Wahl

Politiker/innen in der Gebärdensprache 20.09.2005, 13:18

In der Gebärdensprache für Gehörlose gibt es äußerst köstliche Kürzel für die aktuellen SpitzenkandidatInnen wie Lafontaine, Fischer, Schröder, Merkel, Westerwelle.

Anzeige
  • (geändert: )

In der Gebärdensprache müssen Begriffe und Namen aus Effizienzgründen wesentlich häufiger auf den Punkt gebracht werden als in der gesprochenen Sprache. Bei Personen sind dabei unterscheidende, charakterisierende visuelle Merkmale relevant.

Die Zeit zeigt uns die Gesten für die momentan wichtigsten Politiker/innen:

  • Angela Merkel - wird durch den "Miesmund" ausgedrückt
  • Gerhard Schröder - der "Schwanker"
  • Guido Westerwelle - "Aknehaut"
  • Oskar Lafontaine - der Mann mit der Nase
  • Joschka Fischer - der "Dickdünne"

Politiker/innen in der Gebärdensprache (zeit.de)

Anzeige