Wikipedia

wikipedia.de nicht erreichbar - dubiose Anwaltsaktion *Update 1* 19.01.2006, 18:18

wikipedia.de ist zurzeit aus dubiosen Gründen nicht erreichbar. Über de.wikipedia.org ist Wikipedia Deutschland jedoch weiterhin erreichbar.

Anzeige

Update 1, 19.01.06, 18.49
Soeben erreicht uns ein offener Brief der Zenodot GmbH, Herausgeber von “Wikipedia - Das Buch”, dem eine aktuelle DVD-ROM der Wikipedia-Enzyklopädie beiliegt. Den Brief finden Sie hier oder weiter unten.
Update 1 Ende

Die Eltern des 1998 unter dubiosen Gründen verstorbenen Hackers “Tron” haben eine einstweilige Verfügung erwirkt, da der Klarname des Hackers nicht genannt werden darf (mehr bei heise.de oder Der Standard).

Auf der Startseite wikipedia.de steht nur geschrieben:

Liebe Freunde Freien Wissens,

durch eine vor dem Amtsgericht Berlin-Charlottenburg am 17. Januar 2006 erwirkte einstweilige Verfügung wurde dem Verein Wikimedia Deutschland – Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V. untersagt, von dieser Domain auf die deutschsprachige Ausgabe der freien Enzyklopädie Wikipedia (wikipedia.org) weiterzuleiten.

Wir lassen derzeit durch unsere Rechtsanwälte alle möglichen Schritte prüfen, um Ihnen schnellstmöglich wieder einen unkomplizierten Zugang zur freien Enzyklopädie Wikipedia zu bieten. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir aus rechtlichen Gründen bis auf Weiteres keine weiteren Stellungnahmen in dieser Sache abgeben werden.

Wikimedia Deutschland – Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V.
Berlin, 18. Januar 2006

wikipedia.de

Wahrscheinlich wieder mal ein Abmahnanwalt ...


 

Offener Brief der Zenodot GmbH an Rechtsanwalt Friedrich Kurz

Absender:
Zenodot Verlagsgesellschaft mbH
Möckernstr. 68
10965 Berlin

An Herrn
RA Friedrich Kurz
Marienstrasse 24
D-10117 Berlin

Berlin, den 19. Januar 2006

Offener Brief
veröffentlicht unter http://www.zenodot.de/offenerbrief.pdf
[und unter http://www.zenodot.de/offenerbrief.htm]

Sehr geehrter Herr Kurz,

Sie vertreten die Interessen der Eltern des verstorbenen Boris Floricic, der unter dem Namen “Tron” als “Hacker” bekannt geworden ist.
Bezugnehmend auf die einstweilige Verfügung die das Amtsgericht Charlottenburg am 17.1.2006 auf Ihren Antrag hin erlassen hat, weise ich Sie darauf hin, dass der Zenodot-Verlag über den deutschen Buchhandel eine DVD-ROM-Ausgabe der Wikipedia verbreitet, in der der volle bürgerliche Name des “Tron” genannt wird.

Ich beabsichtige ausdrücklich, die Verbreitung des Produktes in dieser Form fortzusetzen. Sollten Sie nun auch gegen die von mir als Geschäftsführer vertretene Zenodot Verlagsgesellschaft eine einstweilige Verfügung erwirken, werde ich mich dagegen zur Wehr setzen. Ich weise darauf hin, dass in diesem Falle durch das Verbot der Verbreitung ein erheblicher wirtschaftlicher Schaden entstehen wird und ich Sie, respektive Ihre Mandantschaft, in vollem Umfang dafür in die Haftung nehmen werde.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Szymanski
- Geschäftsführer -


Anzeige