Anzeige
Anzeige
🔑

Ein rascher Notenschlüssel…

*ohne Gewähr


Verloren

Abiklausuren in Spanien geklaut - SchülerInnen müssen nachschreiben 30.04.2006, 14:26

Ein Lehrer der Gießener Liebigschule ist mit den Abiklausuren seines Biologie-LKs nach Spanien in Urlaub gefahren, um sie dort zu korrigieren. Leider hat man sie ihm dort geklaut, und jetzt ist die Kacke am dampfen.

Anzeige
  • (geändert: )

Die Klausuren lagen im Auto rum, während er wahrscheinlich in einer Bar ein kleines Bierchen geschlürft hat. Jemand brach sein Auto auf und klaute alle vorfindbaren Taschen - darunter auch die mit den Bio-LK-Abiklausuren. Der Albtraum einer jeden LehrerIn. Jetzt wird Hals über Kopf nachgeschrieben, alles ist peinlich und uncool.

Der arme Mann leidet sicher Höllenqualen. Er will seinen SchülerInnen als Kompensation “ein Getränk ausgeben”.

Was passiert erst, wenn der Drittkorrektor die Klausuren verliert? Ich glaube, das gibt es nicht. Wäre einfach zu hart.

gefunden bei hr-online.de 29.04.2006: Lehrer lässt sich Abiturklausuren klauen, ergänzend auch spanien-bilder.com 29.04.2006: Lehrer aus Gießen lässt sich in Spanien Abiklausuren stehlen

Anzeige

Newsletter

14377 Empfänger/innen

Sie erhalten eine Mail mit Bestätigungslink und weiteren Informationen. Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kostenlos und etwa alle zwei Monate - seit 20 Jahren. Tragen Sie Ihre Mail-Adresse ein.
Ob sich das lohnt? Das schreibt einer auf Twitter:

Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.

Ihr Kommentar

zum Artikel "Abiklausuren in Spanien geklaut - SchülerInnen müssen nachschreiben".



Wir speichern Ihren Kommentar dauerhaft ab (was auch sonst?). Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kommentare

5

Zum Artikel "Abiklausuren in Spanien geklaut - SchülerInnen müssen nachschreiben".

  • #1

    Lieber Bernd,

    erlauben Sie mir die Nachfragen: Was ist daran

    1. typisch?
    2. schlampig?

    schrieb Der Lehrerfreund am

  • #2

    Typisch: Auch wenn man keine Ahnung von dem tatsächlichen Geschehen hat, nimmt man sich heraus, eine Meinung zu haben.Interessant : Der “Lehrerfreund” bietet in derselben Mail, in der eine Klassenarbeit zur kritischen Analyse der BILD-Zeitung vorgestellt wird, eine solche schlampige Information und animiert die Leser zu dümmlichen Kommentaren !

    schrieb Bernd am

  • #3

    So ein Säufer. Ich trinke keinen Alkohol und mir passiert so etwas nicht wie Robert.

    schrieb jutta am

  • #4

    Das passiert nicht zum ersten Mal.

    schrieb Robert am

  • #5

    Blöd muss man sein

    schrieb K* am

Anzeige
Nach oben

 >  1676 Einträge, 14796 Kommentare. Seite generiert in 0.3670 Sekunden bei 74 MySQL-Queries. 512 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 1674) |