Anzeige
Anzeige
🔑

Ein rascher Notenschlüssel…

*ohne Gewähr


ADS Und ADHS

Auf dieser Seite sind 13 Artikel aufgelistet, die zum Schlagwort »ADS Und ADHS« passen. Eine Übersicht über alle 409 Schlagworte finden Sie in der Stichwortwolke. Wenn Sie nach etwas Bestimmten suchen, ist Ihnen das strukturierte Inhaltsverzeichnis eine große Hilfe.
Für das vollkommene Glück werfen Sie einen Blick auf unsere beliebten Notenschlüsselrechner.

Anzeige

ADS Und ADHS13 Beiträge

INCB-Report 2014

Ritalin & Co: Weltweiter Verbrauch steigt und steigt

Der weltweite Verbrauch von Methylphenidat (Wirkstoff von Ritalin, Medikinet, Concerta usw.) ist von 2012 auf 2013 um rund 66 Prozent gestiegen; Deutschland gehört zu den Ländern mit dem höchsten pro-Kopf-Verbrauch. Häufig wird inzwischen auch an Zweijährige verschrieben. Der internationale Suchtstoffkontrollrat fordert von den Regierungen eine strengere Kontrolle.

Ritalin-10-Verpackung mit Steigungsraten-Pfeil
Bild: Editor182/Wikimedia Commons (Montage) [CC0 (Public Domain)]

Ritalin & Co

Methylphenidat - Verbrauch in Deutschland 1993-2013

Der Ritalin-Goldrausch hat seinen Höhepunkt erreicht. Die explosionsartige Zunahme des Verbrauchs von Methylphenidat (Wirkstoff u.a. von Ritalin, Medikinet ...) konnte seit 2010 etwas eingedämmt werden, 2013 wurde erstmals ein Rückgang des Methylphenidat-Verbrauchs festgestellt. Dennoch werden in Deutschland jährlich mehr als 1.800 Kilogramm Methylphenidat verbraucht, das entspricht bei normaler Dosierung rund 60 Millionen Tagesdosen.

Diagramm mit Pillen collagiert: Methylphenidatkonsum in Deutschland
Bild: Pixabay [CC0 (Public Domain)]

In den Fängen der Pharmalobby

USA: Ritalin nun schon für 4-Jährige

Die Vereinigung US-amerikanischer Kinderärzte AAP hat die Richtlinien zur Abgabe von Ritalin an Kinder erweitert: Zukünftig dürfen Kinder ab 4 Jahren mit dem Wirkstoff Methylphenidat (z.B. Ritalin) behandelt werden. Der Verdacht liegt nahe, dass die Pharmalobby bei dieser Entscheidung kräftig mitgemischt hat.

Smartie-Pillen
Bild: flickr-User Jenni Douglas [CC by]
Anzeige

Hamsterkäufe von Methylphenidat

Engpass: Das Ritalin wird knapp

In den USA wurde in den letzten Monaten (Beginn des Jahres 2011) zu wenig Methylphenidat (Wirkstoff für ADHS-Medikamente wie Ritalin, Concerta usw.) hergestellt, da die Arzneimittelzulassungsbehörde FDA den Bedarf falsch eingeschätzt hatte. Novartis, der Ritalin-Hersteller, hat angekündigt, in den USA auszuhelfen. Die Engpässe versetzen Patient/innen dennoch in Panik, viele klappern verzweifelt die Apotheken nach dem Medikament ab. Auch in deutschen Foren macht sich Nervosität breit. Man könnte denken, es handelt sich um eine Droge.

Ausgetrockneter Boden
Bild: flickr-User aloshbennett [CC by]

90.000.000 Euro jährlich

3 Prozent aller deutschen Kinder auf Ritalin & Co

Rein statistisch gesehen sitzt in fast jeder deutschen Schulklasse ein Kind, das morgens zum Frühstück "eine Ritalin" (= Medikament mit Wirkstoff Methylphenidat) einwirft. Die Pharmaindustrie setzte damit im Jahr 2009 rund 90 Millionen Euro um. Den Krankenkassen schmeckt das gar nicht und sie verweisen säuerlich auf Langzeitfolgen und alternative Therapieformen.

Pillen und Geld
Bild: flickr-User epsos.de [CC by]

Behandlung von ADHS

Niederländische Studie: 2 von 3 ADHS-Kindern durch Diät symptomfrei

Niederländische Forscher/innen haben Kinder mit ADHS einer "Eliminationsdiät" unterzogen. Bei 64% der Kinder verschwanden durch die Diät die ADHS-Symptome vollständig; ADHS wäre damit in vielen Fällen als Nahrungsmittelunverträglichkeit einzustufen. Allerdings sind bei jedem Kind andere Lebensmittel für die ADHS-Symptomatik verantwortlich - welche das jeweils sind, lässt sich nicht so einfach herausfinden.

Obst und Waage als Metapher für ADHS-Diät
Bild: pixabay [CC0 (Public Domain)]

ADHS-Forschung

Umweltgifte als Ursache für ADHS/ADS?

Ulf Sauerbrey, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Jena, weist in mehreren Fachartikeln auf den Zusammenhang zwischen der Belastung durch Umweltgifte (wie Blei, Phtalate, Quecksilber etc.) und der ADS/ADHS-Symptomatik hin. Im Juni 2010 ist sein Buch "ADHS durch Umweltgifte" erschienen.

Anzeige
Anzeige

Newsletter

14189 Empfänger/innen

Sie erhalten eine Mail mit Bestätigungslink und weiteren Informationen. Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kostenlos und etwa alle zwei Monate - seit 20 Jahren. Tragen Sie Ihre Mail-Adresse ein.
Ob sich das lohnt? Das schreibt einer auf Twitter:

Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.
Anzeige
Nach oben

 >  1682 Einträge, 14796 Kommentare. Seite generiert in 0.6220 Sekunden bei 101 MySQL-Queries. 382 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 1674) |