Anzeige
Anzeige
🔑

Ein rascher Notenschlüssel…

*ohne Gewähr


Emilia Galotti

Facharbeit zu Emilia Galotti 23.04.2006, 17:39

Facharbeit zum Thema "Emilia Galotti - Vergleich einer aktuellen Verfilmung mit der Vorlage von Gotthold E. Lessing" (Leistungskurs Deutsch, 20 Seiten, 03/2006). - UPDATE: BEITRAG LEIDER NICHT MEHR VERFUEGBAR.

Anzeige
Anzeige
  • (geändert: )

Liebe Leser/innen,

leider ist die Facharbeit nicht mehr verfuegbar. Vielleicht können Sie jedoch den immer noch existenten Kommentaren etwas abgewinnen oder den auslösenden Beitrag ‘Emilia’ - Filmische Adaption von ‘Emilia Galotti’ (Henrik Pfeifer) lesen.

Verzeihen Sie die Unannehmlichkeit.
Der Lehrerfreund

Anzeige

Newsletter

14198 Empfänger/innen

Sie erhalten eine Mail mit Bestätigungslink und weiteren Informationen. Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kostenlos und etwa alle zwei Monate - seit 20 Jahren. Tragen Sie Ihre Mail-Adresse ein.
Ob sich das lohnt? Das schreibt einer auf Twitter:

Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.

Ihr Kommentar

zum Artikel "Facharbeit zu Emilia Galotti".



Wir speichern Ihren Kommentar dauerhaft ab (was auch sonst?). Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kommentare

16

Zum Artikel "Facharbeit zu Emilia Galotti".

  • #1

    Also der Film war eigentlich nicht so gut wie das Buch, aufjedenfall das Buch lesen, ist 10x besser!

    schrieb Mark am

  • #2

    Abgrundtief schlecht würde ich auch nicht sagen, aber durchaus Potential nach oben ;-)

    Hab den Film noch nicht gesehen und kann mir jetzt was drunter vorstellen…

    schrieb Emilia Galotti am

  • #3

    hallo,
    falls du bilder des schauspielers thorsten grasshoff von diesem film hast, wäre ich dir sehr dankbar, wenn du sie mir senden könntest :)

    mfg anne

    schrieb anne am

  • #4

    ich finde deine facharbeit gut .. hör nicht auf die anderen.ich bin sicher du hast auch eine guten Note bekommen.
    Ich schreibe Morgen eine Klausur darüber .. ich hoffe die wird gut, den in sowas bin ich nicht gerad die beste naja
    byebye

    schrieb Emii am

  • #5

    Der Verfasser hat bestimmt lang an dieser FA gesessen, nur leider muss ich sagen, sie ist ihm gründlich misslungen. Mir fehlen konkrete Sätze, der Stil ist mir zu ungenau und “um den Brei herum” geschrieben. Bei uns würden solche FAn nur schlechte Rückmeldungen bekommen. Tut mir leid. Ich verstehe nicht, wie man sich ein Thema für die FA setzen kann, und sie dann so “verschreiben” kann. Der Autor hat total am Thema vorbei gearbeitet. Nicht alles ist schlecht geworden, aber leider als FA nicht brauchbar.

    schrieb Schade am

  • #6

    naja ich glaube due 3 ist gerechtfertigt, weder überragend, noch abgrunftief schlecht!!!

    schrieb anonym am

  • #7

    hab den Film leider noch nicht gesehen, doch durch diese Facharbeit eine klare Vorstellung bekommen, danke:-)

    schrieb Any am

  • #8

    Mir wird diese Facharbeit auf jeden fall weiter bringen
    besten dank an denn verfasser
    AN ALLE LESER : RECUT
    WATCH LOOSE CHANGE 2

    schrieb Barmal am

  • #9

    Peinlich ist nur wenn man sich über “Sachfehler” lustig macht die gar keine sind und nur durch eigene Unkenntinis enstehen (Schrott)

    schrieb Willi am

  • #10

    Uff, das ist leider wirklich mal eine vollkommen misslungene Facharbeit. Eine schwache Einleitung, der Schluss fehlt komplett - keinerlei Verknüpfungen unten den einzelnen Gliederungsgesichtspunkten und ausschließlich beschreibender Charakter.

    schrieb Oh Gott am

  • #11

    Diese Facharbeit ist unter Niveau. Schlecht bis sehr schlecht.

    schrieb meier m. am

  • #12

    Respekt. Die Facharbeit verdient die seinen Namen wirklich!!!!!!!!!!!

    schrieb chick am

  • #13

    Ich sag nur ein das was Sie hier geschrieben haben ist schon sehr gut und ich kann nix krietisieren!
    Ich frag mich nur warum die anderen Personen hier sie so krass krietisieren Ihre arbeit ist mehr als sehr gut

    schrieb dezzad am

  • #14

    “Warum zum teufel soll jemand in solch einem alten
    roman manager eines starschauspieler werden ??”

    Weil es sich um eine Umsetzung aus dem 21. Jahrhundert handelt.

    Ich finde sie wirklich nicht so schlecht. Als Lehrer habe ich sicher eine dreistellige Anzahl von Facharbeiten gelesen, und die meisten davon waren wesentlich schlechter als diese.

    schrieb Kein-Schrott am

  • #15

    Müll diese Facharbeit.
    Wenn er die so abgegeben hat dann tut der kerl
    mir leid.

    Das ist der Größte Schwachsinn:
    “Er ist lediglich vom Kammerherrn des Prinzen zum Manager eines Starschauspielers geworden, seine Verhaltensmuster aber bleiben gleich”

    Warum zum teufel soll jemand in solch einem alten
    roman manager eines starschauspieler werden ??

    schrieb Schrott am

  • #16

    sorry…
    aber für eine wirkliche auseinandersetzung mit dem thema kaum zu gebrauchen.

    schrieb sebastian am

Andere Lehrerfreund/innen lasen auch:

Anzeige
Nach oben

 >  1685 Einträge, 14796 Kommentare. Seite generiert in 0.3681 Sekunden bei 86 MySQL-Queries. 140 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 1674) |