Unterrichtsmaterial

Michael Kohlhaas: Unterrichtsmaterial (Cornelsen) - Rezension 17.03.2006, 18:32

Eine komplett ausgearbeitete Unterrichtseinheit zu Heinrich v. Kleist: "Michael Kohlhaas" aus dem Cornelsen-Verlag auf dem Lehrerfreund-Prüfstand.

Anzeige
Die “Lehrerheft/Handreichungen für den Unterricht” von vom Cornelsen-Verlag sind eigentlich alle ziemlich gut; es gibt sie u.a. auch zu Wilhelm Tell, Nathan oder der Judenbuche. Wir haben vor einiger Zeit das Unterrichtsmaterial zu Die Räuber rezensiert.

Cover vom Unterrichtskommentar 'Heinrich v. Kleist - Michael Kohlhaas', Cornelsen-VerlagDieses “Lehrerheft” beinhaltet eine fertig ausgearbeitete Unterrichtseinheit (Inhaltsverzeichnis weiter unten) für die Sekundarstufe I/II. Für die Abitursvorbereitung wird man allerdings zusätzliche Materialien bemühen müssen (-> Kohlhaas als Sternchenthema).

Außer der eigentlichen Unterrichtsplanung (neun Sequenzen) ist im Heft eine 12-seitige Interpretation zu “Michael Kohlhaas” vorhanden, eine didaktische Analyse, Themenvorschläge für Klassenarbeiten/Klausuren, einige wenige weitere Materialien (Arbeitsblätter, Rousseau “Der Gesellschaftsvertrag”, Strukturbild über die Figurenkonstellation in “Michael Kohlhaas”) und knappe Hinweise auf audiovisuelle Materialien und Sekundärliteratur.

Das Heft kostet 9,75€; die verwendeten Materialien befinden sich in der 7,95€ teuren Textausgabe für Schüler/innen. Das ist sicher kein Zufall: Wer die Handreichungen möglichst aufwandslos einsetzen möchte, muss seiner Klasse das wirklich schweineteure Schülerheft zumuten (zum Vergleich: Die Michael-Kohlhaas-Ausgabe der Hamburger Lesehefte kostet 1,60€, Klett: 2,60€ ).

Die Unterrichtseinheit zu Kleists “Michael Kohlhaas”

Die Unterrichtseinheit umfasst 9 Sequenzen mit insgesamt rund 20 meist ausführlich geplanten Stunden. Methodisch wird dabei in erster Linie auf Textarbeit und eine saubere Textanalyse gesetzt, an wenigen Stellen scheinen zaghafte Versuche handlungsorientierter und szenischer Herangehensweisen durch (szenisches Spiel/Lesen, keine szenische Interpretation). Das finden wir grundsätzlich gut, da Arbeit mit Texten eine wichtige Dimension des Deutschunterrichts ist, wobei man die Unterrichtseinheit hier und da eigenmächtig ruhig etwas handlungsorientierter gestalten kann (Diskussionsrunden, Gerichtsverhandlung, kreatives Schreiben usw.), um auch die VIVA-gedopten SchülerInnen bei der Stange zu halten.
So lauten die meisten Arbeitsanweisungen “Vergleiche die Textstellen ...” oder “Finde Textstellen, in denen ...”, “Mit welchen Wörtern wird die Zigeunergeschichte ...”, “Diskutiert die Rolle des Zufalls ...”

Jede Sequenz umfasst zwischen 1-4 Unterrichtsstunden und besteht aus den Bereichen

  1. Unterrichtszusammenhang
  2. Unterrichtsziele
  3. Unterrichtsschritte
  4. Unterrichtsverlauf

Diese Darstellung ist recht übersichtlich und für die Unterrichtsvorbereitung sehr geeignet.

Der Unterrichtszusammenhang gibt eine kurze methodisch-didaktische Analyse zur aktuellen Sequenz. Die Unterrichtsziele fassen die Lernziele der Sequenz zusammen. In den Unterrichtsschritten werden in einer Liste die einzelnen Unterrichtsphasen kurz zusammengefasst, die dann im Unterrichtsverlauf ausführlicher dargestellt werden. Der Unterrichtsverlauf wird ergänzt um (meist sehr konkrete) Arbeitsaufträge/Arbeitsfragen, (nicht sehr viele) Tafelbilder, Ergebnisvorstellungen und methodische Hinweise.

Unterrichtsmaterial in der Schülerausgabe

Die Unterrichtsmaterialien im Schülerband (=Primärtext + Materialien, s.o.) umfassen ca. 20 Seiten und sind ganz gut. So z.B. ein Text zur Erzählweise Kleists, Martin Luther: Stellungnahme zu den Bauernaufständen 1525; Gespräch zwischen Luther und Kohlhaas; Begegnung zwischen Luther und Kohlhaas in bildlichen Darstellungen; Texte zur Zigeunerinepisode; Texte zum Leben im 16. und 18. Jahrhundert. Wie oben erwähnt bezieht sich das Lehrerheft auf diese Materialien.

Fazit

Didaktisch und methodisch sehr solides Material, mit dem den SchülerInnen nicht nur Inhalte und literarischer Gehalt von “Michael Kohlhaas” vermittelt wird, sondern auch Methoden der Textanalyse geübt werden. Ob man mit der etwas konventionellen Methodik sympathisiert, ist eine Frage des didaktischen Geschmacks. Die Unterrichtsvorschläge lassen sich auf jeden Fall aufwandslos handlungsorientiert aufpumpen.

Das Problem mit den Seitenzahlen und die Lehrerfreund-Lösung
Wie bei den “Räubern” werden in der Unterrichtsplanung Textstellen bezugnehmend auf die Cornelsen Schülerausgabe zitiert. Wer sich den Aufwand sparen möchte, alle Seitenzahlen umzurechnen, muss seinen SchülerInnen wohl die Cornelsen-Ausgabe von “Michael Kohlhaas” aufs Auge drücken. Wahlweise kann man sich die Seitenzahlen auch mit einer Tabellenkalkulation umrechnen, Anleitung hier: Der Lehrerfreund: Seitenzahlen von zwei unterschiedlichen Lektüreausgaben umrechnen.

Wie kommt man dran?

Wir haben es schon an anderer Stelle moniert: Aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen sind Schulbuchverlage nicht in der Lage, benutzbare Userinterfaces zu bauen, da macht Cornelsen keine Ausnahme.
Am schnellsten geht es so:

  1. Gehen Sie zu cornelsen.de
  2. Klicken Sie links auf “Bücher und Software” für Lehrer/innen
  3. Geben Sie in eines der Suchfelder die Bestellnummer ein: 521254 für den Unterrichtskommentar/Handreichungen für den Unterricht, 521203 für die Textausgabe mit den Materialien.

Inhalt des Handreichungen zu “Michael Kohlhaas”

  • Interpretation
  • Didaktische Analyse
  • Stundenskizzen
    1. Sequenz I - Autor und Werk (Biographie Kleists, knapp: historischer Kontext (Französische Revolution, preußische Reformen), heutige Rezeption Kleists
    2. Sequenz II - Erzählanfang (Bezug auf Erzählanfänge anderer Kleistnovellen “Erdbeben von Chili” und “Findling” - abgedruckt im Schülerband, genaue (auch sprachliche) Analyse des Anfangs von Michael Kohlhaas, Erzählbericht vs. Erzählkommentar, Funktionen des Erzählanfangs)
    3. Sequenz III - Beginn des Konflikts (Reaktion Kohlhaas’ auf Passierverbot des Junkers Wenzel von Tronka, Charaktereigenschaften Kohlhaas’, Gespräch Herse - Kohlhaas)
    4. Sequenz IV - Kohlhaas’ Kampf gegen das Unrecht (Begründung Kohlhaas’ für sein Vorgehen mit Gewalt: juristisch, politisch, moralisch, religiös, persönlich; Schritte im Rahmen des bestehenden Recthssystems vor der Gewaltanwendung, Kohlhaas und der Staat)
    5. Sequenz V - Gespräch mit Luther (2h) (Höhepunkt/Wendepunkt: staatsphilosophische Position von Kohlhaas, Amnestie; Positionen im Gespräch zwischen Martin Luther und Michael Kohlhaas, Analyse der Kommunikationsstruktur/ Gesprächsverhalten)
    6. Sequenz VI - Gerechtigkeit oder Staatsräson (2h) (“Gemeinschaft” (Kohlhaas) vs. “Staat”/“Regierung” (Luther); hierarchischer Aufbau des Staates Sachsen, Interessen der Staatsrepräsentaten (Kunz von Tronka, Hinz von Tronka, Graf Wrede, Prinz Christiern, Kurfürst, Graf Kallheim), Vergleich des Verhaltens Kurfürst Sachsen - Kurfürst Brandenburg)
    7. Sequenz VII - Marktszene (2-3h) (Kleists Erzähltechnik (Arbeitsblatt): Szenencharakter, realistische Erzählweise, verschachtelte Sätze, Erzählperspektive; Funktion der Szene: Marktszene als Wendepunkt für Handlung
    8. Sequenz VIII - Zigeunerinepisode (3h) (Leseeindrücke, Textverständnis, Inhaltssicherung, Vergleich der Handlungsentwicklung mit Marktszene, Rolle und Bedeutung des Zufalls in “Michael Kohlhaas”)
    9. Sequenz IX - Deutung und Bewertung des Endes (Todesurteil, Rache: Kohlhaas siegt im Konflikt über Junker Wenzel von Tronka doch; Textanalyse des Schlusses der Novelle; Bedeutung des Endes; Textstellen über Rappen - sinnbildliche Deutungen; politische Aussage der Novelle)
  • Themenvorschläge für Klassenarbeiten
  • Jean-Jacques Rousseau: Der Gesellschaftsvertrag
  • Kopiervorlagen
  • Ausgewählte Sekundärliteratur
  • Audiovisuelle Materialien
Anzeige