Deutschunterricht

Kabale und Liebe - Vergleich II,3 und IV,7 10.01.2006, 15:41

Arbeitsblatt: Standbilder aus dem Unterricht zum Szenenvergleich II,3 und IV,7 in "Kabale und Liebe". Untersuchungsgegenstand ist hier Lady Milford.

Anzeige

In II,3 trifft Lady Milford auf Ferdinand, in IV,7 wird sie mit Luise konfrontiert. Ein Vergleich der Szenen gibt Aufschluss über Charakter und Funktion der Lady Mildford im Drama:

II,3: Lady Milford - Ferdinand
Lady Milford möchte Ferdinand haben. Der, zu Beginn der Szene noch voller Verachtung für sie, wird im Verlauf der Szene emotional und gesteht ihr seine Liebe zu Luise, dem bürgerlichen Mädchen. Lady Milford will ihn ihr nicht überlassen, da die Schmach für sie zu groß wäre, für ein bürgerliches Mädchen verschmäht zu werden, und sie lässt den brüskierten Ferdinand stehen.
IV,7: Lady-Milford - Luise
Lady Milford zitiert Luise zu sich und bietet ihr eine Beschäftigung als Kammerjungfer an. Luise lehnt ab und bricht den Stolz und die Arroganz der Lady durch ihre bürgerliche Beständigkeit und Standesehre. Lady Milford ist erschüttert und fleht Luise geradezu an, ihr Ferdinand zu überlassen, bietet ihr Geld und Schmuck - doch Luise obsiegt durch Werte und Tugend.

Das Arbeitsblatt

Auf den vier Standbildern ist jeweils der Schluss einer der beiden Szenen abgebildet. Die SchülerInnen sollen sich mit den Standbildern auseinandersetzen - welche Szene ist umgesetzt (Szene auf dem Arbeitsblatt markieren)? Woran wurde Lady Milford bzw. ihr Gegenüber erkannt (Stichworte)?

Die Schüler/innen können das Arbeitsblatt selbstständig bearbeiten, eventuell auch als vorbereitende Hausaufgabe, um dann die beiden Szenen im Unterricht zu besprechen. Wenn die Zeit reicht, kann man auch selbst Standbilder zum Schluss der beiden Szenen erstellen, fotografieren und auf einem ähnlichen Arbeitsblatt festhalten. Besonders effektiv ist es, wenn die Standbilder arbeitsteilig und ohne Beisein der anderen Gruppe erstellt und fotografiert werden.
Wenn Sie keine Digitalkamera zum Fotografieren bei sich haben, lassen Sie eine/n Schüler/in mit dem Handy fotografieren und sich die Fotos mailen. Das funktioniert in der Regel reibungslos.

Anzeige