Nützlich

StepMap - (Land-)Karten online erstellen 08.12.2009, 11:20

StepMap, Ausschnitt
Bild: stepmap.de

Mit dem Tool "StepMap" kann man (interaktive) Landkarten in verschiedener Aufmachung von beliebigen Regionen/Nationen selbst erstellen und auf Arbeitsblättern, Webseiten usw. verwenden. Dies dürfte besonders Lehrer/innen der Fächer Geschichte und Geographie erfreuen, aber auch im Deutsch- bzw. fremdsprachlichen Unterricht kann man von dem Tool enorm profitieren. Sie finden hier eine Beschreibung von StepMap, einige Beispiele und Hinweise zur Verwendung im Unterricht.

Anzeige

Seit Juni 2009 ist StepMap im Netz. Die dort generierten Karten können frei abgespeichert, ausgedruckt und (auch im Web) verwendet werden, sofern das Logo auf der Karte bleibt.

Editor von StepMap, AusschnittsscreenshotDie Bedienung von StepMap ist denkbar einfach: Auswählen eines Kontinents, eines Landes und einer Unterregion. Auswählen eines Kartenstils (politisch, physisch / verschiedene Farbvarianten) und bei Bedarf weitere Einstellungen (Farbauswahl, Hintergrundbilder usw.). Hier ist die Option “Grenzen, Gewässer und Städte” interessant, da für einige Regionen größere Städte eingezeichnet werden. Leider sind solche Optionen noch nicht für alle Regionen der Welt verfügbar; auch mit den Unterregionen hapert es häufig. So sind für die USA als “Unterregionen” aktuell nur Florida und Kalifornien verfügbar; für Österreich oder die Schweiz gibt es gar keine Unterregionen (dafür aber Städte und Gewässer). Allerdings befindet sich die StepMap-Plattform im Ausbau, spätestens im Frühjahr 2010 darf mit einer deutlichen Erweiterung des Kartenmaterials gerechnet werden. Weiterhin soll in den nächsten Monaten eine Funktionalität integriert werden, die es erlaubt, beliebige Ausschnitte zu zoomen und zu verwenden (bisher ist man an politische Grenzen gebunden).

Weiter können auf der Karte Symbole oder Punkte eingefügt, beschriftet und bei Bedarf mit Linien verbunden werden. Auch eigene Icons können hochgeladen und eingefügt werden. Ein schönes Beispiel sind die Stationen von Goethes Italienreise, gefunden von Hokey; dort wird in den Kommentaren auch der Hinweis gegeben, dass sich eine ähnliche Karte im Deutschunterricht auch zur Veranschaulichung der Stationen des “Michael Kohlhaas” gut eignen würde (mögliche Vorlage: interaktive Karte zu Michael Kohlhaas, Screenshot).

Karte mit den Stationen von Goethes Italienreise (Vorschaubild, Klick zum Vergrößern)

Weiter können den einzelnen Punkten verschiedene Medientypen zugefügt werden: Fotos, Texte, PDF-Dokumente, Youtube-Videos. Für den Einsatz von StepMap im Unterricht dürfte das fast die wichtigste Funktion sein.

Um die Karte zu speichern, muss man sich mit vollem Namen, Geburtsdatum und E-Mail-Adresse registrieren. Karten können dann als “privat” oder “öffentlich” abgelegt werden (was bei Unklarheiten im Urheberrecht eine sinnvolle Auswahl sein kann). Die Karte kann in verschiedenen Größen in Webseiten eingebunden werden, allerdings gehen dabei die interaktiven Funktionen verloren.

Verwendung von StepMap im Unterricht

Landkarte von Frankreich, hervorgehobene GrenzenLehrer/innen können StepMap natürlich bei der Unterrichtsvorbereitung zur Erstellung von Arbeitsblättern und Folien nutzen. Gerade der spartanische “Kartenstil 1”, wo lediglich politische Grenzen und bei Bedarf Gewässer eingezeichnet sind, kann im Geschichtsunterricht hervorragend genutzt werden. Tipp: Stellen Sie unter “Grenzen, Gewässer und Städte” die Farbe Schwarz ein und als Transparenz 100%, dann kommen die Grenzen beim Ausdruck deutlicher hervor.

Besonders sinnvoll kann die Verwendung von StepMap im Rahmen von Unterrichtsprojekten sein: Die Handlungsorte von Lektüren können ebenso veranschaulicht und (multimedial) kommentiert werden wie geschichtliche Ereignisse aller Art. Das kann auch kleinere Episoden betreffen (z.B. die Flucht Stauffenbergs nach dem Attentat). Die Verwendung im Geographieunterricht liegt auf der Hand, ebenso im Gemeinschaftskunde-/Politikunterricht (siehe Beispiele unten). Im Religionsunterricht könnte die Ausbreitung von (Welt-)Religionen veranschaulicht werden, im Fremdsprachenunterricht bietet sich v.a. die Landeskunde als Thema an usw.

Für die Arbeit mit Schüler/innen ist StepMap deshalb besonders geeignet, weil die Bedienung außerordentlich intuitiv und einfach ist. Einziger Wermutstropfen: Die Schüler/innen müssen sich zum Abspeichern der Karten mit Name und Mailadresse registrieren. Hier empfiehlt Veit Spiegelberg von StepMap einfache Abhilfe: Die Lehrer/in legt einen Account an, der von der ganzen Klasse genutzt werden kann; dieses Vorgehen wird von StepMap akzeptiert. Um späterem Vandalismus vorzubeugen, sollte die Lehrperson nach Abschluss des Projekts evtl. das Passwort ändern.

Beispiele

Noch ist StepMap ein recht junges Projekt, doch es gibt schon ansehnliche Beispiele:

So gibt es für den Gemeinschaftskunde-/Politikunterricht einige Karten zu den Ergebnissen der Bundestagswahlen (v.a.) 2005 und 2009 (z.B. relative Mehrheit der Zweitstimmen pro Bundesland, Ergebnisse einzelner Parteien im Ländervergleich), die Standorte der aktiven Kernkraftwerke in Deutschland (mit Informationen zu den einzelnen Kernkraftwerken) oder verschiedene demographische Karten.

Screenshot: Karten zu Bundestagswahlen bei StepMap

Für den Geschichtsunterricht findet man u.a. Kassel vor der Bombennacht am 22.10.1943, StepMap: Hannibals Feldzug gegen das Römische Reich, Die 7 Weltwunder der Antike (leider ohne angehängtes Bildmaterial), Die DDR. Etwas spartanisch, aber deshalb um so authentischer ist die Karte Eine Ägypten-Reise - Der Nil, die von einer sechsten Klasse als Projekt angefertigt wurde.

Karte zu Ägypten/Nil (Unterrichtsprojekt einer Klasse 6)

Für das Fach Erdkunde/Geographie finden sich unter dem Stichwort “Erdkunde” u.a. Karten zu den Themen Schwellenländer, Der Humboldtstrom und El Nino, Erdölproduzenten am Golf von Guinea, Edelsteinminen in Afrika, außerdem einige sog. stumme Karten z.B. von Deutschland, Afrika, Italien  oder Dänemark zum Beschriften mit Meeren, Städten, Flüssen.

StepMap: Karte zum Humboldtstrom und El Nino

Für den Deutschunterricht findet sich neben der oben erwähnten Karte zu Goethes Italienreise eine Karte zu Deutschland - Ein Wintermärchen (Heinrich Heine) und zu Schiller in Deutschland.

mehr ...

Anzeige