Anzeige
Anzeige
🔑

Ein rascher Notenschlüssel…

*ohne Gewähr


Rechtschreibreform

Unterrichtsmaterial zur Reform der Rechtschreibreform 07.08.2006, 18:42

Seit 1. August 2006 gilt die reformierte Reformschreibung. Im Web gibt es eine Menge kostenloser (und guter) Materialien dazu.

Anzeige
  • (geändert: )

Während der Übergangsphase, die bis zum 1. August 2007 gilt, dürfen die neu-neuen Schreibungen noch nicht als Fehler gewertet werden, z.B.:
 

altneu (1996)neu (2006)
auseinanderschreibenauseinander schreibenauseinanderschreiben
andersdenkendanders denkendandersdenkend, anders denkend

Duden-Empfehlung: andersdenkend

kennlernenkennen lernenkennen lernen, kennenlernen

Duden-Empfehlung: kennenlernen

leid tunLeid tunleidtun

 


Dennoch muss man als DeutschlehrerIn von nun an die ganz neue Rechtschreibung (d.h.: Version 2006) unterrichten. Karl-Otto Kirst hat im ZUM-Wiki einige kommentierte Links zu kostenlosen Unterrichtsmaterialien zur reformierten neuen Rechtschreibung eingestellt - u.a. kostenlose Arbeitsblätter bei Cornelsen, Arbeitsblätter vom Klett-Verlag, Kopiervorlagen bei Westermann/Schrödel, Hinweise und Anregungen für den Unterricht zur 2006 vom ISB München.

Die Abteilung Rechtschreibreform beim ZUM-Wiki enthält darüber hinaus wertvolle Hinweise zu Regelwerken, Übersichten, der Geschichte der Reformiererei usw.

 

 


 

 

Anzeige

Newsletter

14377 Empfänger/innen

Sie erhalten eine Mail mit Bestätigungslink und weiteren Informationen. Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kostenlos und etwa alle zwei Monate - seit 20 Jahren. Tragen Sie Ihre Mail-Adresse ein.
Ob sich das lohnt? Das schreibt einer auf Twitter:

Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.

Ihr Kommentar

zum Artikel "Unterrichtsmaterial zur Reform der Rechtschreibreform".



Wir speichern Ihren Kommentar dauerhaft ab (was auch sonst?). Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kommentare

6

Zum Artikel "Unterrichtsmaterial zur Reform der Rechtschreibreform".

  • #1

    ich finde es immer wieder amüsant wie sich ca. 100.000.000 deutschsprachige Menschen von ein paar Linguisten, die ihren Job rechtfertigen wollen, an der Nase herumführen lassen. Wenn wir den (sinnlosen) diesbezüglichen Bildungsaufwand in den letzten Jahren in Arbeitstagen und Euro aufrechnen, stehen einem die Haare zu Berge - und der Unsinn geht munter weiter. Irgendeinem Unterrichts- oder Finanzministerminister sollte das mal auffallen. Dei Hoffnung stirbt zuletzt…

    schrieb wolfgang hackl am

  • #2

    Sie hatten vergessen zu erwähnen, daß die Reformschreibung nur in den Schulen als zu vermittelndes Wissen gilt.

    Fairerweise sollten Lehrer die Schüler aber auch darüber aufklären, daß die Schreibweisen, die sie ihnen beibringen müssen (!), im richtigen Leben keinerlei Bedeutung haben.

    schrieb Tobias Bluhme am

  • #3

    eigentlich tun mir alle lehrer und lehrerinnen leid, die den unsinn einer solchen rechtschreibneuneuneureform im unterricht kommentarlos weiterverbreiten müssen

    schrieb john dailer am

  • #4

    Es lebe die Synergie der verschiedenen Lehrerportale!

    Vielen Dank für diesen Hinweis beim Lehrerfreund. Tatsächlich habe ich (schon aus eigenem Interesse) verschiedene aktuelle Informationen zusammengetragen. Aber andere (v.a. Klaus Dautel) waren und sind auch beteiligt. Und das ZUM-Wiki lebt ja gerade von den Beiträgen zahlreicheer verschiedener Personen. Deshalb dürfte auch gene noch mehr ergänzt werden.

    schrieb Karl Kirst am

  • #5

    Vielen Dank für die Hinweise, zu denen ich noch hinzufügen möchte:
    Ich habe für meinen Unterricht ein kostenloses Unterrichtskonzept zur Einführung der neuen Rechtschreibung entwickelt, das auch lernpsychologische Aspekte berücksichtigt. Wer daran interessiert ist, findet diese Unterrichtseinheit (mit weiteren Tipps) im Forum Deutschunterricht:
    http://www.schule-deutsch.de/forum/thread.php?threadid=100

    schrieb Gerd Haehnel am

  • #6

    Das nenne ich mal gutes Material. Unsere Ministerien sind ja leider nicht in der Lage, uns unterrichtstaugliche Handreichungen zukommen zu lassen :-(

    schrieb Shotokan am

Anzeige
Nach oben

 >  1676 Einträge, 14796 Kommentare. Seite generiert in 0.5465 Sekunden bei 119 MySQL-Queries. 110 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 1674) |