Anzeige
Anzeige
🔑

Ein rascher Notenschlüssel…

*ohne Gewähr


Tafelbild Geschichtsunterricht

Restauration und Wiener Kongress in Europa - Tafelbild 30.06.2008, 10:05

Tafelbild: Restauration und Wiener Kongress in Europa, Ausschnitt

Tafelbild zur Restauration in Europa: Thema sind die Ziele der Fürsten auf dem Wiener Kongress, der Deutsche Bund und das Zusammenwirken der europäischen Großmächte England, Frankreich, Preußen, Russland und Österreich.

Anzeige
Anzeige
  • (geändert: )

Nach der Lektüre eines entsprechenden Übersichtstextes (z.B. aus Schulbuch) kann das Tafelbild recht elegant im Unterricht entwickelt werden. Leitfragen sind diese:

Welche europäischen Großmächte waren am Wiener Kongress 1814/15 beteiligt?
England, Frankreich, Preußen, Russland, Österreich
Welche Ziele verfolgten sie? (Warum?)
Sie wollten nach den napoleonischen Kriegen die europäische(-russische) Balance wieder herstellen und die durch die Revolutionszeit entstandenen gesellschaftlichen und politischen Veränderungen rückgängig machen. Der Schock über die Ereignisse der Revolution saß tief, man wollte deshalb auf dem Wiener Kongress die Fürstenmacht zementieren.
Nach welchen Prinzipien sollte die Fürstenmacht gerechtfertigt und gefestigt werden?
Aktivität: Restauration (Wiederherstellung der alten politischen Zustände);  Rechtfertigung: Legitimität (Rechtmäßigkeit des Herrschers von Gottes Gnaden); Mittel: Solidarität (gegenseitige Hilfe zur Aufrechterhaltung der (alten) Ordnung)
Welche Institutionen wurden auf dieser Grundlage/mit diesen Intentionen weiterhin gegründet?
Deutscher Bund (mit Bundestag in Frankfurt), Heilige Allianz (Preußen, Russland, Österreich)

Laden Sie das Tafelbild als Bilddatei (png) hier herunter (auch für Folien geeignet).

Vorschaubild: Tafelbild zur Restauration/Wiener Kongress in Europa, 1815

Wer das Tafelbild nicht im Geschichtsunterricht selbst entwickeln möchte (weil ihm die Methode des fragend-entwickelnden Unterrichtsgesprächs zu frontal/lehrerzentriert ist), der/die kann das Tafelbild auch als modifiziertes Arbeitsblatt ausgeben (z.B. Ländernamen oder “Prinzipien der Neuordnung” weißen, sodass die Schüler/innen “Preußen”, “Russland”, “Österreich”, “England” und “Frankreich” ebenso wie die Prinzipien Restauration, Legitimität und Solidariät selbst eintragen müssen. Alternativ kann das Tafelbild auf Folie kopiert werden und dann einen Lehrervortrag unterstützen (wahlweise: Lehrervortrag, während dem das Tafelbild entwickelt wird; Schüler/innen malen es danach ab).

Anzeige

Newsletter

14189 Empfänger/innen

Sie erhalten eine Mail mit Bestätigungslink und weiteren Informationen. Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kostenlos und etwa alle zwei Monate - seit 20 Jahren. Tragen Sie Ihre Mail-Adresse ein.
Ob sich das lohnt? Das schreibt einer auf Twitter:

Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.

Ihr Kommentar

zum Artikel "Restauration und Wiener Kongress in Europa - Tafelbild".



Wir speichern Ihren Kommentar dauerhaft ab (was auch sonst?). Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kommentare

6

Zum Artikel "Restauration und Wiener Kongress in Europa - Tafelbild".

  • #1

    Liebe Meike

    Den Zugang zum Thema kann man unterschiedlich gestalten, ev. können auch mehrere Zugänge für unterschiedliche Leistungsniveaus genutzt werden. Es muss nicht immer ein Text sein.

    Es gibt insbesondere auf Youtube einige kurzgehaltene, inhaltlich gute und spannende Filme zum Thema (bin mir aber sicher, dass man in gewissen Dokus fündig wird).

    Die Leitfragen könnten dann zum Film ausgeteilt werden und die Schülerinnen und Schüler versuchen, diese während des Films zu beantworten.

    Das Tafelbild wird anschliessend im erfragend-erarbeitenden Stil aufgebaut. Möglich wäre auch ein leeres Schemablatt und die Schülerinnen und Schüler erhalten die Lösungen auf Papierschnipseln, die sie aufkleben sollen (je nach Niveau der Klasse muss man hier als LP halt etwas anpassen).

    Die Frage nach der guten LP kann in meinen Augen nicht durch das verwendete Material beantwortet werden (das ich anbei bemerkt in diesem Fall top finde), sondern in der Anwendung besagten Materials in unterschiedlichen Klassen.

    Ich werde es morgen mit meiner Klasse ausprobieren :)

    Lg Dario

    schrieb Dario Hartmann am

  • #2

    richtig supaa ;)
    habe es dann endlich mal verstanden!
    DANKE!!!

    schrieb Lissy am

  • #3

    Genial Erklärt ;-)

    schrieb Marcel am

  • #4

    Super erklärt !

    schrieb Eva am

  • #5

    Man könnte die Lektüre eines solchen Textes als Hausaufgabe aufgeben und dann in der Stunde das Tafelbild entwickeln. Die Hinweise zur “Entwicklung” sind für ein fragend-entwickelndes Gespräch gedacht. Gegen diese Methode gibt es berechtigte Bedenken, deshalb finden Sie Anstöße für Alternativen unter dem Tafelbild.

    schrieb Der Lehrerfreund am

  • #6

    nur kurz:
    positiv: übersichtliches Tafelbild
    negativ: Wo ist die Erarbeitung? Mit Schülern den Buchtext zu lesen, das ist ein absolutes No-Go. Wofür wird der Lehrer dann überhaupt noch gebraucht? Außerdem: Was haben die Schüler dann geleistet?

    schrieb Meike B. am

Andere Lehrerfreund/innen lasen auch:

Anzeige
Nach oben

 >  1682 Einträge, 14796 Kommentare. Seite generiert in 0.2467 Sekunden bei 88 MySQL-Queries. 366 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 1674) |