🔑

Ein rascher Notenschlüssel…

*ohne Gewähr


Anzeige

Schriftliches Abitur etc.

5 Tipps zum Verhalten bei schriftlichen Prüfungen 17.04.2007, 16:10

Prüfungsraum
Bild: pixabay [CC0 (Public Domain)]

Fünf Tipps für Schüler/innen, die größere Klausuren schreiben, zum Beispiel im Rahmen der Abiturprüfung. Die Tipps können von der Lehrperson im Unterricht besprochen werden.

Anzeige
Anzeige
  • (geändert: )

Diese Liste bezieht sich auf häufige Fehler der Schüler/innen bei längeren Klausuren oder schriftlichen Prüfungen: Sie essen schon in den ersten Minuten zwei Schokoriegel, fallen nach zwei Stunden ins Koffein- und Zuckerloch und werden anschließend Opfer ihrer Panikattacken. Das muss nicht sein:

Tipps für Schüler/innen (beim Schreiben des Abiturs oder ähnlicher Klausuren)

  1. Der Abend vorher:
    Kein Lernexzess. Schau ein letztes Mal über das Zeug und dann geh schlafen.
  2. Die 10 Minuten vorher:
    Geh vor Betreten des Prüfungsraums 10 Minuten spazieren und inhaliere etwas Sauerstoff.
  3. Die Prüfung: Ernährung
    Trinke viel Wasser oder Saft - aber kein Cola. Das macht die Birne weich. Industriezuckerzeug (wie Schokoriegel) erst 30 Minuten vor Schluss für den letzten Boost. Ansonsten Äpfel Birnen Aprikosen Karotten Staudensellerie Knoblauch.
  4. Die Prüfung: Schreibverhalten
    Aufgabe(n) verstehen. Ein Konzeptblatt intuitiv vollschmieren (z.B. Mindmap). Inhaltsverzeichnis anfertigen. Konzept in Stichworten. Schreiben. That’s it.
  5. Die Prüfung: Panikattacke/Blackout
    Die Prüfung dauert ewig (Deutsch: 330 Minuten). Wenn du eine Panikattacke hast und nichts mehr geht: Mach 15 Minuten Pause, in denen du dich gedanklich mit allem beschäftigst - außer mit der Prüfung. Du hast die Zeit, also nimm sie dir (5 Minuten bringen gar nichts). Schreib unterdessen einen Brief an deine Freundin/deinen Freund. Male Robbie Williams, wie er im Frauenkostüm auf dem Klo sitzt. Plane deinen Urlaub nach dem Abi in Form einer Mindmap. Danach gehst du aufs Klo, haust dir zwei Liter Wasser ins Gesicht und kommst zurück, um die Sache hinter dich zu bringen.

Für einen erfolgreichen Prüfungsverlauf ist das Befolgen dieser Tipps absolut notwendig!

Anzeige

Newsletter

14379 Empfänger/innen

Sie erhalten eine Mail mit Bestätigungslink und weiteren Informationen. Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kostenlos und etwa alle zwei Monate - seit 20 Jahren. Tragen Sie Ihre Mail-Adresse ein.
Ob sich das lohnt? Das schreibt einer auf Twitter:

Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.

Ihr Kommentar

zum Artikel "5 Tipps zum Verhalten bei schriftlichen Prüfungen".



Wir speichern Ihren Kommentar dauerhaft ab (was auch sonst?). Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kommentare

12

Zum Artikel "5 Tipps zum Verhalten bei schriftlichen Prüfungen".

  • #1

    Also Lernexzesse bis teilweise 5 h vor Prüfung (d. h. mit nur 4 h Schlaf) habe ich in meiner Schulzeit bis einschließlich zum Abi mit größtem Erfolg angewandt. Ich bin doch net blöd und lerne tagelang vorher, sondern habe ich immer alles bis zum allerletzten Moment aufgehoben, um den unnützen Dreck, den man später sowieso nicht mehr braucht, einfach nur noch auszukotzen. Hat mir regelmäßig Bestleistungen eingebracht (kein Scherz).

    schrieb Frank am

  • #2

    danke für die tipps!
    gut find ich das sie umgangssprachlich formuliert sind.

    schrieb Christoph am

  • #3

    Vielen Dank für die Tipps!

    schrieb MK am

  • #4

    oooh jaa. wenn man ein blackout hat, dann denkt man jetzt ist es vorbei und adieu abitur. aber bloß kein streß machen. zwar verliert man vllt 5-10 min. aber nutzt bitte die zeit um euch zu entspannen. wieder runter zu kommen. um auch die kräfte zu mobilisieren. und dann klappt es auch wieder. ich bin froh das ich es hiter mir hab ( abitur 2008 )
    also leute viel viel erfolg :)

    schrieb hakan am

  • #5

    Mal ehrlich, das sind max. 330 Minuten, all zu viel Essen wird kaum nötig sein… und wer bei leichtem Lärm (Gemüse knabbern) nicht schreiben kann, ist wohl einfach zu schlecht vorbereitet und hat Konzentrationsstörungen. Allen Abiturientinnen und Abiturienten selbstverständlich viel Erfolg

    schrieb Schüler am

  • #6

    @Sarah: Du wirst im Abi garantiert nicht viel essen. Nimm dir einfach des Studentenfutter mit, 1-2 belegte Brötchen, was zum Trinken und gut is.

    schrieb Hanswurst am

  • #7

    Wie siehts mit Studentenfutter aus? Ich weiß nämlich noch nicht, was ich alles zum Essen mitnehmen soll.

    schrieb Sarah am

  • #8

    wenn ich nen blackout habe dann lehne ich mich in ruhe ein paar minuten zurück und esse erstmal was das entspannt und hilft bei mir immer

    schrieb tinchen am

  • #9

    @Olivchen: Das mit Dextro stimm zwar, aber auch hier sollte man damit erst in der letzten Stunde anfangen. Ist zumindest bei mir so, dass wenn die Dextro-energie weg ist, der hammer kommt. Dann geht nur noch wenig.

    @dinchen: Ich hab einen klassenkameraden, der während der Klausuren immer allerlei Gemüse gegessen hat. Da kommt man wirklich selbst nich zum schreiben, immer dieses *Schnurps*...ätzend!

    schrieb Hausaufgaben Web am

  • #10

    DEXTRO ENERGY hilft bei mir IMMER kann ich nur empfehlen!!!Schließlich nehme ich es seit der 5.klasse-ich bin in der 13.!!!!Abi ich komme

    schrieb Olivchen am

  • #11

    Knoblauch - auch eine nette Idee!!!

    schrieb Heike am

  • #12

    Karotten essen :) da werden die anderen ja wahnsinnig…  :coolsmile:

    schrieb dinchen am

Andere Lehrerfreund/innen lasen auch:

Anzeige
Nach oben

 >  1676 Einträge, 14796 Kommentare. Seite generiert in 0.6119 Sekunden bei 137 MySQL-Queries. 152 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 1674) |