Leistungskurs Deutsch 2003-2005 - ein Tagebuch 03.10.2004, 22:52

Eine wirklich innovative Idee von Thomas Rau: Sein Leistungskurs Deutsch veröffentlicht kurze Texte zum Unterrichtsgeschehen tagebuchartig im Web. Damit hat die Publikationsform "Blog" oder "Weblog" endlich sinnvollen Einzug in die schulische Bildungsszene gefunden.

Anzeige

Dieser Beitrag ist bereits einige Jahre alt. Möglicherweise funktionieren einige Links nicht mehr oder die Informationen, die Sie hier lesen, sind veraltet.

Bemühen Sie das Inhaltsverzeichnis oder die assoziative Stichwortsuche, um aktuelle Materialien zu finden.

Vorschau: Weblog zum Leistungskurs Deutsch 2003-2005

Seit einiger Zeit erfreuen sich sogenannte Weblogs (auch: Blogs) im Web großer Beliebtheit. Das sind Sites, auf denen einzelne oder mehrere Personen Artikel zu bestimmten Themen schreiben. Die neuesten Einträge stehen ganz oben. Wie oft neue Einträge vorgenommen werden, variiert von Blog zu Blog.

Abhängig von der Konzeption widmen sich die meisten Weblogs bestimmten Themenbereichen - z.B. News, Computer, Bildung usw. Daneben existieren unzählige Privatblogs, in denen die VerfasserInnen tagebuchartig aus ihrem Alltag berichten.

Auch im Bildungsbereich gibt es inzwischen taugliche Weblogs, allen voran Der Lehrerfreund. Doch auch andere sind lesenswert, z.B. das Bildungsblog oder das von Thomas Rau betriebene Lehrerzimmer.

Dieses Konzept macht sich Thomas Rau aus Fürstenfeldbruck in der Arbeit mit seinem Leistungskurs Deutsch 2003-2005 zu Nutze. Das von ihm organisierte Blog ist untertitelt mit

Die Abenteuer des Leistungskurses Deutsch am Graf-Rasso-Gymnasium, getreulich aufgezeichnet von seinen Mitgliedern.

Hier veröffentlichen die SchülerInnen des LKs und sporadisch auch der Lehrer selbst kurze Texte zum Unterrichtsgeschehen, Buchkritiken usw. Warum?

Weil ein Deutsch-Leistungskurs in der Lage sein muss, kurze Texte zu veröffentlichen, die lesbar sind. Als Übung im Umgang mit neuer Technik. Als Gedächtnisstütze: Was wurde wann im Unterricht gemacht. Vor allem als Experiment: Ein Projekttagebuch mehrerer Mitarbeiter über einen längeren Zeitraum.

Sämtliche Einträge können von BesucherInnen kommentiert werden. Ganz oben finden sich zur Zeit Einträge zu “Expressionismus”, “Wie man die Welt sieht und wie sie in den Büchern steht” oder dem Brecht’schen “V-Effekt”.

Fazit

Hut ab! Das sollten Sie sich dringend mal anschauen. Einziges kleines Manko: kein RSS-Feed.

Anzeige



neuerer Beitrag — Leistungskurs Deutsch 2003-2005… — älterer Beitrag

Einmal monatlich Neues vom Lehrerfreund

Seit fast 15 Jahren verschicken wir einen kostenlosen Newsletter. Das meinen unsere Leser/innen:
»Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.«

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Wenn es Ihnen nicht gefällt: ein Klick zum Austragen.

14516 Empfänger/innen

Anzeigen
Beitrag empfehlen
  • facebook