TV-Duell

TV-Duell Merkel-Schröder aus Perspektive eines Blinden 05.09.2005, 23:05

Wie ein Blinder das TV-Duell zwischen Schröder und Merkel wahrgenommen hat.

Anzeige

Herr Zedlitz ist von Geburt an blind. Deshalb lässt er sich nicht von gefärbten Haaren und neuen Frisuren blenden. Und den verzerrten Mund von Angela Merkel, wenn Schröder sie dezent auf den Unterschied zwischen "brutto" und "netto" hinweist, sieht er auch nicht.

Stellt er sich Schröder groß oder klein vor? «Ich halte ihn für groß.» Dass der Kanzler recht klein ist (1 Meter 74), überrascht ihn. Es muss an der Stimme liegen, «sie füllt den Raum». Merkel spricht dagegen «unterdrückt aufgeregt». Alle sind nervös.

netzeitung.de

 

Eine sehr interessante Perspektive bei netzeitung.de.

Anzeige