Anzeige
Anzeige
🔑

Ein rascher Notenschlüssel…

*ohne Gewähr


Pisa-Studie

PISA-Studie nur Schrott? 11.11.2006, 11:56

Ein promovierter Physiker namens Joachim Wuttke hat herbste Kritik an der Seriosität der PISA-Studie geübt. Wenn diese Kritik zutreffen würde, könnte man die gesamte PISA-Studie in die Tonne treten.

Anzeige
Anzeige
  • (geändert: )

Der Aufsatz “Fehler, Verzerrungen, Unsicherheiten in der PISA-Auswertung” von Dr. Joachim Wuttke ist die Speerspitze des Buches “PISA & Co - Kritik eines Programms” (Hg. Thomas Jahnke und Wolfram Meyerhöfer, Hildesheim 2006). Hier üben neun Forscher Kritik an der PISA-Studie.

Am meisten schreit Wuttke, und damit erhält er auch die mediale Aufmerksamkeit. Organe wie Spiegel Online schnappen natürlich begeistert zu und titeln bildzeitungesk: DERBE FORSCHER-SCHELTE - ‘Pisa ist spektakulär gescheitert’.

Der mir bisher völlig unbekannte Wuttke kritisiert vor allem die angeblich falsche Auswertung (der Zentralrechner in Asien sei falsch programmiert worden); außerdem seien Stichproben falsch gezogen worden und die Studie somit insgesamt nicht repräsentativ.

Die PISA-Verantwortlichen wie z.B. Manfred Prenzel, Sprecher des deutschen PISA-Konsortiums, oder Andreas Schleicher, PISA-Koordinator, bleiben gelassen bis gelangweilt und konstatieren, dass Dr. Wuttke den PISA-Moloch einfach nicht verstanden hätte. Auch die GEW “hält die Argumente des PISA-Kritikers ebenfalls für nicht überzeugend”.

Schiefer wirst du, Turm von PISA,
umrauscht von vielen Winden.


Anzeige

Newsletter

14058 Empfänger/innen

Sie erhalten eine Mail mit Bestätigungslink und weiteren Informationen. Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kostenlos und etwa alle zwei Monate - seit 20 Jahren. Tragen Sie Ihre Mail-Adresse ein.
Ob sich das lohnt? Das schreibt einer auf Twitter:

Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.

Ihr Kommentar

zum Artikel "PISA-Studie nur Schrott?".



Wir speichern Ihren Kommentar dauerhaft ab (was auch sonst?). Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kommentare

1

Zum Artikel "PISA-Studie nur Schrott?".

  • #1

    Lieber Lehrerfreund,

    da Ihr Beitrag immer noch hoch verlinkt ist, scheint mir eine Ergänzung angebracht:

    In der Zwischenzeit habe ich Teile meiner Kritik zurückgezogen, andere Punkte präzisiert, weitere Einwände gegen PISAs faulen Zahlenzauber vorgelegt und detailliert nachgewiesen, dass viele an PISA Beteiligte selbst nicht verstehen, wie Schülerantworten in Punktwerte umgerechnet werden. Das alles kann man nachlesen in der zweiten Auflage des Buchs von Jahnke und Meyerhöfer sowie online unter http://www.messen-und-deuten.de/pisa.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Joachim Wuttke

    schrieb J. Wuttke am

Andere Lehrerfreund/innen lasen auch:

Anzeige
Nach oben

 >  1685 Einträge, 14796 Kommentare. Seite generiert in 0.3655 Sekunden bei 101 MySQL-Queries. 691 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 1674) |