Anzeige
Anzeige
🔑

Ein rascher Notenschlüssel…

*ohne Gewähr


Alkohol

Saufen in der Jugend steigert Demenzrisiko im Alter 13.11.2008, 18:35

Eine britische Studie von 2008 zeigt, dass übermäßiger Alkoholkonsum in der Jugend zu Schäden führen kann, die erst nach Jahren offenbar werden.

Anzeige
Anzeige
  • (geändert: )

Die Berichte über Alkoholexzesse Jugendlicher (“Komasaufen”) nehmen in den letzten Jahren zu; Politik und Gesellschaft versuchen vergeblich, das Ruder herumzureißen (z.B. durch die Besteuerung von Alcopops).

Im British Journal of Psychiatry (Ausgabe November 2008) berichten die Psychiater Gupta und Warner in ihrem Artikel Alcohol-related dementia: a 21st-century silent epidemic?, dass exzessiver Alkoholkonsum in der Jugend im Alter zu Demenz führen kann.

Der Rheinische Merkur weist auf mögliche Gefährdungen (auch) in Deutschland durch die zunehmende Sauferei von Jugendlichen hin:

Allein die Techniker-Krankenkasse zahlte nach eigenen Angaben 2007 knapp eine Million Euro für die Notfallbehandlung von Jugendlichen, die volltrunken ins Krankenhaus eingeliefert worden waren. Sie registrierte im vergangenen Jahr 1822 solcher Fälle. Das ist doppelt so viel wie noch vier Jahre zuvor.

Rheinischer Merkur 13.11.2008: Kater mit Spätfolgen

gefunden und mehr bei: Rheinischer Merkur 13.11.2008: Kater mit Spätfolgen<

Anzeige

Newsletter

14188 Empfänger/innen

Sie erhalten eine Mail mit Bestätigungslink und weiteren Informationen. Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kostenlos und etwa alle zwei Monate - seit 20 Jahren. Tragen Sie Ihre Mail-Adresse ein.
Ob sich das lohnt? Das schreibt einer auf Twitter:

Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.

Ihr Kommentar

zum Artikel "Saufen in der Jugend steigert Demenzrisiko im Alter".



Wir speichern Ihren Kommentar dauerhaft ab (was auch sonst?). Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.
Anzeige
Nach oben

 >  1682 Einträge, 14796 Kommentare. Seite generiert in 0.2211 Sekunden bei 73 MySQL-Queries. 212 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 1674) |