Deutschunterricht

Schlechte Einleitung bei der Erörterung: Analysebeispiele 26.04.2006, 10:19

Eine Folie mit zwei Beispielen für schlechte Einleitungen bei der Erörterung, die von den SchülerInnen analysiert und verbessert werden kann. Methodische und didaktische Hinweise.

Anzeige

Gerade bei Einleitungen ist didaktisch ein analytischer Ansatz zu empfehlen, da die meisten SchülerInnen intuitiv schon eine “gute” von einer “schlechten” Einleitung unterscheiden können, sich aber i.d.R. nicht über die entscheidenden Kriterien bewusst sind. Deshalb sollte man mit den beiden Einleitungen ausgiebig arbeiten; es handelt sich zweimal um die Einleitung zum selben Thema, die untere ist etwas besser.

Didaktik

Die SchülerInnen sollten daran erkennen, dass die Qualität einer Erörterungseinleitung von Faktoren abhängt wie
- Einsatz von Werturteilen -> keine vorschnellen, pauschalen Beurteilungen (“Unsere Politiker sind ziemlich dumm.”)
- Inhaltlicher Zusammenhang -> keine unlogischen Zusammenhänge (“Geld ist das Wichtigste” als Grund für Erörterung)
- Stil (in diesen Beispielen: Vorhandensein von Sätze verbindenden Konjunktionen)
- Wahl des Erörterungsthemas muss begründet werden (vorhanden, aber nicht logisch, s.o.)
- Thematik der Einleitung soll zum Thema passen (schlecht: Aufhänger “Politiker sind ziemlich dumm.”)

Vorgehen

Zuerst wird nur die erste Einleitung gezeigt und besprochen; hier liegt der Schwerpunkt auf Fragen des Stils und des inhaltlichen Zusammenhangs. Danach wird das zweite Beispiel zum Vergleich herangezogen; es wird von den SchülerInnen (im Vergleich zum ersten) zuerst für gut befunden -> ist diese Einleitung wirklich gut? -> Behandlung der restlichen Punkte (s.o.). Schreiben einer neuen, besseren Einleitung zum Thema.

Inhalt der Folie “Schlechte Einleitungen”

Beispiel für eine Einleitung zur Erörterung:

Sollte man die Ganztagesschule einführen?

“Unsere Politiker sind ziemlich dumm. Sie lassen sich
von wirtschaftlichen Interessen beeinflussen. Sie wollen
Ganztagesschulen einführen um Geld zu sparen. Geld
ist für viele Menschen das wichtigste im Leben. Ich
werde jetzt erörtern, ob man Ganztagesschulen
einführen sollte. 
[...]”


“Unsere Politiker sind ziemlich dumm, denn sie lassen
sich von wirtschaftlichen Interessen beeinflussen.
Deshalb wollen sie Ganztagesschulen einführen um
Geld zu sparen. Weil Geld für viele Menschen das
Wichtigste im Leben ist, werde ich jetzt erörtern, ob man
Ganztagesschulen einführen sollte. 
[...]”

Anzeige