🔑

Ein rascher Notenschlüssel…

*ohne Gewähr


Anzeige

Qualm

Rauchverbot - Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt stellen sich quer 01.07.2004, 11:31

In einigen Bundesländern wird momentan ein totales Rauchverbot an Schulen diskutiert bzw. beschlossen - keine Raucherecken mehr, Abschaffung der Raucherräume für Lehrer/innen, rauchfreier Hausmeister. In ganz Deutschland? Nein - zwei Bundesländer sehen das anders.

Anzeige
Anzeige
  • (geändert: )

Nach Berlin (wir [url=https://www.lehrerfreund.de/more/71_0_1_0_M7/” target=“_self]berichteten[/url]) wollen nun auch Niedersachsen und Hamburg das Rauchen per Gesetz aus Hallen und Höfen der Schulen verbannen. In Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt setzen die Kultusministerien dagegen auf Eigenverantwortung von Schüler/innen und Schulen.

  • [url=http://www.swr.de/nachrichten/bw/2004/06/30/index5.html]zur Situation in Baden-Württemberg[/url]
  • [url=http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1088169167918&openMenu=1013016724285&calledPageId=1013016724285&listid=1018881578312]zur Situation in Sachsen-Anhalt[/url]
  • [url=http://www1.china.org.cn:80/german/119854.htm]zur Situation in China[/url], wo ab heute einem Sperrkreis von 100 Metern um Schulen Rauchverbot herrscht.
Anzeige

Newsletter

14380 Empfänger/innen

Sie erhalten eine Mail mit Bestätigungslink und weiteren Informationen. Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kostenlos und etwa alle zwei Monate - seit 20 Jahren. Tragen Sie Ihre Mail-Adresse ein.
Ob sich das lohnt? Das schreibt einer auf Twitter:

Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.

Ihr Kommentar

zum Artikel "Rauchverbot - Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt stellen sich quer".



Wir speichern Ihren Kommentar dauerhaft ab (was auch sonst?). Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kommentare

6

Zum Artikel "Rauchverbot - Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt stellen sich quer".

  • #1

    Hi michael,

    > Woher nimmmt sich der Staat das Recht, über uns zu entscheiden.

    -> Grundgesetz. Die Freiheit des Einzelnen endet da, wo er andere mit seinem Verhalten schädigt. ist er nicht einsichtig hat der Staat das entsprechende Grundrecht durchzusetzen.

    > Ich finde es eine absolute Frecheit, dass einem > Wirt das Rauchen in der eigenen Kneipe, seinem > Eigentum, verboten wird.
    Warum? Dann mußt Du auch gegne Hygienebestimmungen, etc. sein, denn die werden dem Wirt auch vom Staat vorgegeben. oder willst Du Raten in der Küche oder im Gastraum? Man (Wirt) konnte noch nie das tun was er wollte mit seinem Eigentum. Er stellt seine Kneipe der Öffentlichkeit zur Verfügung also muß er sich an bestimmte Regeln halten.

    > Aber wenn ich abends in einer Kneipe ein Bier trinken möchte, dann gehöhrt für einen Raucher auch eine Zigarette dazu.

    Welch Logik. Für die Nichtraucher gehört zu einem guten Bier eine rauchfreie Umgebung, damit das Bier nicht nach Dreck schmeckt. So und nun? Mit Deiner Argumentation hast Du Dich schon selbst disqualifiziert…

    > ber man darf nicht vergessen, das wir eine ganz andere Mentalität haben.

    und? ist das ein Argument, um andere vorsätzlich zu schädigen? Wohl kaum.

    > als in unsere Persönlichkeitsrechte
    > einzugreifen.
    Wie gesagt, die Freiheit der Persönlichkeit des Einzelnen endet da, wo sie di Freiheit (Gesundheit) des anderen beeinträchtigt.

    Den Rest lasse ich unkommentiert, da ist kein einziges sachliches Argument zu finden…sprich reine Polemik und Abdriftung in Belanglosigkeiten…

    Bitte

    MMH

    schrieb Michael MH am

  • #2

    Ich finde die ganze Debatte über das Rauchverbot einfach nur schlimm. Woher nimmmt sich der Staat das Recht, über uns zu entscheiden. Wir sind immernoch mündige Menschen mit dem Recht der Selbstbestimmung. Ich finde es eine absolute Frecheit, dass einem Wirt das Rauchen in der eigenen Kneipe, seinem Eigentum, verboten wird. Jeder Mensch kann frei entscheiden, ob er in eine Kneipe geht, oder nicht. Außerdem gibt es schon genug Restaurants, wo zur Essenszeit nicht geraucht werden darf. Und das finde ich auch in Ordnung. Aber wenn ich abends in einer Kneipe ein Bier trinken möchte, dann gehöhrt für einen Raucher auch eine Zigarette dazu. Unsere Politiker vergleichen uns immer mit anderen Ländern, wo es angeblich problemlos funktioniert. Aber man darf nicht vergessen, das wir eine ganz andere Mentalität haben. Ich glaube nicht, das dies in Deutschland gut gehen wird. Sollten doch mal unsere Politiker uns mit anderen Ländern in anderen Dingen vergleichen, wie zum Beispiel in der Kinderbetreuung. Dies machen sie mergwürdigerweise nicht, obwohl gerade dort wir von einigen Ländern wirklich was lernen könnten. Es ist wirklich so, wie es Frau Erika Kehle auch schon geschildert hat, draußen gehen wir mit riesen Schritten dem Klimawandel entgegen, und unsere Politiker haben nichts besseres zu tun, als in unsere Persönlichkeitsrechte einzugreifen. Da fragt man sich wirklich, ob die nichts besseres zu tun haben. Allein bei uns in Deutschland gibt es so viele Probleme, ob Gewalt, Kindesmißhandlung, Kinderarmut, Arbeitslosigkeit und so weiter. Hier könnte man ganz sicher noch vieles aufzählen. Warum klemmen sich denn dort nicht unsere klugen Politiker mal ordentlich dahinter und greifen richtig durch und beseitigen wirklich ernsthafte Probleme. Aber nein, wenn wir erwachsenen, mündigen Bürgern das Rauchen verbieten, dann retten wir sicher die Welt und alles wird gut. Ich bin sicher, es ist nur noch eine Frage der Zeit, dann werden die Menschen in unserem Land sich gegen diese Art der Politik wehren, wie damals 1989 in der DDR.

    Danke, Michael

    schrieb Michael Franke am

  • #3

    Bertel, kannst du mir mal sagen, wieso Du mit so einer Uraltmeldung bei Google zu “rauchverbot baden-württemberg” auf Rang 3 stehst?!? Ich lausche gerade der Debatte im Landtag, wo dereit noch die Unterrichtsausfälle zu Tode geredet werden. Das LNRSchG folgt laut Tagesordnung im Anschluss.

    schrieb Chris am

  • #4

    In den kleinen Einraum/Eckkneipen halte ich das Rauchverbot für unangebracht, das sollte der Wirt selbst entscheiden können. Erfhrungsgemäss sind in solchen Kneipen 95% Raucher und die 5% Nichtraucher gehen trotzdem in diese Kneipen. Wenn der Wirt jetzt mit diesen 5% Nichtrauchern über die runden kommen soll, so halte ich das für unmöglich und existenzgefährdend. Lasst die Raucher doch auch leben oder sollen die jetzt ganz ausgegrenzt werden?Lasst doch die Raucher unter sich wein, wenn Sie das wollen oder bekommen wir in Zukunft noch mehr persönliche Auflagen seitens unserer Regierung?? Auf dem Weg dazu scheint die Regierung ja zu sein. Draussen geht die vor lauter Kohlendioxid die Welt unter dafür hat man uns aber rauchfreie Kneipen beschert!! Dreimal Hurra !! In Amerika kannst Du mit Waffen bestückt sein und diese sind dort auch leicht zu bekommen, aber wehe Du wirst beim Rauchen erwischt, dann droht Dir fast eine standrechtliche Hinrichtung. Übrigens bekommen wir in Zukunft auch Rauchergefängnisse? Wenn ja, die dürften dann wohl gut besetzt sein.
    Übrigens die Erfahrungswerte mit 95% Rauchern in den Eckkneipen sind eigene Erfahrungswerte, da ich selbst schon mein eigenes Lokal betrieben habe, was ich derzeit aber verpachtet habe und dem Pächter ist jetzt schon Angst vor dem Rauchverbot.
    Erika Kehle

    schrieb ErikaKehle am

  • #5

    Naja ich find das irgendwie schon gut nur: Ich wollt wissen wo überall ( in welchen Bundesländern Deutschland) das ist! Ich mache ein TReferat darüber und würde mich um Informationen gerne freuen.
    Mfg Katharina

    schrieb Katharina am

  • #6

    Und schon eine Woche später sieht es anders aus, wenn man den Visionen der Kultusministerin Schavan glauben darf:
    http://www.swr.de/nachrichten/bw/2004/07/09/index2.html

    schrieb Der Lehrerfreund am

Anzeige
Nach oben

 >  1676 Einträge, 14796 Kommentare. Seite generiert in 0.5044 Sekunden bei 110 MySQL-Queries. 162 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 1674) |