Tafelbild

Entwicklungen im Vormärz - Tafelbild 07.07.2008, 22:38

Ausschnitt: Tafelbild zu den Entwicklungen im Vormärz bis zur Revolution 1848

Auf diesem Tafelbild sind die wesentlichen Aktionen und Reaktionen von Opposition und Restauration dargestellt; die Entwicklung vom Wiener Kongress 1815 bis zu den ersten Unruhen in Süd-Deutschland werden deutlich. Variante des Tafelbilds als Arbeitsblatt mit Lücken.

Anzeige

Dieses Tafelbild eignet sich für eine Wiederholung/Zusammenfassung der Unterrichtseinheit “Restauration und Vormärz”. Das Tafelbild stellt die wesentlichen Aspekte dieser Zeit dar: So wird die Gegenüberstellung der Aktionen von Opposition und Reaktion/Restauration durch den zweispaltigen Aufbau betont. Außerdem wird durch die Zickzackpfeile sichtbar, dass diese Aktionen häufig (auch) Reaktionen auf Aktivitäten der gegnerischen Seite waren (z.B. Ermordung Kotzebues als Reaktion auf die Situation nach dem Wiener Kongress, daraufhin Karlsbader Beschlüsse).
Möglich wäre eine Erarbeitung auch dergestalt, dass die SchülerInnen als Wiederholung vor einer Klassenarbeit/Klausur die Inhalte des Tafelbilds in Art eines Lückentextes selbst einsetzen. Dazu werden die Aktivitäten der Antagonisten Opposition und Reaktion einfach entfernt (modifiziertes Tafelbild als Arbeitsblatt mit Lücken (png)).
Laden Sie das Tafelbild als Bild- (png) oder pdf-Datei (bessere Qualität, evtl. Probleme mit Schriftarten).

Vorschaubild: Tafelbild zu den Entwicklungen im Vormärz vom Wiener Kongress 1815 bis zur Revolution 1848

Das Tafelbild kann bei der Planung einer Unterrichtseinheit “Vormärz” oder “Weg in die Revolution 1848” als Strukturierungshilfe dienen; beispielsweise markieren gedachte horizontale Trennlinien einzelne Phasen. Oder man nimmt eine Aufteilung in die Aktivitäten der Opposition (Wartburgfest, Hambacher Fest ...) und der Restauration (Wiener Kongress, Karlsbader Beschlüsse ...) vor, die arbeitsteilig erarbeitet wird und sich dann im Tafelbild niederschlägt. In jedem Fall sollten die Schüler/innen (sowohl Sekundarstufe I als auch Sekundarstufe II) das Tafelbild in ungefähr dieser Form visualisiert bekommen, da der Zickzack-Kurs anschaulich und einprägsam ist. Auch wenn ein/e Schüler/in eines der Ereignisse nicht parat hat, wird in der Regel doch die sich verstärkende Actio-Reactio-Eskalation behalten.

Anzeige