Deutschunterricht

Interpretation fiktionaler Texte - Analysekategorien 19.08.2005, 22:38

Interpretation: Welche Gesichtspunkte müssen bei der Behandlung und Interpretation fiktionaler (Prosa)Texte berücksichtigt werden? Ein übersichtliches Kriterienraster als Arbeitsblatt, an dem sowohl Unterrichtsinhalte als auch Lernerwartungen gemessen werden können (Oberstufe/starke Klasse der Mittelstufe).

Arbeitsblatt: Analysekategorien Textintepretation (Ausschnitt)
Anzeige

Die literarische Interpretation ist gerne als wilde Laberei verschrien. Ist sie aber nicht. In Wahrheit ähnelt ein Interpretationsaufsatz einer Physikarbeit: Ein Einzelfall (Versuchsaufbau; Text) muss auf der Grundlage von Gesetzmäßigkeiten abstrahiert werden; dies erlaubt bestimmte Schlussfolgerungen in Bezug auf den Einzelfall. Im Deutschunterricht spricht man bei diesem Verfahren von “Interpretation” oder “Deutung”, in der Physik von der Formulierung eines Lösungsweges (?).

Solche Schlussfolgerungen können nur dann korrekt gezogen und formuliert werden, wenn die Gesetzmäßigkeiten bekannt sind. Im Literaturunterricht der Mittel- und Oberstufe sind das Analysekategorien wie “Versmaß”, “Erzählperspektive” oder “sprachliche Mittel”.

Je nach Textsorte unterscheiden sich die relevanten Analysekriterien. Die genaue Analyse von Metrum und Rhythmus führt bei der Interpretation von literarischen Prosatexten nicht zu Erkenntnissen, die uns vorwärts bringen, sondern zu einem wüsten Bündel von uninteressanten Spekulationen.

Deshalb ist es unerlässlich, im Unterricht diese Analysekriterien zu vermitteln. Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Wenn Sie mit SchülerInnen über die Trivialität von Deutungen diskutieren, hilft die Kenntnis der relevanten Analysekriterien dabei, eine eindeutige und begründbare Position einzunehmen.
  • Die SchülerInnen wissen, was bei der Anfertigung einer Interpretation von ihnen gefordert ist und können eigenes Punkten oder Versagen nachvollziehen.
  • Der Unterricht bereitet sich wie von selbst vor - man hat deutliche “Targets”.
  • Beim Korrigieren weiß man genau, was man von den SchülerInnen erwarten kann (darf) und was nicht.

Das Arbeitsblatt “Interpretation fiktionaler Texte”

Dieses Arbeitsblatt enthält eine strukturierte Auflistung von Analysekategorien, die die Grundlage für den Interpretationsaufsatz Prosa in der Oberstufe bilden.

Einsatz des Kriterienrasters im Unterricht

Der Lehrerfreund hat das Arbeitsblatt in Klasse 12 zum Thema “Effi Briest” entwickelt und es folgendermaßen benutzt:

  1. Zu Beginn der Unterrichtseinheit bekommen alle SchülerInnen das Arbeitsblatt als Kopie oder per Email. Hinweis: Diese Analysekategorien bilden die Grundlage für den Interpretationsaufsatz - viel mehr ist nicht dran, außer natürlich noch einer sweeten Einleitung und einem subtilen Schluss. Wer diese Kriterien bei der Interpretation sinnvoll anwenden kann, hat sein Lernziel mindestens befriedigend erfüllt.
  2. Das Arbeitsblatt wird an die Wand geworfen und mit den SchülerInnen besprochen, am besten mit Beispielen zu den jeweiligen Kategorien.
  3. Bearbeiten der Lektüre im Unterricht. Dabei werden die einzelnen Aspekte immer dann behandelt, wenn die Lektüre sich dafür anbietet. Ein systematisches Vorgehen ist dabei nicht notwendig, wiederholte Bearbeitung des gleichen Aspekts ist sogar nützlich. Jedesmal, wenn eine Kategorie behandelt wurde, wieder das Arbeitsblatt an die Wand werfen und die behandelte Kategorie als “bearbeitet” kennzeichnen.
  4. Im Fortschreiten der Unterrichtseinheit sind immer mehr Kategorien bekannt, Textstellen können unter zunehmend mehr Gesichtspunkten gedeutet werden.

Ihre Anmerkungen

Wenn Sie diese Einteilung nicht für sinnvoll halten oder Ihnen weitere Kategorien einfallen, verfassen Sie unten bitte einen entsprechenden Kommentar.

Inhalt des Arbeitsblattes: Interpretation fiktionaler Texte

Auf dem Arbeitsblatt sind die einzelnen Punkte kreisförmig angeordnet, um die prinzipielle Gleichwertig der einzelnen Kategorien zu suggerieren.

Zeitgerüst

-erzählte Zeit vs. Erzählzeit-chronologisch vs. achronisch
-Rückwendungen, Vorgriffe usw.

Gestaltung der Figuren

-Charakterisierung-Konstellation
-Entwicklung

Gestaltung des Raumes:

(Abbild von Stimmungen, Gefühlen, Höhepunkten usw.?)

Autor/Entstehungszeit

Erzählerbericht vs. Personenrede

-Formen der Personenrede:-direkte Rede
-indirekte Rede
-erlebte Rede
-innerer Monolog

Thematik des Romans

-Hauptgedanken-Grundideen

Sprache/sprachl. Mittel

-Wortwahl-Satzbau (!)
-bildliche Sprache-Metaphern usw.Erzähler und Erzählperspektive
-auktorial, personal, neutral, Ich-Erzähler

Handlungsstruktur/ Erzählaufbau

-Handlungsstränge-Höhepunkte
-Spannungsbogen-Vorausdeutungen
-äußeres vs. inneres Geschehen-Motivik
 

Anzeige



neuerer Beitrag — Interpretation fiktionaler Texte… — älterer Beitrag

Einmal monatlich Neues vom Lehrerfreund

Seit fast 15 Jahren verschicken wir einen kostenlosen Newsletter. Das meinen unsere Leser/innen:
»Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.«

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Wenn es Ihnen nicht gefällt: ein Klick zum Austragen.

15567 Empfänger/innen

Anzeigen
Beitrag empfehlen
  • facebook