🔑

Ein rascher Notenschlüssel…

*ohne Gewähr


Anzeige

Unterrichtsmaterialien

Schiller: Die Räuber - Unterrichtsmaterial 20.12.2008, 22:43

Eine erste Übersicht zu Unterrichtsmaterialen zu Schillers "Die Räuber" (Links im Web und kommerzielle Produkte/Lehrerhandreichungen). Linkcheck und Update 20.12.2008.

Anzeige
Anzeige
  • (geändert: )
Originalbeitrag vom 22.10.2005, Links geprüft und ergänzt am 20.12.2008.

Die Räuber von Friedrich Schiller sind immer wieder Thema im Deutschunterricht der Mittel- und Oberstufe (z.B. Sternchenthema für das Abitur Baden-Württemberg ab 2008). Eine Zusammenfassung der aktuellen Materialien:

Lehrerfreund: Alle Beiträge zu Schillers “Räuber”
Alle Beiträge auf Dem Lehrerfreund, die mit Unterrichtsmaterial zu den Räubern zu tun haben. Aktuell z.B. ‘Die Räuber’ - kostenlos als Hörspiel mit Unterrichtsmaterialien (SWR2/MKFS).
Schillers ‘Die Räuber’ beim Hamburger Bildungsserver
Eine Menge Links für die Behandlung der “Räuber” im Unterricht, leider wenig konkretes Unterrichtsmaterial: Epoche, Zusammenfassung/Inhaltsangabe, Entstehungsgeschichte, Aufbau, Kurzinhalt, Vergleich “Die Räuber” - “Maria Stuart”, Klausuraufgabe, Einstieg mit Arbeitsfragen (s.u.).
Unterrichtsmaterial zu “Die Räuber” bei zum.de
Zusammenfassungen der wichtigsten Szenen, zentrale Fragestellungen zu einzelnen Szenen/Akten, Struktur-/Tafelbild
Einstieg in das Drama mit Arbeitsfragen (zum.de)
Einstieg: Inhaltsangabe von Akt I mit sehr guten Arbeitsaufträgen; Epocheneinordnung des Dramas nach der Lektüre: Arbeitsblatt zu “Sturm und Drang -> Die Räuber”; Vorschlag für eine Klassenarbeit
Aufsatz “Die Geschwister in den Schillerdramen Die Räuber und Maria Stuart”
Ein ca. zweiseitiger Aufsatz zur Geschwisterthematik in Schillers Räubern und Maria Stuart. Schwerpunkt liegt auf Ähnlichkeiten und Unterschieden der Geschwisterpaare Franz und Karl Moor/Maria Stuart und ihre Schwester Königin Elisabeth.
Sehr knappe Zusammenfassung der Räuber
bei xlibris.de
Die Räuber in der Schoeningh-Reihe “Einfach Deutsch - Unterrichtsmodelle”
Die Unterrichtsmodelle “Einfach Deutsch” des Schoeningh-Verlags sind eigentlich immer ziemlich gut (das Unterrichtsmodell zu “Kabale und Liebe” z.B. ist ausgesprochen empfehlenswert). Wir haben das Material zu “Die Räuber”  (12,60€ ) bisher noch nicht gesehen, aber das Inhaltsverzeichnis (pdf) legt nahe, dass eine Anschaffung sich lohnen könnte.
Unterrichtsmaterial zu Die Räuber beim Verlag “Krapp und Gutknecht”
Der Verlag Krapp und Gutknecht bietet verschiedene Unterrichtsmaterialien zum Drama an (Lehrerheft (19,50€ ), Schülerheft (5,40€ ), CD-ROM mit Material und “multimedialen Ergänzungen” (18,00€ ), DVD mit einer Inszenierung und Zusatzmaterialen (38,00€ )). Wir haben mit dem Verlag keine Erfahrung und das Material auch noch nicht gesichtet, die Übersicht auf der Verlagshomepage sieht aber ganz gut aus. Update - Momentan gibt es Die Räuber (Lehrerheft + Schülerheft) bei amazon für zusammen 19,50 Euro.
Anzeige

Newsletter

14379 Empfänger/innen

Sie erhalten eine Mail mit Bestätigungslink und weiteren Informationen. Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kostenlos und etwa alle zwei Monate - seit 20 Jahren. Tragen Sie Ihre Mail-Adresse ein.
Ob sich das lohnt? Das schreibt einer auf Twitter:

Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.

Ihr Kommentar

zum Artikel "Schiller: Die Räuber - Unterrichtsmaterial".



Wir speichern Ihren Kommentar dauerhaft ab (was auch sonst?). Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kommentare

29

Zum Artikel "Schiller: Die Räuber - Unterrichtsmaterial".

  • #1

    Schreib in drei Tagen mein ABI (Ba-Wü)
    Unsere Sternchenthemen sind Räuber, Proceß und Kohlhaas. Muss sagen, das ich mich in der 12. und 13. Klasse seeehr schwer damit getan hab und irgendwie Räuber nun umso spannender finde.
    Ich will endlich ABI schreiben und hoffe einfach, dass der Proceß nicht dran kommt ^^

    Aber wegen Räuber sollte keiner Angst haben, auch wenn die Sprache recht schwierig ist, find ich zumindest, dass die Figuren umso interessanter sind!

    schrieb Lea am

  • #2

    Wir haben gerade mit G. E. Lessings “Emilia Galotti” abgeschlossen und werden nun auch die Räuber von Schiller durchnehmen. Wenn ich die Kommentare hier lese dann hab ich jetzt schon keine Lust mehr^^ hoffentlich ist es doch einigermaßen interessant.

    schrieb Bee am

  • #3

    Hi Leute..
    also nachdem ich in der 10. auf Real Kabale und Liebe lesen durfte(und das war schon schrecklich) hab ich jetzt in der 11. mit den Räubern zu kämpfen…-.-” und das auch noch in den Osterferien. Was wir danach vorhaben ist mir echt ein Rätsel…das Thema soll wohl sturm und drang sein…und aber auch helden…hat jemand erfahrung damit?

    schrieb Jenny am

  • #4

    Grüßt euch!!!
    Ich , Schüler der 12 Klasse, finde dass
    “die Räuber” ein sehr gutes Buch ist, da mich Handlung und Thematik sehr ansprechen.
    Warum? - Weil Rebellion und Revolution für die Jugend auch heute noch Aktuell sind und auch immer sein werden.
    Was mich etwas stört is, dass man dieses Buch im Unterricht so auseinander nimtund jedes wort auf eine andere Art und Weise interpretieren muss, so dass das Buch nach den ganzen Unterrichtseinheiten ein völlig anderes ist. Könnte es nicht sein, dass wir oft viel zu viel interpretieren?
    Vorallem wo finde ich Beispiele zu solchen extremen Interpretationen.
    Antwortet mir, würde mich freuen.
    (Bitte per mail an: .(JavaScript must be enabled to view this email address))

    schrieb El G. am

  • #5

    Ahoi!
    Ich gehen in die zehnte Klasse eines Gymnasiums.
    Wir haben uns auch mit Schillers Räubern befasst -
    ich muss sagen, dass es bessere Stücke von ihm/anderen gibt. Es ist vielleicht “das” Werk von Schiller, was die Lehrer aber nicht dazu legitimiert
    uns damit zu nerven. Mich stört nicht die “alte Schreibweise”, sondern vielmehr der Inhalt.
    Außerdem hat uns unsere Lehrerin kaum mit Hintergrundwissen versorgt, sodass wie sogut wie nichts über Schiller himself und die Zeit/die Geselltschaft, in der er sich bewegte erfuhren.

    schrieb duceooo am

  • #6

    Heyho,

    zieh mich auch grad zurzeit (12. BaWü) durch das Buch. Ich finde es nicht schlecht, aber die Monologe vom Franz sind echt der Horror. Und leider gibts auch Dialoge welche zwar gut zu lesen sind, aber bei einer Interpretation so viel rausholen kann sodass man gar nicht mehr weiß wo A und O ist…naja, muss wohl sein.

    Allen die in nächster Zeit noch ne Arbeit über das Buch schreiben: Viel Erfolg

    Grüssle aus Schwarzwald
    Crazy

    schrieb Crazyspeedy am

  • #7

    Also ich kann RedFlower nur zustimmen - ich bin auch in der 12ten in BaWü und wir schreiben morgen eine Klausur drüber; Textinterpretation. Ich find das Buch toll, aber das liegt mit Sicherheit an meiner Lehrerin, die das ganze sehr spannend und abwechslungsreich gestaltet. Es hat an vielen Stellen so einen Aha-Effekt, wenn man die Charaktere genauer analysiert und die Beziehungen untereinander verdeutlicht. Dieselbe Lehrerin hat es auch geschafft, mir Homo Faber von Max Frisch schmackhaft zu machen, den ich beim ersten Lesen am liebsten einfach nur zur Seite gelegt hätte.

    Also Lehrer, es lohnt sich wirklich, sich in die Interessen der Schüler reinzudenken, oder sie auch zu Beginn der Lektürenbehandlung nach ihren Schwerpunkten zu fragen, so macht das für beide Seiten Sinn, man kann viel aus dem Buch rausholen und vielleicht macht es dem einen oder anderen auch Spaß.

    Liebe Grüße

    schrieb Naemi am

  • #8

    Na ja… Ich habe gerade für der Abi08 die Räuber zum zweiten Mal gelesen. Das erste Mal habe ich mich in der 10 Klasse durch das Grauen gequält. Dieses Mal hat mir das Buch schon ein bisschen besser gefallen. Wirklich. Allerdings ist es wirklich UNERTRÄGLICH wenn man eine ganze Woche nur damit verbringt einen Dialog zwischen Franz und Amalia zu besprechen. Da vergeht einem dann wieder die Lust am Lesen, oder zumindest an Schiller.

    schrieb Sophachino am

  • #9

    also bei mir isses sternchenthema im abi (12te gymnasium bawü) und find die lektüre echt gut! wenn man sich in die sprache reingefunden hat macht das lesen echt spass!

    ich bräuchte informationen zum räubertum im 18. Jahrhundert im Allgemeinen… kennt jemand nen guten Link der mir da helfen könnte? Wikipedia gibt leider nicht viel her…
    Danke schonmal!!!
    RedFlower

    schrieb RedFlower am

  • #10

    @R.G.: vielen dank, der link ist klasse. nachdem ich mir das durchgelesen habe, hab ichs viel besser verstanden, als normal lesen. und das in einem Bruchteil der Zeit!!

    bin in der 9. und wir müssen in 2 Tagen eine Inhaltsangabe üner den 1. Akt schreiben *schnüff*

    schrieb masterrobber am

  • #11

    huhu an alle Lehrer

    ich schreibe bald eine Klausur über ,,die Räuber”
    meine Deutschleherin meinte nur, dass wir eine Szene analysieren müssen…😠

    Könntet ihr mir vlt sagen welche Szene dran kommen könnte bzw. welche Szenen besonders sind?!

    PS. ich bin in der 9 Klasse an einen Gymnasium in NRW

    bye bye und schon einmal vielen dank im vorraus :cheese:

    schrieb Pixi am

  • #12

    Hallo allerseits,

    ich wollt mal wissen ob jemand eine gute Seite mit verschiedenen Charakterisierungen zu den unterschiedlichen Figuren hat.
    ich bräuchte diese möglichst schnell.

    Danke im voraus

    kjuma

    schrieb kjuma am

  • #13

    man kacke leute uich brauche unbedingt friedrich schiller die räuber inhaltsangabe 1. akt 3.szene kacke leute ich schreibe morgen einen aufsatz was mache ich nur
    :(:(:(:(

    schrieb madya am

  • #14

    HEY!!
    Ich bin grad in Frankreich und muss das Buch lesen :( Nun muss ich auch noch aufgaben dazu lösen. Wer ist denn nun eigentlich der gute:Franz odr Karl? Aber Karl ist doch auch nicht gut…Könnte man ihn als ein tragischen Helden bezeichnen?
    bisous

    schrieb MARAMILU am

  • #15

    Hey! Ich bin in der 9. und muss mich auch durch “die Räuber” quälen und unser Lehrer findet es ganz toll Charakterisierungen zu schreiben. Und er hat schon durchblicken lassen, dass es im Aufsatzu Amalia sein wird, da ich aber keine Ahnung habe was man bei Amalia Charakterisieren und Interpretieren soll, wollte ich mal fragen ob jemand einen Link kennt, der mir helfen könnte. Schon mal Danke im Vorraus
    *Lonnie*

    schrieb *Lonni* am

  • #16

    http://www.zum.de/Faecher/D/BW/gym/sturmwerke/raeuber.html

    hier ist ein guter Link..
    bye

    schrieb R.G. am

  • #17

    Hey ich muss auch die Lektüre lesen und dieses Heft von Krapp&Gutknecht; dazu benutzen..wir sind schon mit dem Lesen fertig aber haben haufen Fragen zu der lektüre bekommen..aber die sind echt klasse,weil man die Stellen (Seite + Zeile) angeben muss..somit findet man die Antworten zu den Fragen sehr schnell..ich würde euch raten das auch zu machen..aber seid froh dass ihr nicht schiller “willhelm tell” lesen müsst..der text besteht nur aus reimen..naja aber ich wünsch euch allen viel Glück bei der Prüfung und ihr werdet das schaffen;) Ps:Lena die Lehrer wissen ja selber nicht wie die Prüfung aussehen wird..du musst einfach den den vertieften Inhalt verstehen..fast jeder Satz hat ne Bedeutung..
    also dann werde ich mal weiter schreiben an Schiller..:(
    bye bye

    schrieb R.G. am

  • #18

    :-S Ich habe echt schon bessere Bücher gelesen! Diese Seitenlangen Monologe Franz’ nerven echt!
    Naja ich hoffe mal dass ich in meiner weitern Schullaufbahn noch bessere Bücher lesen werde!
    Gruß an alle, die das gleiche Problem haben!

    schrieb Lotte ausm Norden am

  • #19

    hi, bin 10m und muss auch die räuber von schiller lesen. da mein lehrer unfähig ist uns genau zu sagen auf was lehrer wert legen, würde ich euch gerne mal fragen was man beachten und beherzigen sollte.

    schrieb lena am

  • #20

    Hallo, bin selber dieses Jahr dran mit Schiller Die Räuber. Habe mir im internet bei E-bay ein taschenbuch dazu gekauft, klasse. das buch selber zum Schiller, sehr schwer zum Lesen. Macht aber mittlerweile Spass, versucht mal selber das Buch in unsere Zeit umzuschreiben. Dann kommt es besser rüber. ;-) Viel spass noch und allen viel Glück bei der Prüfung ( auch wenns noch dauert)

    schrieb ariane am

  • #21

    Hallo leute!
    kann mir bitte jemand nen guten link geben von der ganzen zusammenfassung der räuber?

    Die altdeutsche sprache ist ja der horror, und das lesen deshalb auch !!!
    :-S

    Lieber Gruß Sunny

    schrieb Sunny am

  • #22

    guten tag liebe lehrer und lehrerinnen,
    dieses jahr mach ich meinen abschluss an der realschule (hoffe ich) und naja meine prüfungslektüre ist auch <Die Räuber> von Schiller…es ist recht schwer für uns zu lesen….aber man könnte das ganz einfach lösen indem man einfach die ‘neudeutsche’ Fassung benutzt. Es würde uns um einiges leichter mahcen und meiner meinung nach auch bessere resultate erzwecken. LG
    (keine haftung bei rechtschreibfehlern)

    schrieb AK 06 am

  • #23

    Habe nun endlich den Höhepunkt des Dramas “Maria Stuart” erreicht und ich muss zugeben, es beginnt mir zu gefallen…
    Doch bitte werft die Schüler nicht einfach so ins kalte Wasser und lasst sie die ersten Aufzüge ohne Hilfe gleich alleine lesen, manch einer ist daran schon verzweifelt.. :-(
    Naja, mit besten Grüßen DORO

    schrieb Doro am

  • #24

    Hallo, Leute,
    bin nun auch dabei, Zehntklässler(innen) mit den Räubern zu quälen (sie haben’s allerdings selbst anhand einer kurzen Leseprobe und TV-Zeitschrift-artigen Inhaltshinweisen gegenüber Maria Stuart und Götz bevorzugt).
    Die Schöningh-Ausgabe neigt ein bisschen zum Zerfleddern, aber seit Kabale und Liebe (und jetzt Faust I) in der Zwölften bin ich nicht mehr davon abzubringen.
    Die Theater-DVD von Krapp & Gutknecht werd’ ich wohl teilweise auch noch einsetzen - aber die Technik ist schon sensationell simpel: Anscheinend saß jemand mit einer Videokamera im Zuschauerraum. Hall-Effekte und Husten sind dadurch gratis inklusive…
    ;-P

    schrieb ein haj vom hochrhein am

  • #25

    Müsst ihr Schüler das immer als Qual empfinden,
    Wenn wir euch mit Schiller schinden?

    schrieb Schuster, OStR am

  • #26

    hallo ihr lustigen gesellen,
    müsst ihr uns schüler immer mit solch alter sprache quälen?!

    schrieb Doro am

  • #27

    Hallo dizzy,

    vielen Dank für den Hinweis! Dann werde ich mal meine Kreditkarte zücken und etwas Räuber-Materialien shoppen ...

    Tschüs
    Sisi

    schrieb Sisi am

  • #28

    Hallo Sisi,
    wir arbeiten an unserer Schule bereits seit einigen Jahren mit den Materialien von Krapp&Gutknecht; und haben damit gerade für die Realabschlussprüfung sehr gute Erfahrungen gemacht. Ein vielfältiges Angebot an handlungsorientierten Sequenzen; manchmal ein bisschen zu “verspielt”.
    Alles Gute

    schrieb dizzy am

  • #29

    Hallo liebe Kollegen und Kolleginnen,

    hat jemand von euch Erfahrung mit den erwaähnten Unterrichtsmaterialien (Schoeningh und Krapp-Gutknecht)? Man möchte ja nicht die Katze im Sack kaufen ...

    Euch allen einen schönen Abend noch
    Sisi

    schrieb Sisi am

Anzeige
Nach oben

 >  1676 Einträge, 14796 Kommentare. Seite generiert in 0.6217 Sekunden bei 121 MySQL-Queries. 215 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 1674) |