Gelbe Hefte

reclam-Kunst 12.03.2006, 01:15

Reclam-Buch, bemalt, Kunst
Bild: Blog abundant

Es ist in dieser bewegten Zeit eine der wenigen Konstanten des Lebens: Noch immer besudeln SchülerInnen ihre Lektüren mit Passion. Das nennt man "Reclam-Kunst".

Anzeige

insbesondere die produkte der »gelben periode ohne titelillustration« (1970-1987), die zum teil bis heute im freien handel zu spottpreisen erhältlich sind, haben auf die künstler jener zeit eine ungeheure anziehungskraft ausgeübt. zahllose werke in den variationen »filz-/blei-/buntstift bzw. tinte auf reclam«, seltener »öl auf reclam«, sind in dieser wohl kreativsten phase des späten 20. jahrhunderts, auf die auch das massenhafte aufkommen des »Edding«-textmarkers (erfunden bereits 1960) und des »Tipp-Ex«-korrekturfluids (1965) einen nicht zu unterschätzenden einfluss ausübte, entstanden.

abundant 26.05.2005: ‘reclam-kunst’

Bei abundant gibt es dazu einen unterhaltsamen Artikel und eine kleine Ausstellung (hohe Qualität der Scans, gute Belichtung, ausgesuchte Künstler der pubertären Epoche).

Anzeige