Kabale und Liebe

Kabale und Liebe, II,7: Szenisches Spiel mit Regieanweisungen 16.10.2005, 17:57

II,7 gehört zu den wildesten Szenen in Schillers "Kabale und Liebe". Ein Arbeitsblatt, auf dem die SchülerInnen den Sprechtext von II,7 neu verfassen und die Regieanweisungen interpretieren sollen.

Anzeige

Sie finden hier zwei Materialien:

  1. Ein Arbeitsblatt zu II,7, auf dem die Szene II,7 gekürzt verewigt ist (Regieanweisungen, Leerstellen für den Sprechtextx);
  2. Folie mit Arbeitsanweisungen

Unterrichtsvoraussetzungen

Wenn die SchülerInnen den Inhalt von “Kabale und Liebe” bereits kennen, soll in dieser Stunde der Schwerpunkt auf der Analyse und Interpretation der Regieanweisungen liegen (Querbezug zu Der Lehrerfreund: Interpretationskriterien Szenenanalyse). Es ist aber ebenso möglich, die Stunde durchzuführen, ohne dass der Inhalt des Dramas bekannt ist. Dann liegt der Schwerpunkt auf motivationalen Aspekten (“Action!”) und einer ersten Annäherung an die Figurenkonstellation.

Unterrichtsverlauf

Einstieg
Kurze Wiederholung des Inhalts des 2. Akts; Bezug zum pyramidalen Aufbau des Dramas (-> Steigerung)
Erarbeitung
Aufteilen der Klasse in 4 Gruppen; 2 Gruppen (A,B) schreiben neue Sprechtexte zur Szene, 2 Gruppen (C,D) bereiten gemäß den Arbeitsanweisungen ein szenisches Spiel (Pantomime) vor.
Vorbereitung auf szenische Darstellung
Jeweils 2 Gruppen (A,C; B,D) üben das szenische Spiel gemeinsam gemäß Arbeitsanweisungen ein.
Präsentation
Aufführung des Eingeübten; Vergleich der beiden Versionen.
Auswertung
Gespräch oder Textanalyse je nach Voraussetzungen (s.o.). Funktion der Regieanweisungen sollte in beiden Fällen thematisiert werden.

Arbeitsanweisung: Szenische Darstellung von II,7

Arbeitsauftrag zu Kabale und Liebe, II,7

Sie konsumieren im Folgenden „Kabale und Liebe“ II,7 (leicht gekürzt). Der Sprechpart wurde getilgt.

Ihr Job:

Eins
Gruppen „Darstellung“: Versuchen Sie, die Szene mit Hilfe der Regieanweisungen pantomimisch zu inszenieren. Nehmen Sie dazu das Personenverzeichnis am Anfang des Dramas zu Hilfe.

Gruppen „Text“: Schreiben Sie auf die Linien einen neuen Text zu dieser Szene (die „bla“s ersetzen). Nehmen Sie dazu das Personenverzeichnis am Anfang des Dramas zu Hilfe.
Zeit: 15 Minuten
Zwei
Jeweils eine Gruppe „Darstellung“ und eine Gruppe „Text“ üben zusammen die Inszenierung ein. Der Text wird dabei in verteilten Rollen synchron zur pantomimischen Darstellung vorgelesen/gesprochen.
Zeit: 10 Minuten
Bitte: Nicht im Originaltext spicken!

Arbeitsblatt: II,7 (Regieanweisungen, Leerstellen für Text

Akt II Szene 7; Personen: 2 Gerichtsdiener, Miller, Präsident, Frau, Ferdinand, Luise

FERDINAND (eilt auf Luisen zu, die ihm halb tot in den Arm fällt). [bla! bla! bla!] 


MILLER (ergreift sein spanisches Rohr, setzt den Hut auf und macht sich zum Angriff gefasst).
FRAU (wirft sich auf die Knie vor den Präsident).
PRÄSIDENT (zu den Gerichtsdienern, seinen Orden entblößend). [bla – bla.]


FRAU. [bla! bla!] 


MILLER (reißt seine Frau in die Höhe). [bla bla.] 


PRÄSIDENT (beißt die Lippen). [bla bla!] 


(zu den Gerichtsdienern) [bla bla?] 

GERICHTSDIENER (dringen auf Luisen ein).
FERDINAND (springt an ihr auf und stellt sich vor sie, grimmig). [bla?] 
(Er zieht den Degen samt der Scheide und wehrt sich mit dem Gefäß) [bla bla.] 


(Zum Präsidenten) [bla.] 


PRÄSIDENT (voll Zorn). [bla.] 


(Er fasst Luisen selbst, zerrt sie in die Höh’ und übergibt sie einem Gerichtsknecht).
FERDINAND (lacht erbittert). [bla! bla bla bla. bla bla?] 


PRÄSIDENT. [bla. bla! bla! bla.] 



FERDINAND. (drückt einen Gerichtsdiener weg, fasst Luisen mit dem Arm, mit dem andern zückt er den
Degen auf sie). [bla! bla bla. bla?] 



PRÄSIDENT. [bla.] 


FERDINAND (lässt Luisen fahren und blickt fürchterlich zum Himmel). [bla! bla – bla – bla] 


(zum Präsidenten, ihm ins Ohr rufend) [bla] 


(Ab.)
PRÄSIDENT (wie vom Blitz gerührt). [bla? – bla!]

(Er eilt dem Major nach.)

Anzeige