Gruppendynamik in Vertretungsstunden

X-Y-Spiel 13.07.2013, 20:34

Das X-Y-Spiel ist ein kurzweiliges gruppendynamisches Spiel (Dilemma-Spiel), das in allen Schulformen und Schulstufen ab der Sekundarstufe I durchgeführt werden kann - tauglich auch für Vertretungsstunden oder "letzte Stunde vor den Ferien". Anleitung, Hinweise zur Durchführung, alle notwendigen Materialien zum Ausdrucken. NEU: Excel-Tabelle, in die einfach nur die Xe und Ye eingetragen werden müssen - Auswertung erfolgt automatisch.

Lehrerin mit X-Y-Spielkarten
Bild: flickr-User Rex Pe [CC by]
Anzeige

Originalbeitrag vom 19.07.2012, Update 13.07.2013

Beim X-Y-Spiel befinden sich die Teilnehmer/innen in einem Dilemma: Einerseits möchten sie für sich (für ihre Gruppe) möglichst viel Geld gewinnen, andererseits kann Verlust nur dann ausgeschlossen werden, wenn alle Gruppen kooperieren und auf den großen Gewinn verzichten.

Das Spiel kann eine recht starke Dynamik erzeugen und wird von Schüler/innen i.d.R. mit hohem Engagement gespielt. Ein Durchgang dauert ungefähr 30 Minuten, ein weiterer Durchgang kann angehängt werden. In einem solchen zweiten Durchgang sollten zusätzliche Regeln/Restriktionen eingeführt werden (z.B.: Alle Gruppen zusammen müssen mindestens 500 Euro erwirtschaften.)

Im Wirtschafts- und Sozialkunde-/Politikunterricht ist das Spiel verbreitet. Es kann aber auch sehr gut in Vertretungsstunden, der letzten Stunde vor den Ferien o.ä. eingesetzt werden. Der Vorbereitungsaufwand ist minimal, das Spiel kann auch mit improvisierten Materialien durchgeführt werden.

Materialien

Sämtliche Materialien finden Sie in der PDF-Datei X-Y-Spiel (PDF).

Außerdem gibt es nun eine Excel-Datei, in die lediglich die Wahl der einzelnen Gruppen eingetragen werden muss (als "x" oder "y") - die Auswertung und Berechnung des Gewinns/Verlusts erfolgt automatisch: Excel-Tabelle: Auswertung X-Y-Spiel (xlsx)
Die Zellen mit den Formeln sind schreibgeschützt, damit sie nicht versehentlich überschrieben werden; der Schutz lässt sich ohne Kennwort aufheben.
Ob Sie ein großes oder kleines X bzw. y eingeben, ist nicht relevant. 

Tabelle zum X-Y-Spiel

Es kursieren verschiedene Varianten des Spiels. Die Bundeszentrale für politische Bildung hat eine Variante mit 6 Runden (Achtung: Dort ist das Auswertungsschema nicht korrekt - bei 3X und 1Y sind Gewinn und Verlust vertauscht): bpb - XY-Spiel

Vorbereitung/Information Spielleiter/in

  • Die Spielanleitung kann mündlich vorgetragen werden.
  • Auswertungsschema an die Tafel zeichnen oder auf Folie drucken.
  • Verlaufsbogen an die Tafel zeichnen oder auf Folie drucken.
  • Alternativ kann die Excel-Auswertungstabelle geöffnet und an die Wand projiziert werden.
  • X-Y-Karten 4x ausdrucken und in der Mitte falten (damit zeigen die Gruppen ihre Entscheidung an). Es geht auch ohne Karten (s.u.).

Spielanleitung

Gruppen
Es werden genau 4 Gruppen gebildet, die Gruppen können von unterschiedlicher Größe sein. Jede bestimmt eine/n Sprecher/in. Jede Gruppe erhält eine X-Y-Karte. Kommunikation zwischen den Gruppen ist nicht erwünscht.

Ziel
"Sie sollen möglichst viel Geld für Ihr Unternehmen gewinnen, indem Sie kluge Entscheidungen treffen. Jede Gruppe hat ein Startkapital von 100 Euro."

Ablauf
In jeder Runde entscheiden sich die Gruppen dafür, X oder Y zu zeigen. Diese Entscheidung dürfen die anderen Gruppen nicht kennen.

Auf ein Signal der Spielleiter/in zeigen alle Gruppen GLEICHZEITIG das gewählte Symbol (X oder Y). Manipulation (z.B. verzögertes Zeigen) wird von der Spielleiter/in bestraft (Geldstrafe). Die Ergebnisse werden verrechnet und im Verlaufsbogen so eingetragen, dass immer der aktuelle Kontostand zu sehen ist.

Vor Runde 4, 7 und 10 gehen die jeweiligen Gruppensprecher/innen nach draußen und verhandeln. Vor und nach der Verhandlung bekommen die Gruppen Zeit, sich intern zu besprechen. Alternativ kann die Besprechung im Plenum durchgeführt werden (d.h. ohne Gruppensprecher/innen). 

Auswertungsschema

4Xalle verlieren 10 Euro
3X, 1YX verliert 10 Euro
Y gewinnt 30 Euro
2X, 2YX gewinnt 20 Euro
Y verliert 20 Euro
1X, 3YX gewinnt 30 Euro
Y verliert 10 Euro
4Yalle gewinnen 10 Euro

Das Auswertungsschema für das X-Y-Spiel muss für alle Gruppen immer sichtbar sein. Für die Besprechungen draußen kann man Kopien anfertigen.

Verlaufsbogen

RundeBonusGruppe 1Gruppe 2Gruppe 3Gruppe 4
1-    
2-    
3-    
4x2    
5-    
6-    
7x5    
8-    
9-    
10x10    

Das Grundkapital beträgt 100 Euro. Wenn eine Gruppe ins Minus rutscht (was in den meisten Spielen vorkommt), kann das toleriert werden ("Kredit"). Alternativ scheidet die Gruppe aus.

X-Y-Karten

Schüler/innen zeigen gerne mal die falsche Seite der Karte. Üben Sie das vorher einmal (alle auf Kommando ein X zeigen lassen).

Die Entscheidung (X oder Y) wird nur von einer Spieler/in gezeigt, i.d.R. die Gruppensprecher/in.

Falls Sie nicht dazu kommen, die Karten auszudrucken, können das X und das Y auch durch Armhaltungen angezeigt werden.

Spielende und Auswertung

Am Ende des Spiels kann die insgesamt erwirtschaftete Summe berechnet werden. Hier ist ein Hinweis auf die Zielstellung möglich: "möglichst viel Geld für das Unternehmen gewinnen" - alle Gruppen sind Teil des Unternehmens und haben sich aus Gewinngier gegenseitig kannibalisiert.

Das Spiel wird tatsächlich bei Personalauswahlverfahren in Assessment-Centern durchgeführt. Worauf würden die Personalverantwortlichen bei Beobachtung des Spiels achten? Auf den finanziellen Erfolg, auf kooperatives Verhalten, auf Ehrlichkeit ...? 


Sämtliche Materialien zum Ausdrucken hier: X-Y-Spiel (PDF)
Zur komfortablen Auswertung: Excel-Tabelle: Auswertung X-Y-Spiel (xlsx)

Anzeige



neuerer Beitrag — X-Y-Spiel — älterer Beitrag

Einmal monatlich Neues vom Lehrerfreund

Seit fast 15 Jahren verschicken wir einen kostenlosen Newsletter. Das meinen unsere Leser/innen:
»Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.«

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Wenn es Ihnen nicht gefällt: ein Klick zum Austragen.

15177 Empfänger/innen

Anzeigen
Beitrag empfehlen
  • facebook