Film im Unterricht

Spielfilm im Unterricht: Neue Bücher. Teil 3: Unterrichtsmodelle zum Film im Deutschunterricht 18.11.2006, 16:47

Herr Michael Staiger, Experte für Filmdidaktik an der PH Freiburg, stellt neue Bücher zum Thema "Spielfilm im Unterricht" vor (Teil 3: Unterrichtsmodelle zum Film im Deutschunterricht).

Anzeige

Volk: Filmanalyse im Unterricht. Zur Theorie und Praxis von Literaturverfilmungen.

Schoeningh - FilmanalyseDas wachsende Interesse im Bereich schulische Filmbildung zeigt auch im Programm der Schulbuchverlage seine Auswirkungen. Allerdings sind hier die Entwicklungen insgesamt etwas schleppend, viele der neu erschienenen Handreichungen sind noch stark an den klassischen Feldern des Umgangs mit Filmen ausgerichtet. Im Deutschunterricht ist dies natürlich vor allem die so genannte Literaturverfilmung. Stefan Volk nimmt sich ihr im Band „Filmanalyse im Unterricht“ aus der Schöningh-Reihe „Einfach Deutsch“ an: Zur Einleitung wird ausführlich und differenziert auf das komplexe Verhältnis zwischen Literatur und Film eingegangen, ohne die eine reflektierte Auseinandersetzung mit der Literaturverfilmung gar nicht möglich ist. Außerdem werden die wichtigsten Begriffe der Filmanalyse anschaulich vorgestellt und anhand von Leitfragen didaktisiert. Nach dieser theoretischen Einführung finden sich im praktischen Teil detailliert ausgearbeitete Unterrichtsvorschläge zu 12 Literaturverfilmungen, von der Unterstufe (z.B. „Ronja Räubertochter“ ) über die Mittelstufe (z.B. „Der Schimmelreiter“, „Crazy“ ) bis zur Oberstufe (z.B. „Homo faber“, „Der Prozess“, „Faust“ ). Das Buch ist also eine wahre Fundgrube für den Umgang mit Literaturverfilmungen im Deutschunterricht.


Dick et al.: Rund um Verfilmungen. Kopiervorlagen für den Deutschunterricht

Cornelsen - Rund um VerfilmungenBei Cornelsen sind inzwischen in der Reihe „Rund um …“ mehrere Bände zum Bereich Film erschienen. In „Rund um Verfilmungen“ finden sich Kopiervorlagen zu sechs Verfilmungen von Jugendbüchern. Neben der Erschließung des jeweiligen Romans und seiner Verfilmung berücksichtigen die Unterrichtssequenzen zusätzlich die Vermittlung von filmanalytischem Grundwissen. Die Vorlagen sind sehr sorgfältig ausgearbeitet und gestaltet, so weit möglich wird auch Bildmaterial zur Veranschaulichung eingesetzt. Die methodischen Herangehensweisen sind sehr vielfältig und bieten eine gute Mischung aus analytischen und handlungsorientiereten Zugängen zu Verfilmungen. Abgeschlossen wird der Band durch ein Filmdomino und ein Glossar zu den wichtigsten Fachbegriffen aus dem Bereich Film.
Weitere Bände aus der Reihe „Rund um …“ nehmen sich einzelne Filme vor, inzwischen sind Kopiervorlagen zu „Lola rennt“ und „Sein oder Nichtsein“ erschienen, der Band zu „Sophie Scholl“ ist in Vorbereitung.

Anzeige