Deutschunterricht pervers

»Die größte Deutschstunde der Welt« 09.03.2006, 22:04

Der Spiegel-Zwiebelfisch-Autor Bastian Sick ("Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod") wird am 13. März die "größte Deutschstunde der Welt" in der Köln-Arena abhalten. Eine Perversion postmoderner Didaktik.

Anzeige

Die Philosophie und Didaktik der Vorlesung bringt der Spiegel so auf den Punkt: Die Zwiebelfisch-Lesung, bei der 15.000 Personen "noch einmal die Schulbank drücken", sei ein "höchst sinvolles Unterfangen".

Warum? Weil die größte Deutschstunde der Welt wohl kaum ohne einen Deutschlehrer auskommt. Und weil sich nirgendwo besser als in einer Sportarena zeigen lässt, dass Sprachtraining bewegend sein kann.
[...]
Entertainment [gibt] den Ton an, zumal neben Zwiebelfisch-Autor Sick prominente Gäste aus Sport, Politik und Kultur geladen sind.

spiegel.de 08.03.2006: Die größte Deutschstunde der Welt

Und genau so, lieber Spiegelfisch, darf Unterricht und Klassenzimmer und Sprachtraining nicht sein: Intelligent und unterhaltsam dozierende Personen, die irgendwas erzählen. Und 15.000 Personen hören zu.

Sei es auch noch so brilliant: Das hat mit “Deutschstunde” und “Klassenzimmer” nichts zu tun. Es ist viel mehr die größte Beschwallung der Welt.


Anzeige