Bildung

Europäischer Bildungsmarkt: Apple ist die Nr. 1 04.02.2006, 17:35

Endlich mal eine gute Nachricht aus der Bildungsszene: Im letzten Quartal 2005 belieferte Apple mehr Bildungseinrichtungen mit Informationstechnik als andere Anbieter. Apple führt das nicht zuletzt auf didaktisch sinnvolle Software für Apple-Computer zurück.

Anzeige

Damit ist Apple - nach den Erfolgen in den USA - auch im westeuropäischen Raum zum Marktführer avanciert. In Deutschland liegt Apple hinter Fujitsu Siemens nur auf Platz 2 (15,6% Marktanteil), in Frankreich (19,5%), Schweden (15,2%) und der Schweiz (54,4%) liegt Apple im Bildungsbereich vor allen anderen Anbietern (Quelle: macnews.de: Apple wird Marktführer im westeuropäischen Bildungsmarkt).

Im Interview mit bildungsklick.de begründet Hervé Marchet, “Head Of Education, Apple Europe” den Aufschwung so:

In den Grundschulen funktioniert unser Konzept sehr gut, mit Produkten wie iLife etwa, um die Kreativität der Kinder anzuspornen. In der Sekundarstufe hingegen hatten wir zum einen das Problem, dass viele Schulen auf die Ausstattung mit möglichst vielen PCs geachtet haben. Somit wurde häufig nach den günstigsten Anbietern gesucht, anstatt sich anzuschauen, wie die Rechner dann auch wirklich genutzt werden.
Zum anderen wollten Schulen lehrplanorientiert Software nutzen. Also haben wir mit den Schulen gesprochen, und ihnen erklärt, dass es schwierig ist, mit Standardsoftware auf jeden Schüler individuell einzugehen. Unsere Idee ist es, Tools in die Hand zu geben, mit denen die Schüler und die Lehrer ihre eigenen Inhalte kreieren können. Unsere mäßigen Erfolge in der Sekundarstufe lagen also vor allem daran, dass es wenig lehrplanorientierte Software für den Mac gab. Immer mehr Lernsoftware wird aber heutzutage webbasiert angeboten, ist also auf dem Mac nutzbar. In Kombination mit den bereits angesprochenen Tools sind wir also gut positioniert, um auch im Sekundarbereich erfolgreich zu sein.

bildungsklick.de


Gefunden bei: mac-essentials.de: “Apple Marktführer im europäischen Bildungsbereich”


Anzeige