Anzeige
Anzeige
🔑

Ein rascher Notenschlüssel…

*ohne Gewähr


Informatik

Textformatierung mit Word - Arbeitsdokument (3 Seiten) 24.02.2007, 18:54

Eine Übungsdatei, in der grundlegende Funktionen der Textformatierung in Word geübt werden.

Anzeige
Anzeige
  • (geändert: )

Die Übung Textformatierungen mit Word (doc) erlaubt eine Überprüfung grundlegender Formatierungstechniken in Word oder einem anderen Textverarbeitungsprogramm:

  • Änderung von Schriftgröße, Schrifttype, Schriftschnitt, Schriftfarbe
  • Absatzformatierung: Ausrichtung
  • Hintergrundfarbe
  • Absatzformatierung: Einzug verändern
  • Rechtschreibprüfung
  • Listen: unnummerierte, nummerierte; Aufzählungszeichen
  • Tabellen: Spaltenbreite, Hintergrundfarben, Rahmen, Zellen verbinden
  • Copy-Paste
  • Kopf- und Fußzeile
  • Autoformen einfügen und verändern

Diese Übung lässt sich in verschiedensten Niveaustufen einsetzen. Ich benutze sie in DV (Datenverarbeitung) Klasse 11 am Wirtschaftsgymnasium zum Einstieg, um die Kenntnisse abzuprüfen; dies ist notwendig, da ich das Heft mit den Aufschrieben in Word erstellen lasse. Möglich ist aber auch z.B. ein Einsatz in der Sekundarstufe I als zusammenfassende Übung einer Unterrichtseinheit “Textverarbeitung” oder “ITG” o.ä.


Hier der Inhalt der Übungsdatei Textformatierungen mit Word (doc):

Übung zum Bedienung von Microsoft Word

 
Sie finden hier Übungen zur Bedienung von Word. In folgenden Aufgaben sind verschiedene
Formatierungen, Absätze, Aufzählungen und ähnliches, die es nachzumachen gilt.


Aufgabe 1:
Ändern Sie in folgenden Texten die Schriftgrössen:

Schreib mich in Grösse 8.
Schreib mich in Grösse 12.
Schreib mich in Grösse 24.
Schreib mich in Grösse 27.

Aufgabe 2:
Ändern Sie in folgenden Texten die Schriftarten:

Schreib mich in „Times New Roman“
Schreib mich in „Bookman Old Style“
Schreib mich in „Arial“
Schreib mich in „Ashley“

Aufgabe 3:

Dieser Text soll genau in der Mitte der Seite stehen.

Aufgabe 4:

Dieser Text soll rechtsbündig stehen.

Aufgabe 5:

Diese Zeile soll kursiv sein.
Diese Zeile soll fett sein.
Diese Zeile soll unterstrichen sein.
Diese Zeile soll alles zusammen sein.

Aufgabe 6:

Die Schriftfarbe dieser Zeile soll grün sein.
Die Schriftfarbe dieser Zeile soll rot sein.

Diese Zeile soll grün hinterlegt sein.
Diese Zeile soll rot hinterlegt sein.

Aufgabe 7:

Schreiben Sie einige kurze Zeilen und:
  Rücken Sie sie etwas ein
  (aber bitte nicht nur Leerzeichen davor schreiben,
  das geht auch besser!)

Aufgabe 8:

Hier ist ein Schreibfeler! Windows zeigt das sovort an. Endweter verbessere ich das fon Hand, oder ich schaue mal, was Windows mit forschlägt. Manchmal kann man dan diesen Forschlag direkt übernehmen.  Propieren sie das mal aus!

Aufgabe 9:
Mit Word kann man ganz einfach
Schriftarten wählen
Schriftgrößen wählen
und Aufzählungen machen
(die vorigen drei Zeilen sollen als Aufzählung formatiert werden)

Ändern Sie die
• Art der Aufzählung.
• Es soll
• eine nummerierte Aufzählung sein.

1. Und das hier
2. soll eine
3. unnummerierte Aufzählung sein.
4. Aber nicht mit den Punkten („Bullets“ ), sondern mit einem anderen Aufzählungszeichen.

Erstellen Sie im Folgenden eine eigene Aufzählungsformatierung:
...

Aufgabe 10:
Hier ist im Originaldokument natürlich eine Tabelle zu sehen.
Ändern Sie in dieser Spalte die
Spaltenbreite – sie soll breiter
sein.

Ändern Sie in dieser Spalte die
Hintergrundfarbe Ändern Sie in dieser Spalte die Zellausrichtung. Dieser Text soll
rechtsbündig und unten stehen.

Erstellen Sie selbst eine Tabelle mit komplett unsichtbarem Rahmen.

Hier wird der Rahmen noch als hellgraue Linie angezeigt, aber wenn man den Rahmen
druckt, dann ist er verschwunden. Machen Sie den Rahmen sichtbar und fett – 5 Punkt! 

Um zu sehen, wie die Seite nach dem Ausdrucken aussieht, kann man entweder:
a) Unter [Datei] -> [Seitenansicht] sich das ganze anschauen, 
b) oder in der Symbolleiste auf das Symbol [weißes Blatt mit Lupe] klicken

Aufgabe 11:

Wie verbinde ich mehrere Zelle in einer Tabelle? 

Aufgabe 12:

Markieren Sie diese Zeile mit der Maus. Klicken Sie dann unter Bearbeiten -> Kopieren

Klicken Sie dann hier mit der Maus, dann wieder Bearbeiten - > einfügen.

Machen Sie die Aktion durch Steuerung-Z rückgangig und wiederholen Sie sie.

Übung: Wählen Sie eine ganze Zeile aus. Und dann eine ganze Spalte.

Aufgabe 13:

Markieren Sie diese Zeile mit der Maus und klicken dann unter Bearbeiten -> Ausschneiden

Markieren Sie diesen Text, klicken Sie Bearbeiten -> Einfügen.

Machen Sie die Aktion durch Steuerung-Z rückgängig und wiederholen Sie sie.

Aufgabe 14:

Schon aufgefallen? Auf jeder Seite steht ganz ganz unten die Seitenzahl. Und Sie können da nicht einfach hinklicken und was anderes eingeben!

So was nennt sich Kopf- oder Fußzeile. Unter Ansicht -> Kopf- und Fußzeile können Sie diese ändern. Versuchen Sie es mal.

Aufgabe 15:

Wie macht man eigentlich so was: 
Hier sind im Originaldokument Autoformen wie Sterne, Pfeile usw.


Oder so was:
 
Oder gar so etwas:

Versuchen Sie es mal mit der Symbolleiste ganz unten (oder Ansicht -> Symbolleisten -> Zeichnen)

Anzeige

Newsletter

14192 Empfänger/innen

Sie erhalten eine Mail mit Bestätigungslink und weiteren Informationen. Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kostenlos und etwa alle zwei Monate - seit 20 Jahren. Tragen Sie Ihre Mail-Adresse ein.
Ob sich das lohnt? Das schreibt einer auf Twitter:

Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.

Ihr Kommentar

zum Artikel "Textformatierung mit Word - Arbeitsdokument (3 Seiten)".



Wir speichern Ihren Kommentar dauerhaft ab (was auch sonst?). Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kommentare

11

Zum Artikel "Textformatierung mit Word - Arbeitsdokument (3 Seiten)".

  • #1

    @tomtom

    Die Techniken für Einzelformatierungen müssen natürlich auch gekonnt und geübt werden - einfach gar nicht üben ist keine Lösung :-)

    Aber es ist schon richtig: Die Arbeit mit Formatvorlagen hat Priorität 1. Die oben formulierten Übungen sind in keiner Weise dazu gedacht, die Arbeit mit Formatvorlagen zu ersetzen. Danke für den Hinweis.

    schrieb Der Lehrerfreund am

  • #2

    Genau SO wird der Grundstein für späteren Ärger im Umgang mit Textverarbeitungsprogrammen gelegt.
    Formatierungen von Hand, mit Formatpinsel oder Gießkanne, unter Missachtung von Formatvorlagen, zu setzen.

    schrieb tomtom am

  • #3

    Sehr toll, werde es gleich morgen ausprobieren! Danke!

    schrieb OliSa am

  • #4

    Das schweigen der Lämmer…
    Entschuldigen Sie, ich meinte “des Oberstudienrat”.

    Als erfolgreicher Rechtschreibedilletant würde ich nun mal behaupten:
    Wenn man schon so enorm ins Töpfchen machen muss, wegen eines Simplen, überlesbaren und verzeilichen scharf-s und ss Fehler, sollte man wenigstens seine Belehrung nach Dudenform korrekt geschrieben haben. Andernfalls wirds ziemlich peinlich.

    Da ich eigentlich gerade nichts mit diesem Thema am Hut habe, sondern nach einer Lösung wegen einer automatischen Tabellenformatierung suche, verabschiede ich mich nun mit einem Lächeln an den geehrten Herr Oberstudienrat und bedanke mich für die amüsanten 10 Minuten!

    Adieu

    schrieb Pascal Sul Wyss am

  • #5

    Ich zitiere nur einmal kurz:

    “Bitte leine Dankeshymnen, Belehrung hat mir auch Spaß gemacht.”

    Lieber Herr Oberstudienrat,

    erklären Sie uns doch bitte noch was “leine” Dankeshymnen sind?

    schrieb newman am

  • #6

    :lol: war ja nicht grade so schwer :coolsmirk: aber nette übungen um dass man es nicht vergisst
    @ M.F. Brosche naja ichweiß ja nicht ob ein lehrer für sowas wirklich lösungen braucht ;-P

    schrieb Markus Gottschling (schüler) am

  • #7

    Lieber Kollege!

    Prima gemacht, weiter so!

    Vielleicht zum Toppen: mit Lösungen!?

    Beste Grüße

    mfb

    schrieb M.F. Brosche am

  • #8

    weiß - Eis
    Nuss/Nüsse - Ergebnis/Ergebnisse

    :))

    schrieb Dr. orth. Numeri am

  • #9

    :Wie kann so eine Fehler bei Aufgabe 1 nur passieren? Die Schreibweise der “S”-Laute sollte man doch seit mind. 10 Jahren, spätestens seit August 2006 beherrschen! Nochmals: “Wird der Laut vor dem “s”-Laut lang gesprochen , wie z. B. in Gr-ö-ße,
    folgt zwingend das “scharfe” ß!!! Wird der Laut vor dem “S-Laut” kurz gesprochen, schreibt man, bzw. muss man “Doppel-s” verwenden (z.B. Straße).
    Wir sind nicht in der Schweiz und es wurden auch keine ausschließlichen Großbuchstaben verwendet.

    Bitte leine Dankeshymnen, Belehrung hat mir auch Spaß gemacht.

    Grüße und Spaß bei der Nachqualifizierung
    Christian Paulus, Oberstudienrat, Bad Bergzabern

    schrieb Christian Paulus, Bad Bergzabern am

  • #10

    Sehr nützlich!

    schrieb Jochen am

  • #11

    :-) Super, wird gleich am Mittwoch als Wiederholung in meinem Workshop “Text und Layout für Oberstufenschülerinnen und -schüler” als Wiederholung eingesetzt. Da ist alles drin, was wir in den bisherigen 10 Doppelstunden besprochen und geübt haben - außer Powerpoint, womit wir uns gerade beschäftigen.

    schrieb Ulrike Büttner-Germaschewski am

Anzeige
Nach oben

 >  1682 Einträge, 14796 Kommentare. Seite generiert in 0.5311 Sekunden bei 107 MySQL-Queries. 62 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 1674) |