Doku

TV-Tipp: »Arm oder reich? Kinder in Deutschland« 24.11.2008, 11:52

Am 2. Dezember 2008, 22.15 Uhr zeigt VOX eine Dokumentation über armutsgefährdete Kinder - die stern TV-Reportage "Arm oder reich? - Kinder in Deutschland".

Anzeige

Wir können - wenn wir die Pressemeldung zur Doku, s.u. lesen - davon ausgehen, dass es der Reportage durchaus nicht an Pathos mangeln wird (“‘Oft weiß ich nicht, was ich meinem Mann und meinen Kindern am nächsten Tag zu essen geben soll.’”). Dennoch: Jedes vierte bis siebte Kind in Deutschland ist tatsächlich “arm” (z.B. Jugendrotkreuz, siehe auch kinder-armut.de, Homepage.

Als Lehrperson bekommt man das häufig gar nicht mit. Nur wenn es um den Klassenausflug geht, für den die SchülerInnen insgesamt 19 Euro berappen müssen, fangen manche Kinder an zu drucksen und haben das Geld nicht dabei. Aber so was vergisst man schnell. Deshalb ist die Doku für Lehrkräfte vielleicht ganz aufschlussreich.

Aus der Pressemitteilung:

Arm oder reich? - Kinder in Deutschland - Am 2. Dezember um 22.15 Uhr bei VOX
2,4 Millionen Kinder in Deutschland sind laut Bundesfamilienministerium armutsgefährdet. Für sie ist es keine Selbstverständlichkeit, dass es zu Hause regelmäßig etwas zu essen gibt, Freizeitaktivitäten sind nur dann möglich, wenn sie nichts kosten und die Chancen auf einen hohen Bildungsabschluss gering. Auf der anderen Seite gibt es immer mehr wohlhabende Eltern, die viel Geld in den Lebensstandard ihrer Sprösslinge investieren. Die stern TV-Reportage “Arm oder reich” am 2. Dezember um 22.15 Uhr bei VOX zeigt den Alltag von Kindern in Deutschland von beiden Seiten.
  Die 13-jährige Bianca besucht die 7. Klasse einer Münchener Gesamtschule. Selbst für ein warmes Mittagessen in der Schulkantine ist nicht immer Geld da. Obwohl beide Eltern berufstätig sind, bleibt der vierköpfigen Familie nach Abzug von Miete und Unterhalt, den der Vater für zwei Kinder aus einer früheren Beziehung zahlen muss, nur 624 Euro zum Leben. Biancas Mutter Ecaterina ist verzweifelt: “Oft weiß ich nicht, was ich meinem Mann und meinen Kindern am nächsten Tag zu essen geben soll.”
  Bernd ist 15 Jahre alt und lebt mit seinen fünf Brüdern und seiner alleinerziehenden Mutter Heidrun von 1300 Euro im Monat. Heidrun hat sich immer eine Großfamilie gewünscht. Doch seit der Vater die Familie vor einem Jahr verlassen hat, lebt sie am Rande des Existenzminimums. Lebensmittel bekommt die 7-köpfige Familie von der Münchener Tafel, Kleidung vom Basar. Dass sie viele Wünsche ihrer Söhne nicht erfüllen kann, bedauert Heidrun sehr: “Für die Kinder tut mir das wirklich oft leid.”
  Jaqueline kennt solche Probleme nicht. Ihre Eltern sind wohlhabend und erfüllen ihr jeden Wunsch. Rund 4000 Euro geben sie monatlich für Jaquelines Internat, Kleidung und Hobbys aus. “Jaqueline hat die Möglichkeit, alles auszuprobieren”, sagt ihre Mutter Heike. stern TV begleitet die 10-Jährige zu einem “Benimmkurs” nach München.
  stern TV-Reportage: “Arm oder reich? - Kinder in Deutschland” am 2. Dezember um 22.15 Uhr bei VOX.

presseportal.de 24.11.2008: Arm oder reich? - Kinder in Deutschland

Anzeige