Nützliches Online-Tool

duden.de - Texte online auf Rechtschreibung und Grammatik überprüfen 03.11.2009, 14:10

Ausschnitt: Screenshot vom Duden-Korrektor online
Bild: duden.de (Screenshot)

Zur Promotion der hauseigenen Rechtschreib-Korrektur-Software "Duden Korrektor" bietet der Duden-Verlag ein Tool an, mit dem man online Texte bequem auf korrekte Rechtschreibung und Grammatik überprüfen kann. Es können Texte mit einer Länge von bis zu 1.600 Zeichen korrigiert werden.

Anzeige

Der “Duden Korrektor” ist eine Erweiterung für Office-Programme (Microsoft Office, OpenOffice) und bietet eine verbesserte Rechtschreib- und Grammatikprüfung an. Aktuell liegt der Korrektor in Version 6.0 vor und kostet rund 20 Euro (bei amazon.de für 13.95 erhältlich). Während die Vorgängerversionen das Office bis zur Unkenntlichkeit ausbremsten, scheint die 6.0 flüssig zu laufen. Bei Korrekturen wird die Fehlerquelle um einen erklärenden Satz bzw. Verweis auf das Regelwerk der deutschen Rechtschreibung ergänzt, was häufig sehr aufschlussreich ist.

Genau diese Features bietet Duden nun online an. Auf duden.de findet sich das Online-Duden-Tool zur Textkorrektur, mit dem man Texte bis 1.600 Zeichen korrigieren lassen kann. Es werden dabei automatisch Rechtschreibung und Grammatik überprüft. Kopieren Sie einen Text in das Feld “Textkorrektur” und drücken Sie rechts unten den Knopf “bearbeiten”. Für die Eingabe eines neuen Textes drücken Sie auf “Text löschen” und kopieren einen neuen Text in das Eingabefeld.

Tipp: Manchmal funktioniert der Knopf “Text löschen” nicht. Laden Sie dann einfach die Seite neu (mit F5 bzw. Strg+R bei Windows; cmd-R bei Mac).

Screenshot vom Duden-Korrektor online

Beispiele: Rechtschreibung

Die Bearbeitung der Rechtschreibung funktioniert insgesamt sehr zuverlässig und etwas besser als die originale Office-Rechtschreibprüfung. Auch mit dem deutschen Pisa-Konsortium kommt sie zurecht.

Online-Korrektur von Rechtschreibfehlern mit der Online-Textprüfung von Duden

Bei zu krassen Beispielen kommt die Rechtschreibprüfung nicht nach, z.B. werden beim Text “wir schreiben morgen eine Klassenareit über Personenbeschreibung und ich weiß nict wie ich lernen soll könnte mir vielleicht einer in den nästen Stunden ein paar Tipps geben???” zwei Fehler nicht korrekt erkannt bzw. falsche Berichtigungen vorgeschlagen (“nästen”). Aber das sind Extremfälle, wo sich die Frage stellt, ob eine Software in solchen Fällen eine korrekte Berichtigung leisten können muss.

Beispiele: Grammatik, Kommasetzung

Die Grammatikprüfung funktioniert insgesamt ganz gut, manchmal werden aber sehr eindeutige Fehler nicht erkannt.

Online-Korrektur von Komma-und Grammatikfehlern mit der Online-Textprüfung von Duden

1) Nach Eingabe des Satzes *“Ich bin der Sohn einer Vaters.” und Betätigen des “bearbeiten”-Knopfes wird “einer Vaters” grün markiert; nach Linksklick auf die markierten Wörter erhält man die Nachricht “Kongruenz überprüfen. Bitte überprüfen Sie, ob das Substantiv, sein Artikel und eventuell gegebene Adjektive in Kasus, Numerus und Genus übereinstimmen.”

2) Bei *“Das Einhorn das im Wald lebt frisst sein Futter.” erhält man die korrekte Bemerkung “Fehlende Kommata. Eingeschobene Relativsätze werden wie alle eingeschobenen Nebensätze von Kommas eingeschlossen. Bitte prüfen Sie, ob hier die Kommas fehlen.”

3) Der Satz *“Ein Elefant, eine Ameise und ein Löwe geht durch den Wald” wird richtig korrigiert mit der Bemerkung: “Kongruenz von Subjekt und Prädikat überprüfen. Setzen Sie bitte das Prädikat in den Plural, wenn das Subjekt aus mehreren Teilen besteht.”

4) Im Satz *“Auf dieser Duden-Seite kann man ein deutscher Text ganz einfach und schnell korrigieren.” wird der Grammatikfehler nicht erkannt.

Links:

Anzeige