Im Gespräch

Die wirklich heißen Themen, die sich sonst niemand anzufassen traut: Wie viel arbeiten Lehrer/innen wirklich? Wie viel verdienen sie? Welche Rolle spielt Burnout im Lehrer/innen-Beruf?

Im Gespräch Beiträge

Neue Spicktechnologien, Teil II

Mini-Ohrhörer - Jede Prüfung bestehen ohne zu lernen

Perfekt schummeln: Zu den ganz modernen, exklusiven Spicktechnologien gehört die Verwendung von kabellosen Kommunikationssystemen, die mit fast unsichtbaren In-Ohr-Lautsprechern arbeiten, teilweise um ein Mikrofon ergänzt. So kann sich jeder die Prüfung vom großen Bruder in die Feder diktieren lassen. Das Preisspektrum beginnt bei unter 20 Euro für ein Komplettsystem, professionelle Systeme kosten schon mal 600 Euro.

Mini-Ohrhöhrer 'Spion'
Bild: Simenibiz / Wikimedia Commons [CC by-sa]
Anzeige

Ferienpolitik BRD

Sommerferien in der BRD - Wie die Bundesländer rotieren

Nur Bayern und Baden-Württemberg haben immer zum gleichen Zeitpunkt Sommerferien (Ende Juli/Anfang August). Die anderen Bundesländer rotieren vor und zurück, entsprechend verschieben sich die anderen Ferientermine zu Weihnachten, Ostern oder Herbst; entsprechend wird das Schuljahr mal länger oder kürzer. Ein Überblick über die Verteilung der Sommerferien von 2011 bis 2024 und einige weiterführende Informationen.

Familie in den Sommerferien; Überlagerung Diagramm mit Ferienterminen
Bild: Shutterstock / TravnikovStudio (Montage)

Angestellte vs. Beamte

Angestellte Lehrer haben 11.000 Euro weniger Lohn pro Jahr - netto

Angestellte Lehrer/innen müssten pro Jahr bis zu 13.000 Euro mehr verdienen, um auf den gleichen Lebensstandard wie ihre verbeamteten Kolleg/innen zu kommen, im Bundesschnitt beträgt die Abweichung 11.000 Euro im Jahr. Das hat Michael Popp vom betriebswirtschaftlichen Institut der Uni Bayreuth ausgerechnet. Ein Vergleich der Lebenszeiteinkommen von angestellten und verbeamteten Gymnasiallehrer/innen in Deutschland.

Arm und reich - gute/schlechte Schuhe
Bild: Shutterstock / Enrique Ramos

INCB-Report 2014

Ritalin & Co: Weltweiter Verbrauch steigt und steigt

Der weltweite Verbrauch von Methylphenidat (Wirkstoff von Ritalin, Medikinet, Concerta usw.) ist von 2012 auf 2013 um rund 66 Prozent gestiegen; Deutschland gehört zu den Ländern mit dem höchsten pro-Kopf-Verbrauch. Häufig wird inzwischen auch an Zweijährige verschrieben. Der internationale Suchtstoffkontrollrat fordert von den Regierungen eine strengere Kontrolle.

Ritalin-10-Verpackung mit Steigungsraten-Pfeil
Bild: Editor182/Wikimedia Commons (Montage) [CC0 (Public Domain)]

Vergleichsstudie Computerkompetenz

ICILS-Studie 2013: Mädchen sind computerkompetenter als Jungen

Die internationale ICILS-Studie testete Achtklässler/innen auf ihre "computer- und informationsbezogene Kompetenzen" - sozusagen ein Computer-PISA. Deutschland liegt im Mittelfeld, jede/r dritte Achtklässler/in erreicht nur niedrigste Niveaustufen. Aber fast am interessantesten: In allen Ländern haben die Mädchen deutlich besser abgeschnitten als die Jungen.

Mädchen und Junge vor dem Computer
Bild: StartupStockPhotos / Pixabay [CC0 (Public Domain)]

Newsletter

16102 Empfänger/innen

Sie erhalten eine Mail mit Bestätigungslink und weiteren Informationen. Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.
Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.
Nach oben

 >  1633 Einträge, 14793 Kommentare. Seite generiert in 0.1200 Sekunden bei 40 MySQL-Queries. 145 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 655 ) |

Nach oben