Anzeige
Anzeige
🔑

Ein rascher Notenschlüssel…

*ohne Gewähr


Korrekturen

Auf zu neuen Ufern 29.05.2004, 00:23

Warum in einem kleinen, stickigen Raum über Korrekturen brüten? Man kann es doch auch ganz entspannt am palmenumsäumten Strand tun und sich dabei sanft in einer karibischen Brise wiegen.

Anzeige
  • (geändert: )
[url=http://www.auslandsschulwesen.de]Vorschau Auslandsschulwesen.de[/url]

Es ist leichter, als Sie denken. Mit etwas Abenteurerwillen kommt man zügig bei einer Schule im Ausland unter: als Ortslehrkraft oder - wesentlich angenehmer und lukrativer - als Bundesprogrammlehrkraft. Eine Menge Angebote und Hinweise zur Bewerbungsroutine finden Sie bei [url=http://www.auslandsschulwesen.de]auslandsschulwesen.de[/url].

Der einzige Wermutstropfen bei der Sache: In der Regel befinden sich die Auslandsschulen in den Metropolen des jeweiligen Landes. Das bedeutet bei kleineren Ländern Städte mit ca. 1.5 Mio. Einwohnern aufwärts, bei größeren ... Rio ... Mexico-City ... Peking ... Das sind echte Moloche.

Wen’s nicht stört oder wer gerne träumt, dem sei die Lektüre der Kurzgeschichte [url=http://www.robert-schiffer.de/faras%20webs/sonst/textum.htm]“San Salvador” von Peter Bichsel[/url] und danach ein Besuch bei [url=http://www.auslandsschulwesen.de]auslandsschulwesen.de[/url] wärmstens ans Herz gelegt.

Anzeige

Newsletter

14377 Empfänger/innen

Sie erhalten eine Mail mit Bestätigungslink und weiteren Informationen. Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kostenlos und etwa alle zwei Monate - seit 20 Jahren. Tragen Sie Ihre Mail-Adresse ein.
Ob sich das lohnt? Das schreibt einer auf Twitter:

Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.

Ihr Kommentar

zum Artikel "Auf zu neuen Ufern".



Wir speichern Ihren Kommentar dauerhaft ab (was auch sonst?). Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kommentare

3

Zum Artikel "Auf zu neuen Ufern".

  • #1

    vielen dank für deine Antwort cecilia.

    das ist aber ganz schön wenig verglichen mit den gehältern in deutschland. :(

    schrieb ref 2011 am

  • #2

    Ein ortsübliches Lehrergehalt in Spanien liegt so bei 1600 Euro netto. Da die Wirtschaftskrise dort sehr akut ist, sind die Lebenshaltungskosten (Miete) jetzt gesunken und man kann mit dem Gehalt gut um die Runden kommen. Wohnungen kannst du dir auf der Seite http://www.enalquiler.com ansehen.

    Liebe Grüsse

    schrieb Cecilia am

  • #3

    Hallo allerseits,

    weiß jemand, wieviel man als Ortslehrkraft in Spanien verdient? Das das Geahlt Ortsüblich ist, weiß ich. Aber was ist ortsüblich z.B. in Barcelona? Hat da jemand konkrete Zahlen (Gehälter)?

    Gruß

    schrieb ref 2011 am

Anzeige
Nach oben

 >  1676 Einträge, 14796 Kommentare. Seite generiert in 0.5117 Sekunden bei 103 MySQL-Queries. 236 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 1674) |