Neuigkeiten vom Lehrerfreund

Lehrerfreund-Newsletter vom 30.11.2012 30.11.2012, 11:13

Lehrerfreund-Newsletter vom 30.11.2012 mit diesen Themen: Anonyme Lehrerblogs, die beliebtesten Lehr-Lernplattformen, E-Books, schlechte Beispiele für Inhaltsangabe, Arbeitsblatt zur Lesekompetenz (Hypergamie, Hypogamie)

Anzeige

Sehr geehrte Damen und Herren,

zahlreiche Lehrer/innen bloggen anonym, damit sie uns mit Details aus ihrem Unterrichtsalltag versorgen können. Viele bewegen sich dabei an der Grenze zur Legalität.
Anonyme Lehrer: Wir bloggen, wie es uns gefällt

Inhalt dieses Newsletters:

1. Lesetipps
2. 
Anonyme Lehrer: Wir bloggen, wie es uns gefällt
3. Die beliebtesten Lehr-Lernplattformen 2012
4. Sind E-Books böse?
5. Deutschunterricht: Inhaltsangabe - Schlechte Beispiele
6. Deutschunterricht: Das Ende der Hypergamie? (Arbeitsblatt zur Lesekompetenz)
7. Auf Wiedersehen

—- Anzeige Start—-

Partnerklasse für Sprachaustausch gesucht?

ePals - die weltweit größte Community für Lehrer, Schüler und Eltern. Jetzt kostenlos Mitglied werden und Apple iPad gewinnen.

www.epals.de

—- Anzeige Ende—-

*** ABMELDE-HINWEIS ***
Sie erhalten diesen Newsletter niemals unverlangt.
Zum Abmelden klicken Sie auf den Link ganz unten.


1. Lesetipps

Hier die interessantesten Meldungen aus unseren Faceboook- und Twitter-Kanälen:

Braucht eine Lernplattform einen 'like-it'-Button? - Moodle-Blog
Was Lehrer, Schüler und Putzfrauen in einem Tafelbild sehen - twitter-Bild
Den Lehrerfreund-Notenschlüssel-Rechner für die gymnasiale Oberstufe verwenden - Lehrerfreund-Kommentar


2. Anonyme Lehrer: Wir bloggen, wie es uns gefällt

Viele Lehrerblogs werden betrieben, ohne dass Name und Schulort der Betreiber/in der Öffentlichkeit bekannt ist. Das macht die Blogs oft lesenswert, da sie ungefilterte Gedanken und Einblicke in den Unterrichtsalltag zulassen.
Anonyme Lehrer: Wir bloggen, wie es uns gefällt


3. Die verbreitetsten Lehr-Lernplattformen 2012

Eine aktuelle Top-20-Liste soll Aufschluss geben über die weltweite Verbreitung von Lehr-Lernplattformen (vulgo: LMS, Learning-Management-System). An Platz 1 rangiert demnach Moodle, gefolgt von Edmodo und dem kommerziellen Blackboard. Aber Vorsicht: Solchen Listen ist nur bedingt Glauben zu schenken.
Die verbreitetsten Lehr-Lernplattformen 2012


4. Sind E-Books böse?

Wenn Sie ein E-Book lesen, dann liest der Verlag/Vertreiber mit. Er weiß, welche Stellen Sie markieren und wann Sie ein Buch zur Seite legen, wie schnell und wie viele Seiten am Stück Sie lesen. Vielleicht ist das nächste Buch, das Sie lesen, einfach nur für Ihr Leseverhalten optimiert? Und vielleicht müssen Sie in Zukunft vor jedem Kapitel einen Werbefilm anschauen. Eine schwarze Zukunft für Menschen, die Bücher lieben.
Sind E-Books böse?


5. Deutschunterricht: Inhaltsangabe - Schlechte Beispiele

Die Schüler/innen erarbeiten/rekapitulieren die Merkmale der Inhaltsangabe auf induktive Weise: Sie bekommen eine schlechte Inhaltsangabe und benennen die Fehler. Zwei Beispiele für schlechte Inhaltsangaben (“Der Räuber Hotzenplotz”, “Rambo II”) jeweils als Arbeitsblatt mit Lösungsvorschlägen.
Deutschunterricht: Inhaltsangabe - Schlechte Beispiele


6. Deutschunterricht: Das Ende der Hypergamie? (Arbeitsblatt zur Lesekompetenz)

Interessanter, nicht ganz einfacher Text über Hypergamie (Frauen heiraten “nach oben”) und Hypogamie (Frauen heiraten zunehmend “nach unten”). Arbeitsblatt mit Fragen zum Lesekompetenztraining, außerdem Vorschlag für ein Erörterungsthema. Niveau Sekundarstufe I und II.
Das Ende der Hypergamie? (Arbeitsblatt zur Lesekompetenz)


8. Auf Wiedersehen

Old elephants limp off to the hills to die; old Americans go out to the highway and drive themselves to death with huge cars.

Hunter S. Thompson, Fear and Loathing in Las Vegas

Tja ...

Küsse von Ihrem
Der Lehrerfreund

Web: www.lehrerfreund.de
Twitter: twitter.com/lehrerfreund
Facebook: facebook.com/Lehrerfreund

— 

Das war ein Newsletter vom Lehrerfreund. Er erscheint zweimal monatlich.
Diese Ausgabe wurde von 11.410 Personen gelesen.

[Abmeldehinweis]

 

Anzeige