Alternative

Alternativen zum Lehrerberuf: Bauarbeiter 27.11.2008, 23:19

Von einem Deutschlehrer, der das Fliesenlegen dem schulischen Unterrichten vorzieht.

Anzeige

Der “teacher” vom Blog niemehrschule wartet mit Anekdoten aus seinem Schulalltag auf. Heute lesen wir vom “Kollegen R.”, der schon länger darüber nachdenkt, ob er nicht seinen Job als Deutschlehrer (zumindest teilweise) an den Nagel hängt und statt dessen gegen harten Cash Fliesen, Böden und Stromkabel verlegen soll.

“Warum?”
“Ich muss mir nicht mehr auf den Kopf schei… lassen. Am Bau verdienst du gut, die Leute schätzen deine Arbeit ... Und du?”
“Hmm. Ich?”

Ich sehe auch, dass der Lehrberuf ganz unten angekommen ist. Ausgebrannte Leute, frustrierte Fachkräfte, gedemütigte Lehrer auf der einen Seite. Geifernde Eltern, ungezogene Kinder, verständnislose Beobachter auf der anderen. Kein Mittelweg, aber ein Ausweg: Raus!

niemehrschule 27.11.2008: Fliesen und Marktforschung

Über die (ja auch tatsächlich vorhandenen) Anstrengungen des Lehrberufs zu lamentieren ist das Eine. Den Ausstieg tatsächlich vorzunehmen gelingt allerdings nicht Vielen. Vielleicht ist der Lehrberuf ja gar nicht so schlimm.

Anzeige