Arbeitszimmer

Musterbrief: Antrag auf Zuweisung eines Arbeitszimmers 23.08.2008, 15:41

Lehrer/innen können seit 2007 ihr Arbeitszimmer steuerlich nicht mehr absetzen. Das ist erstaunlich, da Lehrer/innen klassische Heimarbeiter sind. Eine sinnvolle Reaktion (30 Minuten + ca. 10 Euro Porto) könnte die formelle Beantragung eines Arbeitszimmers in der Schule sein. Sie finden hier einen Musterbrief und Adressaufkleber für die Kopien (Deutschlandradio, Bundesministerin v.d. Leyen usw.).

Anzeige
  • (geändert: )

In unserem Beitrag Überblick: Reaktionen auf die neue Arbeitszimmer-Regelung stellen wir dar, warum die formale Beantragung eines Arbeitszimmers (z.B. im Schulgebäude) eine angemessene und sinnvolle Reaktionsweise auf die steuerlichen Änderungen ist.

Zur Realisierung des Antrags gehört nicht viel: Kopieren Sie den Text des Musterschreibens in ein Worddokument mit Ihrem Briefkopf, ausdrucken und im Sekretariat (Dienstweg!) abgeben bzw. Kopien abschicken. Da es bei dem Antrag auch um Öffentlichkeitswirkung geht, sollte man möglichst viel Wind machen: auf jeden Fall den Dienstweg bemühen, Kopien an Lokal-, Landes- und Bundespolitiker, Kopie an die lokalen Zeitungen, Kopie an Spiegel, Stern, Focus, Zeit, Rheinischer Merkur, Deutschlandradio.

Tun Sie es!

In der BRD gibt es rund 700.000 Lehrer/innen. Wenn ein Viertel für ein paar Euro Porto/ diesen Weg beschreitet, dürfte das wirklich eine Menge Staub aufwirbeln - und die träge Verwaltungsmaschinerie ins Schwitzen bringen. Und das ist es doch eigentlich, was wir wollen. Deshalb dürfte es auch egal sein, ob der Brief juristisch subtil formuliert ist oder nicht (zumal der juristische Weg bisher nicht erfolgreich beschritten werden konnte).

Wenn Sie es getan haben, sollten Sie sich kurz in einem (gerne anonymisierten) Kommentar auf dieser Seite unten verewigen.

Bei der Formulierung des Musterbriefs orientieren wir uns an einem Schreiben, das als Kommentar auf den Lehrerfreund-Beitrag “Lehrer-Arbeitszimmer ab 2007 steuerlich nicht mehr absetzbar” gepostet wurde.

Musterbrief: Antrag auf Zuweisung eines Arbeitszimmers

Den folgenden Text finden Sie in unformatierter Version in dieser Textdatei (txt); die Übernahme in ein Textverarbeitungsprogramm wie Word sollte mit dem Inhalt dieser Datei problemlos klappen. Für die Kopien können Sie diese Adressaufkleber (pdf) ausdrucken, ausschneiden und auf die Briefumschläge kleben.

Zeilen, in denen Sie Änderungen vornehmen müssen, sind mit einem Stern (*) markiert.

Datum: 25.08.2008
An
* Schulamt Musterhausen
- Auf dem Dienstweg -
* z.H. Mahmud Mustermann
* Musterstraße 13
* 12334 Musterdorf

Kopien durch mich an:
- SPIEGEL-Verlag, Brandstwiete 19, 20457 Hamburg
- Stern, Postfach 18, 20444 Hamburg
- DIE ZEIT, Pressehaus Buceriusstraße, z.H. Silvie Rundel, Eingang Speersort 1, 20095 Hamburg
- FOCUS Magazin Verlag GmbH, Postfach 810307, 81903 München
- Verlag Rheinischer Merkur GmbH, Postfach 20 11 64, 53141 Bonn
- Deutschlandradio, Raderberggürtel 40, 50968 Köln
- Deutscher Bundestag, Büro MdB Dr. Annette Schavan, Christof Meißner, Platz der Republik, 11011 Berlin
* - Kultusministerium meines Bundeslandes (Anschrift leicht zu finden über diese Sammlung der Webadressen: https://www.lehrerfreund.de/in/schule/1s/arbeitszimmer-steuererklaerung-2007/ )
* - Schulleitung meiner Schule
* - Lokale Zeitung(en)
* - Lokalpolitiker/in
* - Bürgermeister/in

Antrag auf Zuweisung eines Arbeitszimmers
* Sehr geehrte/r Herr/Frau X,
da durch das Steueränderungsgesetz 2007 – jetzt nochmals bestätigt durch das Bundesfinanzministerium – die steuerliche Abzugsfähigkeit des häuslichen Arbeitszimmers für Lehrkräfte entfällt, werde ich ab sofort mein bislang steuerlich anerkanntes Arbeitszimmer unter den ab 2007 geltenden Bedingungen nicht mehr für dienstliche Belange bereithalten.
Aus diesem Grunde beantrage ich, mir im Schulgebäude ein nach den geltenden arbeitsschutzrechtlichen Regelungen ausgebautes und eingerichtetes Arbeitszimmer zur Erledigung meiner Dienstgeschäfte zur Verfügung zu stellen. Dabei käme auch ein beheiztes Klassenzimmer in Frage, sofern die Möglichkeit zum Wegschließen des unten aufgeführten Inventars gegeben wäre.
Um meinen Aufgaben als Lehrkraft verantwortungsvoll nachkommen zu können, soll die Einrichtung des Zimmers umfassen:
- einen abschließbaren Schreibtisch mit entsprechender Ablagefläche,
- eine Schreibtischlampe
- einen Schreibtischstuhl,
- einen Stromanschluss mit mehreren Anschlussmöglichkeiten,
- einen funktionierenden PC mit Drucker und Scanner; installierte Office-Programme, Internetzugang (zur Unterrichtsvorbereitung und Anfertigung von Unterrichtsmaterialien)
- Unterbringungsmöglichkeit für Bücher/Ordner in der Kapazität von mindestens 12 Regalmetern
- einen großen abschließbaren Schrank zur Aufbewahrung von privat angeschafften Unterrichtsmaterialien.
Sollte es Ihnen nicht möglich sein, mir ein entsprechend ausgestattetes Arbeitszimmer zur Verfügung zu stellen, biete ich Ihnen die Anmietung meines bisherigen Arbeitszimmers zum ortsüblichen Mietzins durch Ihre Behörde an. Das ist auch möbliert möglich.

Die steuerrechtliche Veränderung bezüglich der Absetzbarkeit des Arbeitszimmers für Lehrer/innen frustriert mich sehr, da mir unterstellt wird, ich würde zuhause nur wenig arbeiten. Und gerade Sie dürften wissen, in welchem Umfang Lehrer/innen auf Heimarbeit angewiesen sind. Ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn Sie sich für mein Anliegen einsetzen könnten.

Ich bitte Sie um eine Antwort innerhalb von 14 Tagen nach Eingang dieses Briefes.

Mit freundlichen Grüßen

* NAME

Anzeige