Ja-Nein-Rätsel

Idee für Vertretungsstunden: Black Stories 21.02.2013, 23:08

In Vertretungsstunden ab der Sekundarstufe I kann man mit den Schüler/innen Laterale / Black Stories spielen (Ja-Nein-Rätsel). Einige Links zu Sammlungen mit solchen Rätseln.

Goldfisch
Bild: flickr-User praveengupta [CC by-sa]
Anzeige

Jan-Martin Klinge vom Halbtagsblog schlägt als sinnvollen Zeitkiller für Vertretungsstunden die Verwendung von Black Stories (auch bekannt als Lateral, Ja-Nein-Rätsel) vor. Black Stories sind

Rätsel, bei dem mit wenigen Informationen eine paradox oder unsinnig erscheinende Endsituation einer Kurzgeschichte vorgegeben wird, deren vorheriger Verlauf durch gezieltes Nachfragen gefunden werden muss. Ein Lateral wird manchmal auch (etwas ungenau) als Ja-Nein-Rätsel bezeichnet. [...]

Eines der bekanntesten Laterale beginnt mit den Informationen: Romeo und Julia liegen tot auf dem Boden vor einem geöffneten Fenster. Glassplitter liegen auf dem nassen Boden. Was ist passiert?
Die Lösung: Romeo und Julia sind Goldfische. Durch einen starken Luftzug wurde das Fenster aufgerissen, dieses wiederum hat dabei das Goldfischglas zu Boden stürzen lassen, worauf die Fische erstickten.

Wikipedia: Lateral(Rätsel)

Jan-Martin-Klinge kann Black Stories "für Vertretungsstunden nur sehr empfehlen". Allerdings benutzt er die Chaingang-Variante, die darauf hinausläuft, dass der Verlierer (Lehrer/in oder Klasse) fronen muss:

In der Vertretungsstunde spielen wir eine Black Story (eine Rätselgeschichte) durch – allerdings etwas verschärft: Wenn sie weniger als 50 Fragen brauchen, um auf die Lösung zu kommen, fege ich ihre Klasse. Wenn sie das aber nicht schaffen, müssen sie die meine fegen.

...ein Halbtagsblog... 17.02.2013: Der strengste Lehrer der Schule

Zum lesenswerten Beitrag Der strengste Lehrer der Schule

Fundstellen für Black Stories

Anzeige



neuerer Beitrag — Idee für Vertretungsstunden:… — älterer Beitrag

Einmal monatlich Neues vom Lehrerfreund

Seit fast 15 Jahren verschicken wir einen kostenlosen Newsletter. Das meinen unsere Leser/innen:
»Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.«

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Wenn es Ihnen nicht gefällt: ein Klick zum Austragen.

15325 Empfänger/innen

Anzeigen
Beitrag empfehlen
  • facebook