Bibliothek

Nutzung guter Schulbibliotheken = bessere Ergebnisse bei Leistungstests 26.11.2008, 10:36

Eine groß angelegte Studie in den USA und Kanada zeigt: Schüler/innen, die gute (und nur die) Schulbibliotheken nutzen, schneiden bei Leistungstests besser ab.

Anzeige

Die “Colorado-Studie” wurde seit 1993 in mehr als 10.000 Schulen mit über einer Million SchülerInnen durchgeführt. Dabei geht es besonders um das Ergebnis bei Lesetests:

Schüler/innen an Schulen mit guten - wohlgemerkt: guten! - Schulbibliotheken schneiden in den nationalen Leistungstests, insbesondere den Lesetests, bis zu 20% besser ab als Schüler/innen in Schulen mit weniger guten Schulbibliotheken.

Die Forscher haben Indikatoren für gute Schulbibliotheken aufgestellt:

- Gut ausgebildetes Personal
- Lange Öffnungszeiten
- Qualität des Medienbestandes
- Zusammenarbeit der Bibliotheksleitung (library media specialist) mit den Fachlehrern,
- Training von Arbeitstechniken in der Bibliothek (information literacy skills)
- Integration neuer Medien

bildungsklick 25.11.2008: Schülerinnen und Schüler, die gute Schulbibliotheken benutzen, schneiden in Leistungstests besser ab

Die Ergebnisse der Studie sind im Studienreport Colorado-Studie: School Libraries Work, 2008 (pdf) zu finden. Allerdings stellt sich auch hier wieder einmal die Frage nach der Henne und dem Ei: Benutzen vielleicht nur die SchülerInnen die Schulbibliothek, die von Haus aus gerne/viel lesen? Werden durch GUTE Schulbibliotheken vielleicht nur sowieso schon lesestarke SchülerInnen zum Lesen motiviert?

Wie auch immer: Ganz sicher ist es sinnvoll, wenn an Schulen ein interessantes Angebot an Büchern und sonstigen Medien vorhanden ist. Das wird sich sicher auch für viele SchülerInnen als vorteilhaft erweisen, bei denen zuhause nur ein Medium steht: eine riesengroße Glotze, die den ganzen Tag läuft.

 

Anzeige