Arbeitsblätter und Unterrichtsideen

Kafka: Der Prozess - Linkliste zu Unterrichtsmaterial 03.05.2009, 18:38

Die wichtigsten unterrichtsrelevanten Links zu Kafkas "Process" (auch: "Prozess", "Prozeß" oder "Proceß"). Kommentierte Linkliste, Links aktualisiert und geprüft 03.05.2009.

Anzeige

Unterrichtsmaterial zum Process

neu Unterrichtsbausteine zu Kafkas Prozess (schule-bw.de)
Unterrichtsbausteine von Michael Breddin. Die Unterrichtsmaterialien stellen keine geschlossene Unterrichtseinheit zum Prozess da, es werden aber viele wesentliche Aspekte berücksichtigt ("Einstiegsequenz", "Josef K. - Persönlichkeitsprofil", "Visualisierung", "Interpretationsansätze", "Gericht und Schuld", "Klausurthemen"). Die Klausurthemen bestehen aus drei Klausurvorschlägen, davon ein Interpretationsaufsatz und zwei vom Typ "Gestaltende Interpretation." Das meiste Material ist für den sofortigen Einsatz im Deutschunterricht gut geeignet.
kerber-net.de: Franz Kafka - Der Process/Parabeln: Unterrichtsmaterialien, Tafelbilder
Eine Menge sehr guter Unterrichtsmaterialien zum Prozess; leider sind einige Textvorlagen entfernt. Einige "Folien" sind als Tafelbilder verwendbar. Man findet u.a. Hinweise zur Behandlung (= Zugang über verschiedene Deutungsmöglichkeiten), Personengruppen/-konstellation, Gesamtdeutungen (Tafelbilder/Folien zu "Traumstruktur des 'Prozess'-Verfahrens", "Verhaftung als innersubjektiver Vorgang", "Josef K.s Tod", "Motive und Symbole im 'Prozess'-Roman")); außerdem verschiedene Links und Texte zum Autor Franz Kafka und seiner Zeit (gesellschaftliche/politische Situation, Philosophie und Psychologie etc.).
lindenhahn.de: Aufbau und Inhalte einer Unterrichtseinheit zum "Process"
Eine 20-25-stündige Unterrichtseinheit mit methodischen und didaktischen Anregungen, Arbeitsmaterialien und Interpretationsansätzen. In Referatsform, deshalb etwas unübersichtlich, aber dennoch sehr inspirativ.
franzkafka.de: Einführende Annäherung an den Process (Entstehung, Form und Gehalt, Publikation
Auf einer knappen Seite werden die Grundsätzlichkeiten und einige Deutungsversuche des Prozesses dargestellt. Für eine erste Einführung sehr geeignet; so könnten die SchülerInnen nach einer ersten Lektüre anhand des Abschnitts ""Form und Gehalt" überlegen, welche der dort genannten Punkte der Interpretation ihnen besonders sinnvoll oder trivial vorkommen.
Wikipedia: Der Process
Zusammenfassung der einzelnen Kapitel; einige Aspekte der Interpretation des Romans.
textlog.de: Kritik von Kurt Tucholsky zum "Prozess"
Kurt Tucholsky schreibt schreibt als Peter Panter am 09.03.1926 in "Die Weltbühne" einen längeren Artikel zum Prozess. Er beginnt mit den Worten:
Wenn ich das unheimlichste und stärkste Buch der letzten Jahre: Franz Kafkas ›Prozeß‹ (im Verlag Die Schmiede zu Berlin) aus der Hand lege, so kann ich mir nur schwer über die Ursachen meiner Erschütterung Rechenschaft ablegen. Wer spricht? Was ist das?

textlog.de: Kurt Tucholsky, Kritiken und Rezensionen - Der Prozeß (1926)

Dieter Schrey: Ausfühliche Interpretation zum Prozess
Umfassende, strukturierte Interpretation des Prozess'; wichtige, im Deutschunterricht zu behandelnde Punkte werden angesprochen und vertieft: rationalistisches vs. phantastisches Wirklichkeitsmodell, personale Erzählsituation, Bewusstes - Unbewusstes, der Gedanke der Selbstbestrafung, Erkenntnis-Sündenfall-Verdrängung etc. Sehr hohes Niveau, das der didaktischen Reduktion bedarf. Am besten gefällt mir der Absatz ""Die Verabsolutierung des personalen Erzählens".
dieterwunderlich.de - Kurze Deutung des Romans "Der Prozess"
Knapper, dennoch lesenswerter und interessanter Kommentar zum Prozess, gespickt mit Brief Franz Kafkas an seinen Vater, einer Passage von Peter Weiss (aus dem Roman "Fluchtpunkt"), außerdem Hinweise zur Rolle des Erzählers etc.

Sonstiges: Primärliteratur, Zusammenfassung/Inhaltsangabe

Kurzzusammenfassung von Kafkas Prozess bei xlibris.de
Sehr(!) knappe Zusammenfassung des "Process"'.
Volltext von Kafkas 'Der Prozeß' bei spiegel.gutenberg.de
Der Text ist auf verschiedene Webseiten verteilt, was etwas traurig ist, wenn man längere Passagen verwerten will.
Anzeige