🔑

Ein rascher Notenschlüssel…

*ohne Gewähr


Anzeige

Investitionen

OECD-Studie “Bildung auf einen Blick” - erste Reaktionen und Analysen 14.09.2004, 13:34

Hu - das hat ganz schön reingehauen. Die eben erschienene OECD-Studie "Bildung auf einen Blick" (Education at a Glance) bringt's ans Licht: Unter den OECD-Staaten wird nur in der Slowakischen und in der Tschechischen Republik noch weniger in Bildung investiert als in Deutschland.

Anzeige
Anzeige
  • (geändert: )

Links zu weiterführenden Artikeln finden Sie am Ende dieses Beitrags.

Vorbemerkung: OECD-Mitgliedsstaaten sind Australien, Belgien, Deutschland, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Japan, Kanada, Republik Korea, Luxemburg, Mexiko, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, Slowakei, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, USA und das Vereinigte Königreich.

Während Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn Mängel im deutschen Bildungssystem einräumt und umgehend die Streichung von Subventionen und entsprechende Mehrinvestitionen ins Bildungswesen [url=http://www.netzeitung.de/deutschland/304951.html]fordert[/url], weisen die KultusministerInnen der Länder die Kritik von sich, so z.B.

  • die Kultusministerin von Rheinland-Pfalz und Präsidentin der KMK [url=http://www.reuters.de/newsPackageArticle.jhtml?type=politicsNews&storyID=582940&section=news]Doris Ahnen[/url];
  • Hessens Kultusministerin [url=http://www.faz.net/s/Rub8D05117E1AC946F5BB438374CCC294CC/Doc~EEEE8891E5A984700BB3AF522A8D212BB~ATpl~Ecommon~Scontent.html]Karin Wolff[/url];
  • die Kultusministerin aus Baden-Württemberg [url=http://www.op-marburg.de/op/home.news/article.dpa.jsp?id=iptc-bwg-20040914-33-dpa_7084958.xml]Annette Schavan[/url].

Schavan bemängelt, dass die positiven Entwicklungen im deutschen Bildungssystem von OECD-Koordinator Andreas Schleicher ignoriert würden (welchen Grund sollte er eigentlich dafür haben?!):

"Das systematische Schlechtreden von Bildung in Deutschland diskreditiert die Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer, die mit hoher Motivation Neuerungen umsetzen", betonte Schavan [...]

[url=http://www.op-marburg.de/op/home.news/article.dpa.jsp?id=iptc-bwg-20040914-33-dpa_7084958.xml]op-marburg.de[/url]

  • [url=http://www.oecd.org/document/7/0,2340,en_2649_201185_33712135_1_1_1_1,00.html]OECD-Studie “Bildung auf einen Blick”[/url] bei oecd.org; [url=http://www.oecd.org/searchResult/0,2665,en_2649_201185_1_1_1_1_1,00.html]Zusammenfassung in den Sprachen der Teilnehmerländer[/url]
  • [url=http://www.ftd.de/pw/de/1094894177911.html?nv=hptn]Zusammenfassende Analyse der ftd.de[/url]
  • [url=http://www.bmbf.de/press/1248.php]Presseerklärung des bmbf.de[/url]
  • Nachbarland Österreich hingegen [url=http://www.ots.at/meldung.php?schluessel=OTS_20040914_OTS0154]kann sich freuen[/url].
Anzeige

Newsletter

14379 Empfänger/innen

Sie erhalten eine Mail mit Bestätigungslink und weiteren Informationen. Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kostenlos und etwa alle zwei Monate - seit 20 Jahren. Tragen Sie Ihre Mail-Adresse ein.
Ob sich das lohnt? Das schreibt einer auf Twitter:

Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.

Ihr Kommentar

zum Artikel "OECD-Studie “Bildung auf einen Blick” - erste Reaktionen und Analysen".



Wir speichern Ihren Kommentar dauerhaft ab (was auch sonst?). Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kommentare

2

Zum Artikel "OECD-Studie “Bildung auf einen Blick” - erste Reaktionen und Analysen".

  • #1

    Alle relevanten Dokumente zur OECD-Studie (vollständiger Bericht, Stellungnahme der KMK, Stellungnahme der GEW usw.) bei der GEW:
    www.gew.de/OECD-Studien_2004.html

    schrieb Der Lehrerfreund am

  • #2

    Die ganzen Diskussionen seit dem Pisa-Schock haben doch nichts bewirkt. Debattiert wird in Deutschland (alte Bundesländer) schon seit 40 Jahren. Experimente gab es auch zahlreiche. Was hat das bewirkt? Der Bildungsstandard hat sich erheblich verschlechtert und der Umgang miteinander ist häufig “gestört”.
    Mehr Flexibilität an Schulen bedeutet für mich, auf die Schüler eingehen und die Bildung nicht am Lehrplan allein auszurichten. In manchen Schülern steckt soviel mehr als aus LK und KA ersichtlich, fordern wir doch die Schüler zu ihrer ganz persönlichen Bildung heraus!!!

    schrieb Schneider am

Anzeige
Nach oben

 >  1676 Einträge, 14796 Kommentare. Seite generiert in 0.5165 Sekunden bei 107 MySQL-Queries. 180 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 1674) |