Anzeige
Anzeige
🔑

Ein rascher Notenschlüssel…

*ohne Gewähr


Jugendsprache

Jugendsprache 2007 - Frage an alle SchülerInnen 08.01.2007, 22:20

Seit einigen Wochen ist das neueste PONS Wörterbuch der Jugendsprache 2007 auf dem Markt. Mich würde interessieren, wie viele der darin enthaltenen Wörter die Jugendlichen tatsächlich benutzen. Bitte, Schüler/innen, sagt mir: Redet ihr wirklich so?

Anzeige
Anzeige
  • (geändert: )

Wenn ich Berichte über Jugendsprache lese oder in Wörterbüchern der Jugendsprache (wie das neue PONS Pressemitteilung: Lexikon der Jugendsprache 2007) blättere, sind mir fast alle Begriffe vollständig unbekannt - und stehe ich nicht tagtäglich inmitten Massen gehypt brüllender Jugendlicher? Für mich verändert sich die Jugendsprache nur langsam: “krass” und “fett” und “ewig” und “Wichser”. Das war’s eigentlich schon. Ach ja ... “jemanden dissen” gibt’s auch noch. Das ist aber mindestens 5, 6 Jahre alt.

Oder bin ich wirklich so weit von der Realität entfernt? Bilde ich mir ein, einer von ihnen zu sein - und in Wirklichkeit reden sie ganz anders, wenn ich nicht da bin?

Die am häufigsten eingesandten Begriffe für das neue Wörterbuch waren übrigens tatsächlich Schnitzel und Filet für gut aussehende, also „leckere“, „voll optische“ Mädels und Jungs.
Alles gerallt?

PONS Pressemitteilung: Lexikon der Jugendsprache 2007

Im Lexikon ist weiterhin die Rede von “Speichelhockey” für Zungenkuss, “Dachhase” für Katze und “Zehentanga” für Flip-Flops. Das ist ja wirklich ganz lustig - aber diese Wörter benutzt man doch nicht permanent?! Sagt mir, Schüler/innen - ihr habt doch all diese Wörter eingesandt, um hip zu sein - aber nicht, weil ihr sie tagtäglich verwendet, oder?

Anzeige

Newsletter

14188 Empfänger/innen

Sie erhalten eine Mail mit Bestätigungslink und weiteren Informationen. Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kostenlos und etwa alle zwei Monate - seit 20 Jahren. Tragen Sie Ihre Mail-Adresse ein.
Ob sich das lohnt? Das schreibt einer auf Twitter:

Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.

Ihr Kommentar

zum Artikel "Jugendsprache 2007 - Frage an alle SchülerInnen".



Wir speichern Ihren Kommentar dauerhaft ab (was auch sonst?). Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kommentare

19

Zum Artikel "Jugendsprache 2007 - Frage an alle SchülerInnen".

  • #1

    und außerdem beschäftige ich mich hiermit nur weil ich gerade ne gfs machen muss und falls jemand schon eine über jugendsprache gemacht hat kann er sie gerne in nem link hier vermerken :) wäre echt nett :)
    UNd Thomas ... man kann es auch ein bisschen übertreiben und wenn ich es mal so sagen kann…wenn das meine leute und mein umfeld sehen würde was du hier schreibst würden die sich auch ziemlich über dich lustig machen ...;) #vollkrasseopferey ^^

    schrieb Luis am

  • #2

    letztendlich kommt es eher drauf an aus welcher sozialen gruppe man stammt und auch reingewachsen ist. Klar gibt es da so ein paar “kanacken” die es richtig lustig finden mal einen auf ” ey mrq ” machen aber so wie ich die meißten leute kenne machen die das auch nur aus spaß weil es ehrlich gesagt eher peinlich is sich so in der öffentlichkeit aufzuführen…ich komm aus bw und habe außerdem die Begriffe noch nie ghört… keine ahnung ob das so Ding vom dialekt oder so is aber nichtmal mein opa oder so spricht so… also glaub ich kaum das das unter “jugendsprache” zu verstehen ist…und es is vorallem echt komisch da alle Jugendlichen zusammen zui fassen…ich bin 16 und sprech jetzt auch nicht gerade so… so nen satz wie “ey was los” oder so kommt schon mal vor aber da lässt man auch manchmal nur n paar wörter weg oder vertauscht die da…

    schrieb Luis am

  • #3

    also ich finds ehrlich n wengle übertrieben jugendsprache als eigene sprache zu sehen es is für mich eher wie ein dialekt, ich mein ein norddeutscher und ein süddeutscher sprechen gleiche sprache aber trotzdem irgendwie nicht und genauso ises mit jugend und erwachsenen

    schrieb Lady Moony am

  • #4

    @ Thomas Paul

    Du willst uns doch nicht wirklich erklären wollen, dass die fiesen, harten Gangstas, die sich die bösen, bösen Gewalt- und XXX-Videos reinziehen, statt auf dem Lehrerfreund herumzusurfen, “Speichelhockey” zu Zungenküssen sagen?
    Wenn das der Bushido-rer wüsste :-D

    schrieb Opfer am

  • #5

    Ihr “OPFER!!!”
    Was glaubt ihr eigentlich, wieviele von den Schülern die sich mit solchen Wörtern ausdrücken wirklich auf diese Seite finden?
    Wahrscheinlich sind es nur die “Streber”, die die keiner mag, immer brav, nett und irgendwann Staatsanwalt, die anderen Dumpfbacken werden sich nie auf dieser Seiter wieder finden, weil Youtube viel mehr Gewalt, XXX und SPASS bietet!!!
    Eine wirkliche Antwort auf die Frage ob die “BUBEN UND MÄDCHEN” solche Ausdrücke verwenden wird man hier wohl nicht bekommen.
    Schönen Gruß
    Thomas

    schrieb Thomas Paul am

  • #6

    der beitrag erschreckt mich! ich (gymnasium, 10.klasse) habe selbst noch nie von diesen wörtern gehört. dachhase, zehentanga… so ein schwachsinn! solche wörter werden allerhöchstens in gruppen unterstem niveaus benutzt. ich verstehe sowieso nicht, dass man nicht wenigstesn versuchen kann vernünftiges deutsch zu sprechen.
    klar, sprache verändert sich und dafür sind wir jugendlichen garantiert verantwortlich und das ist ja auch nicht schlecht so. aber diesen “asi-slang” a la “yo digga, was geht?” kann ich überhaupt nicht leiden. und überhaupt reden so ja auch nicht alle jugendlichen. das sind höchstens die, die sich ganz “krass” fühlen. ein jugendlich, der über einen höhern iq als den einer amöbe verfügt, spricht doch auch mehr oder weniger völlig normal. ich und die jugendlichen in meinem umfeld sprechen jedenfalls nicht vom “zehentanga” und ein gutaussehendes mädchen ist auch kein schnitzel oder filet, sondern sie sieht eben einfach gut aus oder ist hübsch.
    und solche sahchen wie “yo digga” sind beim großteil der jugendlichen sowieso nur späße und nichts weiter.

    grüße.

    schrieb marike am

  • #7

    ich stelle mit verwunderung fest, dass hier das wort “dachhase” zur jugendsprache gezählt wird.
    meine 54-jährige benutzt diese vokabel, um kulinarische fehlgriffe, auf humoröse art, negativ zu bewerten.
    (“oh gott!! das ist kein kaninchenbraten, das ist dachhase!!”)

    schrieb befremdeter jungendlicher am

  • #8

    Es macht bestimmt einen Unterschied, ob man auf einer Dorfschule ist oder sich mit Jugendlichen aus einer Großstadt unterhält. Viele der Wörte habe ich schon benutzt als ich noch zur Realschule ging. Das ist mal locker knapp 14 Jahre her. Jedes Jahr so ein Buch zu veröffentlichen finde ich recht übertrieben. Trotzdem muß ich sagen, dass einige Wortkombinationen auch für mich neu Waren. Die frage ist, ob die Redaktion dieses Buches vor Ort Studien betrieben hat, oder ob sie doch entgegengesetzt der Werbung die Wörter z. T. selbst entworfen hat, um unserer Jugend noch was beizubringen, bzw. ihr unter die Arme zu greifen.

    schrieb Sebastian am

  • #9

    hey..,ich ( 8.klasse auf einem gymnasium) kann dazu nur sagen,dass die meisten jugendlichen wirklich eine für andere eher mit merkwürdig klingenden wörtern gespickte sprache sprechen….,jedoch nicht mit all diesen wörtern die die erwachsenen immer auflisten um uns besser zu verstehen!!!! sondern mit immmer neuen kreationen, die oft aus einem witzigen zufall heraus entstehen (wie zum beispiel: was für ein “fritten-jo”)!! diese gelten dann als sogenannte “insider” ....und da tag für tag neue wörter und sätze entstehen sollte man es am besten erst gar nicht versuchen ein buch darüber zu verfassen!!  ;-)  ;-P trotzdem sollte man die verschiedenen jugendgruppen unterscheiden!!!!!!!!!!!!!!!
    denn die meisten leute die ich kenne sprechen nur in freundeskreisen so, weil es einfach eine angewohnheit ist die wörter abzukürzen,wegzulassen..ect…..doch zuhause oder in der schule reden wir auch normal und gramatisch richtig (meistens jedenfalls)  ;-)  denn von diesen idioten,die die deutsche sprache überhaupt nicht mehr ernst nehmen geschweige denn können ....gibt es zum glück!! (bis jetzt) noch nicht viele..und wir wollen auf keinen fall dass alle jugendlichen mit denen in einen topf geschmissen werden!!!!!!!!!!!  😡  ......ich hoffe das hat allen ein bischen witer geholfen sich in dem sprach-wirrwar zurecht zufinden…........denn wir können auch anders (wie man an diesem text hoffentlich erkennen kann)  :lol:    mfg ;...littlemira !!!

    schrieb littlemira am

  • #10

    Hallo, den Dachhasen kenne ich aus meiner Kindheit in der Nähe des Harzes. Neu und bisschen lustig fand ich: Der hatte eine coole Granate am Bein, was heißen sollte, dass er sehr schnell laufen konnte.
    Übrigens Kindheit! Ich bin Jahrgang 39

    schrieb Keßling, Volker am

  • #11

    xD also mal ganz erlich, ne klassenkameradin hat eine gfs über jugendsprache gehalten un die wörter die sie uns da genannt haben hat noch keienr aus der klasse gehört, auserdem eine frage : kann man sich “cool” fühlen wenn man sone sprrache benützt???? ich finde die meisten ausdrücke richtig lächerlich xD oder wenn ich mit meinen leuten durch die stadt gehe un die gangster(hiphoper) beim reden höre denk ich stark daran das ein teil der jugendsprache die jugend verdummern lassen

    schrieb Lady Moony am

  • #12

    also hier in niedersachen verstehen uns die erwachsenen teilweise überhaupt nich wir benutzen z.b in unserer clique wenn wir eine rauchen wollen ssagen wir “lass ma eine loven on the leaver und danach claven wir on the schäner” ich weiss klingt bescheuert aber wir verständigen uns numal so und ausdrücke wie hurensohn und wichser fick dich ect. sind in unserem normalen wortschatz eingebunden

    schrieb Masterhaken am

  • #13

    Ja, also ich bin 16 und ich kenn so gut wie keines der Wörter aus dem Buch. So was wie “rallen” für kapieren und sonstige abkürzungen werden bei uns in der schule und unter freunden natürlich verwendet, aber trotzdem klingt das alles noch normal und für erwachsene durchaus verständlich. Ich hoffe, wir sind nicht die einzigen Jugendlichen, die noch verständlich sprechen… ;D

    schrieb Peacebride am

  • #14

    ja also um ganz erlich zu sein
    du bist nich allein ich bin 17 un die hälfte der wörter is mir noch nie zu ohren gekommen un au meine n freunden aus der schule etc. nich
    aja dachhase is keine jugendsprache des is badischer dialekt ;D

    schrieb Lady Moony am

  • #15

    Also ich schreibe meine Facharbeit über das Thema Jugendsprache und habe mich jetzt mit verschiedenen Wörterbüchern beschäftigt! Diese Begriffe die dort verwendet werden, werden in meinem Umfeld nicht benutzt.

    Grüße

    schrieb Pick Nina am

  • #16

    Zu Peters:
    Oh Gott, Herr Peters - Wissenschaftler und Forscher????
    Grammatik, Rechtschreibung und Ausdruck in Ihrem Kommentar fallen unter “voll gruselig”. Oder soll dies ein funny Pseudonym sein - hoffen wir’s, hoffen wir’s…

    schrieb Paeske, Harald am

  • #17

    Also bei mir habe ich letzten in der Pause gehört, dass zwei Mädchen “LOL” sagten…

    schrieb Timo Off am

  • #18

    :-) Hi,
    was regt Ihr euch den so auf, auch ich benutze Wörter aus der Sprachen von Teenis und Teens, auch deren Zeichen für Mail und SMS.
    Mann kann damit so krass und frisch seine Gefühle zeigen ausdrücken, was nach den heutigen Schema “F” nicht möglich ist.

    Mit internettem Gruß
    Ernst August Peters
    Inhaber der Patent- und Markenzeichenklassen 35; 41; 42; (41; Erziehung, Beratung, Ausbildung, Weiterbildung, Fortbildung.

    schrieb Ernst August Peters (Wissenschaftler und Forscher am

  • #19

    Nö, also ich benutz sie nich, aber die genannte klingen ganz funny. Na gut vll mal als wortjoke aber nich mehr.#
    greedz

    schrieb surfermatte am

Anzeige
Nach oben

 >  1682 Einträge, 14796 Kommentare. Seite generiert in 0.5829 Sekunden bei 107 MySQL-Queries. 50 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 1674) |