitze das es solche beispiele gibt!!!

    liebe grüße!

    schrieb BlackVelvet am

  • #109

    also ich finde ,dass die einleitung gut gelungen ist, besonders der erste Satz gefiel mir gut. Es wurden auch gute überleitungen benutzt, ABER(!) ich habe keine Tendenz zu einer seite im schluss erkannt und die argumente waren sehr schwach (also alle argumente) daher gefiel mir im großen und ganzen nur der aufbau, der (aber bedeutende) Inhalt wurde sichtlich unpassend umschrieben. Ich würde dir keine gute note geben, weil es ja auch auf den Inhalt ankommt. Ich fände, eine 3- währe angemessen.

    schrieb Lolita-in-looooooove am

  • #110

    Hey, ich bin in der 9. Klasse und hab vor den Herbstferien eine Pro- und Kontra-Erörterung zum Thema “Verpflichtende Ganztagsschule in Deutschland” geschrieben. Leider is die Arbeit nicht sehr gut ausgefallen. Falls jemand zu diesem oder einem ähnlichen Thema eine Arbeit hätte oder eine Seite weiß, auf der ich eine finde, wäre ich wirklich sehr dankbar. Es würde mir bestimmt helfen, wenn ich mal eine Musteraufsatz gelesen hätte.
    P.S. Die Erörterung zum Thema “Rauchen” finde ich wirklich gut. Wenn ich so etwas in meiner Arbeit geschafft hätte, wäre bestimmt keine 3- rausgekommen. Ich gebe zu, eine 3- ist kein Weltuntergang aber eine 1 sieht dann doch besser aus. :cheese: Danke im Vorraus :)

    schrieb Smartie15 am

  • #111

    Ich finde den Beitrag interessant, jedoch werden nicht die negativen Seiten vorgeführt. Es mag war sein,dass es viele Jugendliche gibt die das tun, jedoch auch viele die es nicht tun, auch diese sollten erwähnt werden.

    schrieb tona am

  • #112

    Die Erörterung fand ich klasse vor allem die Einleitung!Jedoch wurden die Nachteile des Themas völlig vergessen!Das würde dich viele Punkte in einer Arbeit kosten!LG

    schrieb Roxy120 am

  • #113

    haaaalo also wir schreiben morgen einen Deutsch Aufsatz und ich hab mir die Erörterung durchgelesen und ich find sie gut und es wurde zu jeden Argument ein Beispiel gegeben und that find ich uut

    schrieb enita am

  • #114

    der anfang war ganz gut aber sonst zieht man eine person hin zum rauchen

    schrieb sabsi am

  • #115

    Der Aufsatz ist sehr gut geworden, ich finde der Schluss ist seltsam, aber sonst gut!!!!! ;-)

    schrieb Gabriel Müllner am

  • #116

    meiner ansicht nach ist der aufsatz sehr gelungen, jedoch hört man den adressatenbezug auf anhieb nicht heraus.der schluss ist ein bisschen seltsam, aber sonst gut!

    p.s. ich hoffe ich könnte auch so gut argumentieren xD

    schrieb master chief92 am

  • #117

    Pro & Contra Rauchen - das Thema ist sehr wichtig zu erfassen, jedoch sollte in einem solchen Beitrag sowohl Pro und Contra eingebunden sein, was in dem genannten Text eben nicht passiert ist. Dieser Test macht dem Leser Lust auf das Rauchen.
    Ich vermisse hier eine so eben schöne Beschreinung der Contra-Punkte.

    PS: Ich bin Nichtraucherin :)

    schrieb Technodiva am

  • #118

    Wir finden dieses Ding da oben sehr komisch. Wir es in der Klasse (10) gelesen und keiner hat es auf anhieb verstanden… . Der Grund ist, dass es viel zu viele positive Argumente gibt und sehr wenige Negative!!!! Wir sind der Meinung, dass diese Erörterung mehr zum Rauchen anregt, als die Leute zu hindern.

    MfG: WIR!!! ^^

    schrieb wir am

  • #119

    Also ich finde, das der aufsatz ihm sehr gelungen ist! Meinen respekt hast du:D Danke für die infos und immer weiter so.

    schrieb Deutsch an ABENDGYMNASIUM! am

  • #120

    Was gibt’s an diesem Aufsatz auszusetzen? Ein Achtklässer macht sich Gedanken zu einem für Judendliche äußerst wichtigen Thema und stellt in klassischer Form beispielhaft Begründungen für eine Position vor. Auch an einen Appell hat der Schreiber gedacht. Gut so! Verständlich für alle Jahrgänge! Grundlage für weitere Diskussionen und als weiterer Effekt für eine Schärfung der Sprache!
    Prima! Weiter so!

    schrieb Deutsch an KGS am

  • #121

    Der Aufsatz ist sehr gut…Ich bin in der 12 Klasse und war sehr von der Ausdrucksweise beeindruckt_RESPEKT und danke für die Infos;-)

    Herzliche Grüße

    schrieb Raucherin am

  • #122

    Ich finde den Aufsatz als begründete Stellungnahme wirklich sehr gut (zu ergänzen vielleicht: kommunikativ-gruppenbildender Aspekt), für eine 8. Klasse geradezu erstaunlich. Die Probleme der Schülerin ließen sich vielleicht dadurch lösen, dass man statt “Vorteile” “Gründe” in der Themenstellung verwendet.
    Positiv finde ich auch, dass hier nicht die klassisch-epistemische Variante, sondern eine eher kommunikative gefordert wird.
    Herzliche Grüße!
    MBL

    schrieb M. Brösamle-Lambrecht am

  • #123

    Ich finde den Aufsatz ziemlich gut (sonst hätte ich ihn auch nicht als Beispiel veröffentlicht). Es ist - wie oben angegeben - eine begründete Stellungnahme, keine klassische Pro-Kontra-Erörterung, deshalb liegt das Gewicht auf den Pro-Argumenten (wie ja auch in der Einleitung steht:

    “Es muss also einige Gründe geben, weshalb so viele junge Menschen zum Glimmstängel greifen und trotz der Nachteile Zigaretten rauchen. Das Zigarettenrauchen hat durchaus ‘Vorteile’:”

    Die Schlussfolgerung steht im letzten Absatz.

    schrieb Der Lehrerfreund am

  • #124

    heyyy
    sone schlechte erörterung habe ich schon lange nicht mehr gelesen!!!! da ist viel zu viel umgangssprache drin und da werden fast nur argumente für das rauchen genannt, die dagegen werden viel zu wenig betont. und was ist die schlussfolgerung??!!

    schrieb nicht raucherin am

Anzeige
Nach oben

 >  1676 Einträge, 14796 Kommentare. Seite generiert in 0.3103 Sekunden bei 83 MySQL-Queries. 68 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 1674) |