Klassen 5 bis 7

Übungen zu Wortarten - 2 Arbeitsblätter + Übungsaufgaben 29.10.2009, 12:14

Vorschau: Ausschnitt aus dem Arbeitsblatt 'Übung zur Bestimmung von Wortarten'

Zwei Arbeitsblätter, mit denen die Wortarten geübt werden. Geübt werden die Wortarten Verb, Nomen, Artikel, Adjektiv und Pronomen. Die Schüler/innen machen sich Gedanken über die Häufigkeit von Wortarten. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Aufgabe im Fach IT/ITG zu bearbeiten (Wortarten in einer Excel-Tabelle zusammen-/zählen). Niveau Sek. I (Klasse 5, 6, 7).

Anzeige

Die folgenden Übungen sind für die Klassen 5 bis 7 geeignet. Es wird die Kenntnisse der Wortarten Verb, Nomen, Artikel, Adjektiv und Pronomen vorausgesetzt und vertieft. Die zweite Übung bietet Ansatzpunkte für die Behandlung im Unterricht informationstechnischer Fächer - die Schüler/innen zählen und berechnen die Wortarten/Summen mit einem Tabellenkalkulationsprogramm wie Excel. Fragen Sie die Kolleg/in, die in der Klasse IT/ITG gibt.

Sie finden im Folgenden die Inhalte der beiden Arbeitsblätter, an den entsprechenden Stellen Erläuterungen zum (erweiterten) Einsatz der Übungen im Unterricht.

Übung 1: Wortarten in einem Text bestimmen (pdf)

Mein Bruder hat ein süßes Meerschweinchen. Das Meerschweinchen heißt “Guido” und hat ein braunes Fell. Die Ohren sind weiß. Am Bauch hat das kleine Tier schwarze Punkte. Meine Freundin Chantal sagt, dass Guido für sein Alter sehr groß ist. Deshalb finde ich ihn schnell wieder, wenn er sich versteckt.

Ich liebe mein Meerschweinchen. Wenn ich von der Schule heimkomme, spielen wir ein bisschen. Danach mache ich meine Hausaufgaben, während Guido in seinem Häuschen ein Salatblatt frisst.

Arbeitsaufträge:
1) Bestimme die Wortarten, die du schon kennst. Lege dazu eine Tabelle an, die so aussieht:

Artikel

Adjektive

Nomen

Verben

Pronomen

ein
das
...

süßes
...

Bruder
...

hat
...

mein
...

Anmerkung: Die Schüler/innen sollen nur die fünf angegebenen Wortarten bestimmen. Andere Wortarten (Konjunktionen, Präpositionen ...) müssen nicht bestimmt werden. Dies erhöht den Schwierigkeitsgrad der Übung, da die Schüler/innen entscheiden müssen, ob sie das Wort bereits bestimmen können.

2) Vergleiche die Ergebnisse mit denen deines Sitznachbarn oder deiner Sitznachbarin. Berichtigt eure Tabellen.
Anmerkung: Die Ergebnisse können auch (oder: nach dieser vergleichenden Phase) im Plenum verglichen werden.

3) Zählt, wie oft die einzelnen Wortarten vorkommen. Welche Wortart kommt am häufigsten vor?


Übung 2: Wortarten in Sätzen bestimmen (pdf)

1. Der Hund bellt.
2. Meine Oma isst ein Brot.
3. Das Auto fährt schnell.
4. Weißt du, wer der Lehrer ist?
5. Er raucht Zigaretten.
6. Ein kuscheliges kleines Kaninchen rümpft die Nase.

Arbeitsaufträge:
1) Bestimme die Wortarten aller Wörter. Schreibe dazu die Wörter in die folgende Tabelle.

Satz Nr. ...

Artikel

Nomen

Pronomen

Adjektiv

Verb

1

der

Hund

 

 

bellt

2

 

 

 

 

 

 

3

 

 

 

 

 

 

4

 

 

 

 

 

 

5

 

 

 

 

 

 

6

 

 

 

 

 

 

Summe

5

6

4

3

7

Anmerkung: Im Gegensatz zur vorigen Übung müssen hier alle Wörter bezüglich ihrer Wortart bestimmt werden.
Die Übung kann auch vollständig mit einem Tabellenkalkulationsprogramm wie Excel durchgeführt werden (s.u.).

Screenshot: In Excel mit der Funktion ANZAHL2 die Anzahl der Zellen ermitteln, die einen Eintrag enthalten2) Zähle, wie oft die einzelnen Wortarten vorkommen (zähle dazu die erste Zeile mit) und trage das Ergebnis in der Zeile “Summe” ein. Welche Wortart kommt am seltensten vor? Was könnte der Grund dafür sein?
Anmerkung: Die seltenste Wortart in diesem Beispiel ist das Adjektiv, das meistens optional gebraucht wird (“weggelassen werden kann”) und v.a. dem genaueren Verständnis dient. Zwar sind Adjektive zur Bildung von korrekten Sätzen nicht unbedingt notwendig, ohne sie verlieren Texte aber an Tiefe.

3) Alle Sätze zusammen haben _________ Wörter. Wenn du nun alle Zahlen in der Zeile “Summe”  addierst, solltest du das gleiche Ergebnis erhalten.
Anmerkung: Die Schüler/innen zählen die Wörter der sechs vorgegebenen Sätze und tragen die Zahl in die Lücke ein. Anschließend überprüfen Sie, ob diese Zahl mit der Summe der definierten Wortarten übereinstimmt.

4) Kannst du die Tabelle auch in einem Tabellenkalkulationsprogramm wie Excel anlegen?
Anmerkung: Diese Übung schreit geradezu nach der Verwendung von Excel, da hier die Einträge in der Zeile “Summe” automatisch zusammengerechnet werden können (Summenfunktion). Ebenso bietet es sich an, die Anzahl der Wörter in den einzelnen Spalten automatisch berechnen zu lassen. Dazu verwenden Sie in Excel die Funktion “ANZAHL2”, die zählt, in wie vielen Zellen ein Eintrag steht (siehe Bild rechts). Achtung: Jedes Wort muss in eine eigene Zelle geschrieben werden!

Anzeige