🔑

Ein rascher Notenschlüssel…

*ohne Gewähr


Anzeige

Zu viel Kohlenmonoxid

Wasserpfeife (Shisha) rauchen - gesundheitsschädlicher als bisher angenommen 23.04.2009, 13:41

Das Rauchen der Wasserpfeife ("Shisha") erfreut sich bei Jugendlichen zunehmender Beliebtheit. Das Bundesinstitut für Riskiobewertung (BfR) teilt nun mit, dass die Befeuerung durch Kohle zu einer gesundheitsschädlichen Entwicklung von Kohlenmonoxid führt.

Anzeige
Anzeige
  • (geändert: )

Beliebtheit der Shisha bei Jugendlichen

Wenn man im Web nach Statements Jugendlicher zur Shisha (Wasserpfeife) sucht, wird man schnell fündig. Das liest sich dann bspw. so:

Shisha rauchen ist ab 16 da bin ich mia zu 100% sicher . Ich bin zwar nicht 16 aba ich mache es auch .Das is so geil ey.

Metagrid - Die Schlaumeier-Community zur Frage ‘Ab welchem Alter darf man Wasserpfeife (Shish) rauchen?

Ey Mann, Shisha rauchen is geil, Mann, verstehs du?

Aussage im Video ‘Der Shisha Spacken’ bei videos.rofl.to

Ein Kumpel von mir hat da eine unschöne Erfahrung gemacht.
Erst Gesoffen(Rosen Montag) und dann 6 Köpfe^^ geraucht. (3 Cola, 3 Kirsch) [...]
er hat des wohl net so vertragen, und musste den Klogott anbeten.

Shisha-Forum.de, Thema ‘Habt ihr nach dem ersten ma gekotzt?????’

[Zur Umfrage “Wie oft rauchst du Shisha” im Forum von “sexy-shisha.de”:]
“so 2 mal in der woche, aber wenn was besonderes ist dann kommen auch schonmal pro abend 8 köpfchen zusammen”

“also ich rauch eigentlich so 1-2 mal in der woche kommt aber immer drauf an wie ich lust hab machmal auch öfters”

“momentan nur 2x die Woche da ich 1. wenig Tabak und 2. nen total gammligen Schlauch der schon seit langer Zeit durch nen EX-L ersetzt werden soll…. “

sexy-shisha.de, Forum - Umfrage ‘Wie oft rauchst du Shisha?’

Zur Gesundheitsschädlichkeit der Shisha

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat am 23.04.2009 eine Presseinformation (”Wasserpfeife: Kein Zug ohne Risiko”) veröffentlicht, nach der Wasserpfeiferauchen gefährlicher ist, als bisher angenommen:

Wasserpfeifen, auch Shisha genannt, sind vor allem unter Jugendlichen in Deutschland ein beliebter Trend. Dass der regelmäßige Konsum von Tabak mit Wasserpfeifen kaum weniger gesundheitliche Risiken mit sich bringt als das Rauchen von Zigaretten, hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) bereits 2005 nach der Auswertung damals verfügbarer Daten mitgeteilt. Neue Daten, unter anderem aus eigenen Forschungsarbeiten, lassen nun den Schluss zu, dass Wasserpfeifenkonsumenten mit dem Rauch erheblich höhere Mengen an Kohlenmonoxid aufnehmen als Zigarettenraucher. Dieses giftige Gas bindet an den roten Blutfarbstoff Hämoglobin und kann damit den Sauerstofftransport im Körper behindern. “Vor allem Schwangere und Personen mit Herz-Kreislauferkrankungen sollten deswegen nicht Wasserpfeife rauchen”, sagt BfR-Präsident Professor Dr. Dr. Andreas Hensel. Schwangere sollten sich auch nicht über längere Zeit in “Shisha-Cafes” aufhalten.

Der hohe Kohlenmonoxidgehalt von Wasserpfeifenrauch ist auf die Kohle zurückzuführen, mit der der Tabak in der Wasserpfeife erhitzt wird. Schon der Kohlenmonoxidgehalt des Rauchs einer Wasserpfeife kann beim Konsumenten zu Übelkeit und Kopfschmerzen führen.
[...]

Neben Kohlenmonoxid enthält Wasserpfeifenrauch nach Ergebnissen eines Forschungsprojekts am BfR auch andere Schadstoffe in größeren Mengen als Zigarettenrauch, darunter die Krebs erregenden Stoffe Benz(a)pyren und Formaldehyd. Auch Nikotin findet sich in größeren Mengen in Wasserpfeifenrauch als in Zigarettenrauch. Da dieser Stoff die Suchtwirkung von Tabak erzeugt, ist davon auszugehen, dass die Suchtgefahren von Wasserpfeifen nicht geringer sind als die von Zigaretten, wie oft fälschlicherweise behauptet wird.
[...]

IDW 23.04.2009: Wasserpfeife - Kein Zug ohne Risiko (BfR-Presseinformation 05/2009), Hervorhebung Lehrerfreund

Und wie es mit der Jugend so ist: Sie weiß es besser.

Sry. aber das is schwachsinn. weiss net mit welchen methoden die gemessen haben. aber gerade der geringere teeranteil ist beim shisha rauchen das positive. durch das wasser wird der rauch nochmal gefiltert. außerdem wird der tabak bei sehr viel niedrigeren temperaturen verbrannt. und da für die shisha spezielle shisha kohlen verwendet werden werden bei diesen auch keine giftstoffe frei.

Benutzer “Basti” in der Metagrid - Die Schlaumeier-Community, Frage ‘Ist Wasserpfeife rauchen auch schädlicher als Zigarettenkonsum, wenn die Kohle nicht direkt auf dem Tabak liegt und somit der Tabak nicht verbrannt wird?’

Hoffen wir, dass die Freund/innen von Basti eher dem Bundesinstitut für Riskiobewertung Glauben schenken.

Anzeige

Newsletter

14381 Empfänger/innen

Sie erhalten eine Mail mit Bestätigungslink und weiteren Informationen. Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kostenlos und etwa alle zwei Monate - seit 20 Jahren. Tragen Sie Ihre Mail-Adresse ein.
Ob sich das lohnt? Das schreibt einer auf Twitter:

Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.

Ihr Kommentar

zum Artikel "Wasserpfeife (Shisha) rauchen - gesundheitsschädlicher als bisher angenommen".



Wir speichern Ihren Kommentar dauerhaft ab (was auch sonst?). Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kommentare

5

Zum Artikel "Wasserpfeife (Shisha) rauchen - gesundheitsschädlicher als bisher angenommen".

  • #1

    Wer schlau ist lässt natürlich ganz die finger davon, aber für die die erstmal damit angefangen haben ist es auch nicht mehr so leicht damit aufzuhören. Man sollte sich ja auch mit den Langzeitfolgen auseinander setzen, wer jetzt noch jung ist denkt meisten nicht daran was in 30 oder 40 Jahren ist ,und wenn es erstmal so weit ist bleibt am Ende nur noch ein warum war ich nur so dumm und bin damit angefangen. Eine nicht ganz schädlich freie Variante aber auf jeden Fall bessere als dir traditionelle Shisha ist meiner Meinung nach die E-Shisha wo es aber auch den ein oder anderen Diskussions Bedarf gibt.

    schrieb oliver am

  • #2

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mit Interesse habe ich Ihren Bericht zum Thema Wasserpfeife und Jugendliche gelesen.

    Dabei fällt mir auf das Sie sich natürlich auf den Bericht von Seiten des BfR beziehen. Der Leiter für die Untersuchungen zum Konsum und zur Schädlichkeit der Wasserpfeife war ein gewisser Herr T. Schulz.

    Weiterhin möchte ich Ihnen nicht verschweigen das ich selbst Wasserpfeifenraucher bin und selbst auch an dieser Studie als Teilnehmer mit gewirkt habe.

    Dabei wurde das erste mal im vergangenen Jahr bzw. davor mit Rauchern direkt gesprochen da bisher alle Vergleiche und Studien (vom BfR und den Verantwortlichen zugegeben) selbst abgeschrieben bzw. nicht näher untersucht wurden. Diesen Fakt wollte man mit den Probanten direkt absprechen und testen/ untersuchen.

    Ein wichtiger und vll. Interessanter Punkt der leider nie öffentlich erwähnt wird ist die Tatsache das man uns selbst damals erklärte das zwar die Schadstoffe im ersten Moment höher ausfallen durch die unregelmäßige Rauchweise jedoch (nämlich eben NICHT täglich, bzw. sogar stündlich) würde sich dieses wieder nahezu ausgleichen. Dazu muss man aber sagen das zum derzeitigen Stand leider nichts über die biomaterischen Wirkungen sagen kann, da weitere Untersuchungen natürlich ein wenig finanzielle Unterstützung benötigen und diese ganz offensichtlich zur Zeit nicht zur Verfügung steht.

    Dabei wollte man genauer Untersuchen wie sich das ganze auf das Blutbild etc. auswirkt. Bis sich diese Untersuchungen durch führen lassen wird also noch ein wenig Zeit vergehen.

    Nichts desto Trotz zum eigentlichen Punkt :

    1. Sicher ist das der Genuss von Tabakwaren aller Art nicht ungefährlich ist.
    2. Rauchen ist ungesund und kann unter bestimmten Vorraussetzungen zu Nikotinsucht etc. führen.
    3. Keiner der halbwegs ein wenig Verstand hat und Wasserpfeife raucht wird behaupten das Wasserpfeife nicht schädlich wäre.
    4. Die Wasserpfeife die wir kennen hat lediglich den Zweck zum Rauchen von speziellen Wasserpfeifentabak (Tabak mit höhrer Feuchtigkeit und in der regel mit Aroma) und nicht zum konsum von Hasch oder anderen Produkten.
    5. Wenn Sie das Shisha-Forum.de zitieren, dann sollten Sie bedenken das dort mehere Tausende User angemeldet sind und dieser natürlich auf Grund seiner Beliebtheit von vielen JUgendlichen frequenziert werden. Sie müssen aber bedenken das es genug Menschen gibt welche eben mit klaren Kopf und nüchtern an die Problematik gehen.
    6. Das Argument das eine höhere Belastung von Schadstoffen vorhanden ist , ist deffenitiv plausibel wird aber die relative Unregelmäßigkeit selbst in Augen der Wissenschaftler nahzu (nicht ganz) relativiert.
    7. Gibt es immer wieder Ausnahmen wie Post #1 denen die Argumente ausgehen und nicht genug Hintergrundwissen haben um sich in solchen Themen sachgemäß zu unterhalten
    8. Lade ich Sie gerne in zu einer ordentlichen Beitragsrunde ins Forum shisha-foren.de ein. Hier können Sie auf einer anständigen Basis mit gebildeten Jugendlichen bzw. älteren Wasserpfeifenrauchern diskutieren. Das Forum ist nicht so groß wie das Shisha-Forum.de und bietet somit ein wenig mehr persönlichkeit und die Gefahr von anonymen 14 Jährigen “totgeplabbert” zu werden ist wesentlich geringer…
    9. Ich kann Ihnen empfehlen : Reden Sie mit Ihren Schülern, Schützlingen etc. über das Thema Wasserpfeife. Sie werden sehen… das Thema ist weiter verbreitet als man denkt und es gibt mehr Jugendliche die sich darüber nen Kopf machen als das manchmal durch einzelne zum Ausdruck kommt.
    Es grüßt…

    aus Berlin, 22 Jahre

    schrieb AGRRAF am

  • #3

    Wir bekommen täglich mehrere solcher Kommentare, die wir in der Regel löschen. Diesen hier haben wir durchgelassen, denn
    1. er zeigt genau das, was Sie vermuten und passt deshalb gut zum Beitrag;
    2. er erinnert uns daran, dass wir heute vielleicht dazu neigen, auf Dinge zu schimpfen, die wir früher selbst auch getan hätten.

    schrieb Der Lehrerfreund am

  • #4

    @ lehrerfreund:
    Muss das jetzt tatsächlich sein, dass auch in diesem Forum solche Postings (#1) abgedruckt werden? Oder sollten nur mal alle am Beispiel sehen, was diese Raucherei im Hirn und Sprachzentrum eines Menschen anrichten kann?

    schrieb calamityjane am

  • #5

    ey bfr futzis ihr ward au ma jung also hände falten fresse halten scicnce11

    schrieb muschi am

Anzeige
Nach oben

 >  1676 Einträge, 14796 Kommentare. Seite generiert in 0.3365 Sekunden bei 91 MySQL-Queries. 190 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 1674) |